9 Fragen, die sich ein Online-Händler vor dem ersten TV-Spot stellen sollte

Von Gastautor | Heute 11:15 | Kommentieren Kommentieren

E-Commerce braucht TV, aber keine Agentur (Plus: 8 Tipps für den idealen TV-Spot im E-Commerce)

„90 Prozent der reinen Onlinehändler werden nicht überleben“ und „starke Marken dominieren den Markt“. Das sind zwei zentrale Prognosen zur Situation des Handels im Jahr 2020. Was die Forscher des ECC Köln und der Managementberatung Mücke, Sturm & Company 2015 vorhersagten, ist derzeit schon im vollen Gange: Der Selektionsprozess im E-Commerce hat mit Macht eingesetzt. Und damit auch der Druck, eine starke Marke aufzubauen, um sich gegen den Wettbewerb durchzusetzen.
Kaum ein anderes Medium ist für Onlineshops dabei so geeignet wie Fernsehwerbung. Als Geschäftsführer der Agentur Neverest, Agentur für Komplettfilm und Multitainment Branding, hat unser Gastautor Ewald Pusch durchaus ein Interesse daran, Online-Händlern ins TV zu helfen. Doch ein E-Commerce-Unternehmen, rät Pusch, das bisher mit Online-Performance-Marketing gewachsen ist, sollte sich auf vor der nächsten Stufe im Marketingmix neun konkrete Fragen stellen.
Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: TV-Spot, Gastbeitrag

Kurz vor 9: Zalando macht Bread & Butter zur Show, DER Touristik feilt am Online-Vertrieb, Amazon, Twitter, Mymüsli, Mammut, Carrefour

Kurz vor 9: Zalando macht Bread & Butter zur Show:
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!

Risikofreudige Onlinehändler mit Turbo-Express-Versand hätten gestern bei der Fußball-Sensation von Island gegen England (2:1) vermutlich das Geschäft ihres Lebens gemacht, wenn sie noch vor dem Schlusspfiff Flaggen und Trikots hätten liefern können. Aber auch so war die isländische Flagge zwischenzeitlich hier und da ausverkauft. Bis zum Sonntagsspiel wird es mancherorts angesichts langer Lieferzeiten mit einer Bestellung bis zum kommenden Spiel der Isländer ebenfalls knapp. Otto.de hat, wie es scheint, nicht mal Trikots im Sortiment.

Details und mehr kompakte und kuratierte News zum digitalen Handel nach dem Klick.
Mehr lesen»

„Mompreneure“ machen eine halbe Milliarde Euro Umsatz im Web

„Mompreneure“ machen eine halbe Milliarde Euro Umsatz im Web
Es gibt in Deutschland eine ganze Reihe von Vorzeige-Gründerinnen wie Sabrina Schönborn und Laura Gollers (Sugarshape), Nora Hofbauer (Gourmesso), Chalwa Heigl (Gugl)  oder Julia Bösch und Anna Alex (Outfittery). Doch auch jenseits hipper Startups verstehen Frauen das Geschäft. "Mompreneure" werden in diesem Jahr einen Milliarden-Umsatz erzielen.
Mehr lesen»

Thema: Studien

Schlagworte: Gründerinnen

Personalisierung - so fangen Sie damit endlich an

Von Stephan Lamprecht | Gestern 11:01 | Kommentieren Kommentieren

Personalisierung - so fangen Sie damit endlich an

Geht es um Personalisierung, denken viele Händler gleich an die massenweise Individualisierung von Produkten. Bis Zukunftsfabriken wie von Adidas von einer experimentellen Erscheinung zu bezahlbaren Mainstream werden, dürfte noch einige Zeit vergehen. Es müssen ja aber auch nicht gleich die personalisierten Turnschuhe sein, wenn es darum geht, den Kunden besser an sich zu binden. Wir geben Tipps für den Start.
Mehr lesen»

Thema: Marketing

Schlagworte: Personalisierung

Kurz vor 9: Alibaba vor Einstieg bei Wirecard, eBay, Budnikowsky, Expert, Tennis Point

Kurz vor 9: Alibaba vor Einstieg bei Wirecard,
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!

eBay ist auf 16 verschiedenen Social-Media-Kanälen präsent, hat dafür rund zwei Dutzend Menschen im Einsatz, will E-Commerce Bytes wissen. Das ist beeindruckend. Da aber kann der durchschnittliche Händler mittlerer Größe, und selbst manch ein Top-Player kaum mithalten.
Was also tun? Überall mit Automatismen und Bots mehr oder weniger durchwurschteln?
Eher nicht. Besser wäre es, die wichtigsten Kanäle oder nur den einen zentralen Kanal für die Zielgruppe zu identifizieren und dort dann eine Top-Leistung zu bieten. Sie wissen ja: Wer zwei Hasen jagt, fängt keinen.

Details und mehr kompakte und kuratierte News zum digitalen Handel nach dem Klick.
Mehr lesen»

Wochenrückblick: Der Wandel hat Bestand

Wochenrückblick: Der Wandel hat Bestand
"Die Supermärkte von morgen werden ganz anders sein", erzählt uns Joanne Denney-Finch, CEO des Marktforschungsunternehmens IGD, im Interview. Was sich im Digital Commerce ändert, verfolgen wir Woche für Woche. Wie und was man etwas ändern kann, zeigen wir dabei ebenso auf, wie jene Dinge, die in Marketing und Vertrieb Bestand haben. Was vor den Augen unserer Leser Bestand hat, zeigt das Ranking der beliebtesten Beiträge der vergangenen Woche.
Mehr lesen»

Thema: News

Schlagworte: Wochenrückblick

12 Fakten, die das Potenzial von Virtual Reality greifbar machen

12 Fakten, die das Potenzial von Virtual Reality greifbar machen

Virtuelle Welten werden künftig unsere Kaufentscheidungen bestimmen. Das sagt die Glaskugel von Zeiss. Die Umfrage belegt zudem, dass die deutschen Entscheider Virtual-Reality (VR)- und Augmented-Reality (AR)-Anwendungen sehr offen gegenüberstehen. Doch welche Fakten sprechen noch für einen schnellen Boom von Virtual Reality? Und was zeigen Amazon, eBay und Co bereits heute?
Mehr lesen»

Kurz vor 9: Zalando liefert aus dem Adidas-Store, Amazon überzeugt Frische-Partner, Buchhandel.de, Otto, Burda, Vicampo, Apps, Prime Day, Pinterest, E-Mail-Marketing, Boots

brexit
Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!

Der Brexit kommt. Die Börsen sind in Panik, die Wirtschaftswelt ist geschockt. Doch so ein EU-Austritt kann dauern - Jahre. Erst einmal müssen die Briten die EU über den Austrittswunsch offiziell informieren. Dann gibts Verhandlungen. Was aus Zöllen, Verbraucherrechten und Steuern wird, wird noch über Jahre im Unklaren sein. Händler können sich also in Ruhe erstmal um wichtigere Dinge wie den Amazon Prime Day und sogar das Weihnachtsgeschäft kümmern und die weitere politische Entwicklung in Ruhe verfolgen.

Details und mehr kompakte und kuratierte News zum digitalen Handel nach dem Klick.
Mehr lesen»

Abgefahrene Nische: Wie modern sind Onlineshops für Modellautos?

Von Stephan Lamprecht | 23. Juni 2016 | 1 Kommentar Kommentieren

Ein Besuch in der Nische - so präsentieren sich Shops für Modellsammler

Anfang des Monats haben wir uns für Sie einmal den Weinhandel im Web angesehen. Ein lukrativer Markt, auf dem einige große Player unterwegs sind. Und wenig überraschend präsentierten sich die Shops (mehr oder weniger) auf der Höhe der Zeit. Warenvielfalt, Angebotspräsentation und Bezahlverfahren wussten durchaus zu überzeugen. Wie sieht es aber tief in einer Nische aus? Uns hat interessiert, wie sich Händler in einem hochgradig spezialisierten Segment präsentieren. Modellautos - wenn der Kunde auch Sammler ist.
Mehr lesen»