Dossier Alibaba


Das chinesische Riesenreich Alibaba ist für viele Markteilnehmer hierzulande noch eine unbekannte Größe. Dabei könnte der E-Commerce-Gigant von Jack Ma zu einem globalen Player werden.


Internationalisierung

Warum Alibaba für deutsche Händler in China die erste Adresse ist

Der Lockruf von China als Land der unbegrenzten Absatzmöglichkeiten für den Onlinehandel ist unüberhörbar. Die Chancen sind groß. Die Hürden aber auch. Wie kann man sie am besten umgehen? Mehr lesen

China

Warum dm wirklich mit Alibaba kooperiert

Chinesische Kunden sind ganz wild auf deutsche Produkte. Und sie entdecken Deutschland als Einkaufsland. Damit sie nicht die Filialen leerkaufen, weitet der Drogeriehändler seinen Onlinehandel auf das Reich der Mitte aus. Mehr lesen

Player

So lockt Alibaba nach China

Der chinesische Online-Riese Alibaba gibt sich mächtig Mühe, um ausländischen Anbietern den Markteintritt zu erleichtern. Alibaba lockt in sein Riesenreich: Hilfe bei lokalen Regularien, bei der Logistik, Hilfe beim Marketing und natürlich der gewaltige Reichweiten-Hebel mit einer verführerischen Menge an Daten. Dem Lockruf folgen immer mehr deutsche Anbieter. Mehr lesen

Player

Alibaba-Deutschland-Chef Terry von Bibra: „Die Positionierung ist der Schlüssel“

Alibaba hat mit Top-Manager Terry von Bibra (Karstadt, Yahoo, Amazon) einen Online-Marketing- und E-Commerce-Experten engagiert, der eine gewaltige Aufgabe vor sich hat. Er muss deutschen Markenherstellern den chinesischen E-Commerce schmackhaft machen, besonders den Marktplatz Tmall. Die besten Chancen, im chinesischen E-Commerce zu reüssieren haben seiner Einschätzung nach Marken, die im Reich der Mitte bereits bekannt und stark gefragt sind. Sie können unter Umständen höher positioniert werden als im Heimatmarkt. Wir haben ihn gefragt, wo deutsche Unternehmen ihre Chancen nutzen können und wie er das Vertrauen in Alibaba bei deutschen Kosumenten aufbauen will. Mehr lesen

Internetriese Alibaba

Deutsche Produkte für China

Die chinesische Onlineplattform Alibaba will mit deutschen Markenartikeln mehr Geschäfte machen. Der aktuelle Verkaufsschlager aus der Bundesrepublik überrascht. Mehr lesen

Player

Alibaba - Erobert das Riesenreich auch eBay?

Kursverluste, Streit mit der chinesischen Aufsichtsbehörde und der US-Börsenaufsicht SEC wegen gefälschter Produkte, und bescheidenere Töne von Alibaba-Gründer Jack Ma. Solche Schlagzeilen wirken beruhigend. Ist der E-Commerce-Gigant aus China also doch keine Gefahr für die Händler in Europa und den USA? <br />Vorsicht: Das Riesenreich von Jack Ma wird sich von solchen Details kaum bremsen lassen.  Schon jetzt blickt Alibaba von oben auf Amazon herab. Nicht auszuschließen, dass der chinesische Konzern sogar bald das Online-Auktionshaus eBay schluckt. Mehr lesen

Player

Alibaba: Warum das chinesische Abenteuer für Marken ein lohnendes Wagnis ist

Rund 25 Mrd. Dollar spülte der größte Börsengang der Geschichte vorige Woche in die Kassen des chinesischen E-Commerce-Konzerns Alibaba. Beobachter gehen davon aus, dass Firmengründer Jack Ma einen Großteil der Emissionserlöse in das weitere Wachstum des Online-Giganten investieren wird. Damit steigt auch der Anreiz, auf Alibabas Online-Marktplatz Tmall Mode zu verkaufen. Mehr lesen

Player

Die 10 dümmsten Alibaba-Statements

Mit dem fulminanten Börsengang hat der weltgrößte Onlinehändler sich urplötzlich ins Aufmerksamkeitsspektrum der europäischen Medien katapultiert. Gründer Jack Ma avanciert zum neuen Börsenstar. Die Berichterstattung pendelt zwischen ehrfürchtiger Bewunderung und arrogant-mildem Lächeln. Beides ist falsch! Mehr lesen

E-Commerce

Alibaba: Der E-Commerce-Riese wächst und wächst

Schade, dass der milliardenschwere Börsengang von Alibaba jetzt doch noch auf sich warten lässt. Der chinesische E-Commerce-Riese will offenbar noch mehr Zeit bekommen, um auf eine 8 Milliarden Euro schwere Kreditlinie zugreifen zu können. Dies soll bis Ende 2014 dauern, wie das Wirtschaftsblatt berichtet.  Dabei hätte doch ein IPO dafür gesorgt, dass man deutlich mehr über den Konzern erfahren hätte, der in den vergangenen Jahren rasant gewachsen ist und sich ständig durch Akquisitionen verstärkt.<br /> Mehr lesen

News

Alibaba: Größer als Amazon und eBay zusammen

Chinas führender Online-Händler Alibaba treibt seinen Börsengang voran. Am 6. Mai stellte das Unternehmen bei der US-Börsenaufsicht SEC die Neuemission an der New Yorker Börse vor. Der Konzern nannte zwar ein Emissionsvolumen von lediglich einer Milliarde US-Dollar, Analysten gehen jedoch von bis zu 20 Milliarden Dollar aus: Der größte Börsengang seit Facebook im Mai 2012, das mit einem Volumen von 16 Milliarden Dollar gestartet war. Grund genug, einen Blick auf den chinesischen Internet-Riesen zu werfen. Was Alibaba so besonders macht, die wichtigsten Fakten im Überblick. Mehr lesen

E-Commerce

Alibaba: Ein Gigant mit einem Ex-CEO als Pop-Star

Wer sich hierzulande die Webseiten von Alibaba oder Taobao sowie Tmall anschaut, der schmunzelt eher.  Zu fremd für deutsche Augen, zu krude das europäische Sortiment. Doch der chinesische Gigant, auf dessen Offensiv-Pläne auch etailment immer wieder hinweist, hat sich längst sein eigenes Ökosystem aufgebaut und dürfte noch für einige Überraschungen sorgen. Einem singenden EX-CEO inklusive. Mehr lesen

E-Commerce

Alibaba: Der chinesische Gigant fordert Amazon, eBay und Google heraus

Google rüstet mit Google Shopping  zum Kampf gegen Amazon um die Klicks der Shopper. Doch der größte  Konkurrent von Amazon ist nicht Google und auch nicht Zalando, dessen Mutterhaus Rocket Internet mit Lazada in Indonesien sogar Amazon kopiert. Die kommende Macht im E-Commerce kommt aus China und heißt Alibaba.  Chinas größte Plattform im E-Commerce wird mit seinen Satelliten Taobao und Tmall in diesem Jahr Produkte im Wert von über 150 Milliarden Dollar verkaufen und rüstet sich nun für die mobile Offensive. Ein ernsthafter globaler Markteintritt  des chinesischen Giganten mit dem Namen einer Figur aus der Geschichtensammlung "Tausendundeine Nacht" könnte den E-Commerce mächtig durcheinander wirbeln. Mehr lesen