Kurz vor 9: Vente Privée will sich neu erfinden, Zalando, Amazon, Facebook, Google Adwords, Flipkart, Nike

Jacques-Antoine Granjon PDG de vente-privee.com 01 copyright Nicolas Guerbe, the photographer

Vente Privée:

Hierzulande dümpelt Vente Privée immer noch eher vor sich hin. Aus dem knapp dreistelligen Millionenumsatz sollen nun binnen fünf Jahren 250 Millionen Euro werden. Mit Hilfe weiterer Sortimente, aber erstmals in seiner Geschichte nach langer Pause könnte der Shopping Club dabei auch auf Werbung setzen, um den Umsatz anzuschieben. Auch über eine Namensänderung für den deutschen Markt wird nachgedacht, weil der französische Markenname für deutsche Kunden nicht griffig genug ist. VP-Gründer Jacques-Antoine Granjon reicht es nicht mehr, dass der Shopping-Club nur in Frankreich eine echte Hausnummer ist. Dort macht das Unternehmen 80 % des Umsatzes von rund 1,7 Milliarden Euro. Andererseits: Um große Ankündigungen war Granjon auch in der Vergangenheit nie verlegenWelt

Jetzt lesen: Google schätzt die Zahl der Ladenbesucher, Facebook eröffnet Flohmarkt.
Mehr lesen»

Wochenrückblick: Machtkämpfe, Schlachten und betreute Kunden

Machtkampf Amazon vs Verdi: Standorte bedroht?
Zwischen Amazon und Verdi tobt der bislang größte Machtkampf. Der Gewinner scheint fest zu stehen. In den USA tobt die Rabattschlacht. Die Optionen für Deutschland scheinen fraglich. Zalando tobt sich jetzt schon mit betreutem Shopping aus. Die Vorweihnachtszeit bleibt unruhig. Welche Beiträge in dieser Woche die Leser in Bewegung setzten, zeigt unser Ranking.

Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Wochenrückblick

Sie haben was zu sagen: Unsere besten Gastbeiträge 2014

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 19. Dezember 2014 | Kommentieren Kommentieren

6 simple Psycho-Kniffe, um aus Besuchern Kunden zu machen (I)
Kampfplatz und Innovationsfeld. Der Onlinehandel ist in Bewegung. Wohin steuern Logistik und Fulfillment? Welche Trends müssen jetzt bei Mobile angepackt werden? Wie steht es um brauchbare Marketing-Lösungen? Wie kann man den Kunden noch mehr Erlebnis bieten und die Usability verbessern? Etailment hat dazu auch 2014 immer wieder Branchenexperten zu Wort kommen lassen. Wir zeigen die Beiträge, die bei unseren Lesern besonders beliebt waren.
Mehr lesen»

Thema: Player

Schlagworte: Gastbeitrag

Kurz vor 9: Zalando schickt High Heels ins Weltall, Millionen für Home24, Modomoto, Saturn, Juniqe, Amazon Prime, SEO, Weihnachtsshopping

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 19. Dezember 2014 | Kommentieren Kommentieren

Kurz vor 9: Zalando schickt High Heels ins Weltall

Schuhe im Weltall:

Um 10 Uhr geht es los. Dann startet der Launch des Projekts "Space Shoes". Ein schönes PR-Projekt mit dem Zalando da die erste Schuhlieferung in den Weltraum verspricht. Hintergrund: Das Projekt entstand während der Entwickler-Tage bei Zalando (Neudeutsch: Hack Week). Und da Techies alle irgendwie auf Weltraum stehen und Weihnachten ja - wie soll der Weihnachtsmann das sonst mit den Geschenken schaffen - auch die Zeit der Orbitalflüge ist, "testet" Zalando jetzt den Weltraumversand. Also ein ganz klein wenig. Also beinahe.
Denn wer jetzt denkt - ah - Rocket Internet- ein Raketenstart, der wird enttäuscht sein. Es wird ein profaner Weltraum-Ballon sein. Und er kommt mit seiner Ware zurück, sobald ihm am Rand der Atmosphäre die Luft ausgeht.
Immerhin hat er eine Kamera (GoPro) an Bord. Die soll Bilder vom "Versand" machen und den Zalando-Schuh vor der Erdkugel zeigen.
Wenn Sie also Spaß an "Unfug" haben und ohnehin denken "TGIF" schauen sie um 10 mal bei Space Shoes rein. Es wird übrigens ein goldener High Heel sein, der dann vor dem Horizont schweben soll. Gestartet wird in Polen. Für Deutschland gab es keine Genehmigung. Tech-Blog

Jetzt lesen: Home34 bekommt frische Millionen, Amazon liefert binnen 60 Minuten.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Amazon, Zalando, seo, Saturn, Home24, Modomoto

Machtkampf Amazon contra Verdi: Standorte bedroht?

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 18. Dezember 2014 | Kommentieren Kommentieren

Machtkampf Amazon vs Verdi: Standorte bedroht?

Im Streit um einen Tarifvertrag will Verdi Amazon nun empfindlich treffen. Streiks in Bad Hersfeld, Werne, Rheinberg  und Leipzig gehen bis Samstag weiter. In Graben soll sogar bis Weihnachten der Ausstand herrschen. Streiks an bis zu sechs Standorten gleichzeitig (in Koblenz endete der Streik am Mittwoch) und das teilweise bis zum Feiertag – es ist schon jetzt der größte Arbeitskampf den Amazon in Deutschland erleben muss. 

Amazon ist unbeeindruckt, zeigt sogar den Stinkefinger, verschickt beinahe zeitgleich Pressemeldungen, dass die Bestellfristen verlängert werden. Die Botschaft: Es geht auch ohne euch. Schon munkelt die Logistikbranche, Amazon könnte Standorte hierzulande aufgeben.
Mehr lesen»

Thema: Player

Schlagworte: Amazon, Logistik

Mobile Commerce: Spitzenzeiten beim "Tatort"

Von Olaf Kolbrück Olaf Kolbrück | 18. Dezember 2014 | Kommentieren Kommentieren

Mobile Commerce: Spitzenzeiten beim
Immer wieder Sonntags gegen 20.30 Uhr, womöglich dann, wenn beim "Tatort" gerade die Ermittlungen anlaufen, shoppen die Deutschen besonders gerne mit mobilen Endgeräten. Das hat Run a Shop anhand von 150.000 Internetkäufen herausgefunden, die vom 1. November bis zum 15. Dezember in sieben Ländern auf drei Kontinenten über das Preisvergleichsportal angebahnt wurden.
Mehr lesen»

Thema: Studien

Schlagworte: Mobile Commerce

?>