Dossier Amazon


Angstgegner, Vorbild, unverzichtbare Plattform - Amazon kann man aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten. In zahlreichen Beiträgen analysieren wir die Rolle und Innovationen von Amazon, zeigen aber auch auf, wie man im Wettbewerb besteht und wie man die Plattform erfolgreicher nutzt. Dazu gibt es in unserem Dossier zahlreiche Zahlen und Fakten zu Amazon.


Player&People

Was man von Amazon lernen kann - die Methode Rastlosigkeit

Jenseits aller Diskussion um schwierige Arbeitsbedingungen und Mindestlöhne in Logistikzentren muss Amazon doch das eine oder andere richtig gemacht haben in den letzten 16 Jahren. Liegt das am einzigartigen Führungsstil von Jeff Bezos? Eine Suche nach Erfolgsfaktoren.<br /> Mehr lesen

Player

Ohne Amazon wäre Gourmesso vielleicht kalter Kaffee

Mehrere Millionen Nespresso-kompatible Kaffeekapseln bringt das Startup Gourmesso seit 2013 unter die Leute. Im eigenen Shop und auf Marktplätzen wie eBay und Amazon. Und das ging schon kurz nach der Gründung los. Berührungsängste kennt Gründerin und Geschäftsführerin Nora Hofbauer nicht. Denn das Geschäft mit Markplätzen wie Amazon lohnt sich auch international, wenn man die Chancen kennt und den Risiken aus dem Weg geht. Nora Hofbauer sagt, welche Punkte dabei für sie besonders im Fokus stehen. Mehr lesen

Logistik & Fulfilment

Amazon und die lokalen Verteilzentren: Störend für DHL und Co, aber toxisch für den lokalen Handel

Die Schlagzeile ist angesichts der Logistik-Pläne von Amazon dieser Tage schnell gestrickt: Amazon sagt DHL und Co den Kampf an. Der Aufbau eines eigenen Zustelldienstes mag die Logistiker zwar schmerzen, doch wirklich toxisch wird die Amazon-Lieferflotte vor allem für den stationären Handel. Mehr lesen

Logistik & Fulfilment

Minus 30 Prozent - Wie gefährlich ist die Amazon-Logistik wirklich?

Dramatisch scheinen die Folgen des vor wenigen Monaten eröffneten Verteilerzentrums von Amazon in Olching bei München zu sein. Amazon liefert von dort in Eigenregie in der Metropolenregion aus. Ohne DHL und Co. Die Deutsche Post habe "fast ein Drittel des Marktanteils verloren", schreibt heute das "Handelsblatt". Doch Vorsicht ist bei solchen Zahlen angebracht. Mehr lesen

Studien

E-Book: Ein Schlachtplan für Amazon

Wer bei Amazon erfolgreich verkaufen will, der braucht mehr als ein knackiges Produkt und Köpfchen. Wer noch dazu von Amazon auf lange Sicht nicht überrollt werden will, der braucht einen Schlachtplan. Wie der aussehen könnte, sagt ein neues E-Book, das etailment zum kostenfreien Download anbietet. Mehr lesen

Technologie

Cloud-Service AWS: Wo selbst Zalando mit Amazon kuschelt

Als Amazon vor knapp 10 Jahren seine ersten Cloud-Dienste vorstellte, reagierten Unternehmen und Presse gleichermaßen irritiert. Doch heute bildet für nicht wenige Startups die Cloud-Plattform von Amazon die technische Basis. Statt in teure Hardware zu investieren, laufen die Webangebote auf den virtuellen Servern von Amazon. Ein Modell auch für deutsche Händler und E-Commerce-Anbieter? Mehr lesen

Marketing

7 Tipps als Basis für den Erfolg bei Amazon

Um auf einem Marktplatz wie Amazon seine Produkte zu verkaufen, ist mehr nötig, als nur ein paar Artikel einzustellen. Mit diesen Tipps schaffen Sie die Basis, um auf Amazon erfolgreich zu sein. Mehr lesen

Technologie

Was sich der Handel jetzt vom Amazon-Laden abschauen muss

Nun ist also auch Home24 mit einem eigenen Outlet in der Kohlenstoffwelt vertreten. Ein weiteres Signal für den Omnichannel-Commerce? Langsam, bitte. Die Beton-Geburten der Pure Player wie auch die vernetzten Avancen der stationären Händler sind noch weit von einer 360-Grad-Einkaufswelt entfernt. <br />Das zeigt ein genauerer Blick auf das Store-Konzept von Amazon.  Denn dahinter verbirgt sich knapp ein halbes Jahr nach der Eröffnung mehr als nur der Versuch, dezentrale Lieferung mit Blick auf Amazon Prime Now zu ermöglichen oder ein Angebot für die Haptik-Romantiker zu bieten. Der Laden von Amazon in Seattle kann ein Vorbild für den gesamtem vernetzten Handel sein.  Mehr lesen

Player

Zwischen Luxus und lustig: Die 12 (vielleicht) teuersten Produkte bei Amazon

Amazon tut ja einiges dafür, um als besonders günstige Einkaufsbude dazustehen. Aber Amazon kann auch teuer. Im Sinne von: richtig teuer. Das gilt für Luxus ebenso wie für Kunst und Nippes und manches Sammlerstück oder den einen oder anderen abstrusen Preisfehler. Wir zeigen, wo man bei Amazon in Deutschland sein Geld in Massen lassen kann.     Mehr lesen

Player

Amazon oder Zalando: Beginnt jetzt der Kampf King Kong gegen Godzilla?

Zalando hat das geschafft, was Amazon bisher verwehrt blieb, nämlich Gewinne zu generieren. Ist das Modell Zalando also Amazon überlegen? Kann der Mode-Godzilla Zalando wirklich den Kampf mit dem E-Commerce-King-Kong Amazon aufnehmen? <br /><br />Das fragt Sven Kromer, Partner der Unternehmensberatung Kurt Salmon Germany in einem Gastbeitrag und schaut auf die Zahlen. Mehr lesen

Player

7 Thesen zur Allmacht von Amazon

Amazon hat einmal mehr fulminante Zahlen vorgelegt, die die marktbeherrschende Stellung des Online-Riesen untermauern. Amazon-Experte Adrian Hotz erwartet, dass der Onlinehändler rund um Lieferanten, Konditionen, Preise, Liefertempo und Logistik auf Sicht weitere Pfeiler erinrammt, die Wettbewerber und Partner schmerzen dürften. <br /><br />Amazon, so Hotz, werde in den kommenden Jahren mehr als 75 Prozent des deutschen E-Commerce-Marktes vereinnahmen. <br /><br />Als wenn das allein nicht reichen würden, gibt es noch andere Gründe, um Amazon zu fürchten. Mehr lesen

Player

Hätten Sie das gewusst? Amazon ist die deutsche Nummer 1 bei Mode

Bei Amazon lassen sich die Modeumsätze nur grob erahnen. Vielleicht deshalb gilt Amazon in Sachen Fashion eher als Sitzriese. Man darf aber schätzen, dass Amazon inklusive Marktplatz-Umsätze gut 2 Milliarden Euro bei Mode bewegt. Damit läge Amazon auf dem Niveau von Zalando. Eine neue Studie sieht Amazon sogar als Deutschlands Top Online-Shop beim Kauf von Kleidung und Schuhen. Mehr lesen

Technologie

Statt Verbote: Wie Markenhersteller bei Amazon elegant die Kontrolle behalten

Nicht jeder Markenhersteller verkauft über das Vendor- oder das Seller Programm seine Produkte auf Amazon. Zahlreiche Marken haben sich auch gegen eine aktive Zusammenarbeit mit Amazon entschieden. Dennoch werden ihre Produkte über den Amazon Marketplace von externen Händlern angeboten. Welche Möglichkeiten haben diese Hersteller, um den Überblick über ihre Produkte auf Amazon zu behalten? Wie können Sie Einfluss auf die Produktdarstellung bei Amazon nehmen um die Verkaufswahrscheinlichkeit zu erhöhen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich Franz Jordan, Gründer und Geschäftsführer von Marketplace Analytics, in einem Gastbeitrag bei etailment. Mehr lesen

Technologie

7 ausgewählte Tools für Amazon-Händler

Wer auf Amazon Erfolg haben will, muss nicht nur mit seinen Listings schnell gefunden werden, sondern auch in Sachen Abwicklung punkten. Schließlich setzt der E-Ecommerce-Riese ja gerade in Sachen Fulfillment Maßstäbe. Rund um den Marktplatz haben sich viele Tools etabliert, von denen wir Ihnen einige ausgewählte Lösungen vorstellen. Mehr lesen

Marketing

Besseres Ranking: Amazon-SEO in fünf Minuten verstehen

Machen wir uns nichts vor.Der Amazon-Algorithmus ist eine Geheimwissenschaft. Dennoch lässt sich das SEO bei Amazon recht leicht beherrschen, wenn man sich eine Reihe von Standards zunutze macht. Noch wichtiger: Die entscheidenden Prinzipien, die Händler immer noch viel zu selten nutzen, sind schnell erklärt und verstanden. Der Rest ist dann Detailarbeit, um bei den Suchergebnissen weit vorne zu landen. Mehr lesen

Player

Amazon omnipotent - wie der Riese immer mehr Terrain erobert

Amazon spielt seine Mitbewerber und Berichterstatter fast schon schwindlig. Nahezu täglich gibt es Ankündigungen neuer Dienste und Produkte. Und zu dieser Flut an Neuigkeiten gesellen sich dann auch noch unzählige Gerüchte und Spekulationen. Zeit, sich die vielen Aktivitäten aus der jüngsten Vergangenheit noch einmal in Ruhe anzuschauen. Erst dann zeigt sich ein gewaltiges Schlachtengemälde, auf dem Amazon wie eine mehrarmige Gottheit in jeden Bereich des Handels hineinregiert.<br /> Mehr lesen

Marketing

Schlechte Produktdaten? Amazon profitiert von Shoprooming

Showrooming - ein Kundenverhalten auf das der stationäre Handel gerne allergisch reagiert, weil der Kunde offline recherchiert und dann online kauft. Mit einem ähnlichen Phänomen kämpft der Onlinehandel: Shoprooming. <br />Dabei informiert sich der Kunde in einem flotten Webshop mit hoher Produktdatenqualität, kauft dann aber beim billigeren Online-Anbieter mit rudimentären Infos quasi von der digitalen Euro-Palette. <br />Das Showrooming wird damit zum Online-Phänomen. Welche Auswirkungen das haben kann, zeigt Branchenexperte Alexander Hofmann , Geschäftsführer der HOWADO GmbH, Anbieter der Recherche-Lösung ecomparo. Mehr lesen

Technologie

Echo & Alexa - Amazon bereitet die nächste Revolution im Shopping vor

Google tut es, Panasonic macht es und Amazon auch: Mit riesigen Schritten bereiten Technologiekonzerne das "Smart Home" vor. Und im Internet der Dinge wird sich auch das Einkaufsverhalten ändern. Die Vision des automatisierten Einkaufens nimmt langsam Gestalt an. Mehr lesen

Marketing

Amazon Werbeanzeigen oder Google Adwords - Was lohnt sich mehr?

Amazon hat sich über die letzten Jahre zur Produktsuchmaschine Nr. 1 im Internet entwickelt. Mittlerweile starten mehr Käufer die Suche nach einem Produkt im Internet direkt auf Amazon anstatt vorher bei Google zu suchen. Die Platzierung der eigenen Produkte in den Suchergebnisse von Amazon wird somit wichtiger als die Platzierung des eigenen Shops bei Google und das Ranking auf Amazon wird zum entscheidenden Erfolgsfaktor im E-Commerce. Genauso wie Google bietet auch Amazon die Möglichkeit, sich über Werbeanzeigen (sog. „Gesponserte Produkte“) ein gutes Ranking in den Suchergebnissen zu „ersteigern“.  Diese Werbeanzeigen werden allerdings bisher nur von wenigen Verkäufern genutzt. Zu Unrecht, findet Franz Jordan, Gründer und Geschäftsführer von Marketplace Analytics. Er hat die Rentabilität von Google Adwords mit den Amazon Werbeanzeigen verglichen und kommt zu eindeutigen Ergebnissen. Mehr lesen

Studien

Diese Zahlen und Fakten über Amazon kennen Sie sicher nicht (zumindest eine ganze Menge davon)

Beginnen wir einmal mit einem völlig SEO-untauglichen Einsteig: "Fluid Concepts & Creative Analogies: Computer Models of the Fundamental Mechanisms of Thought". Das war der Titel des ersten verkauften Buches bei Amazon. Falls Sie sich aber weniger für Anekdoten aus der Frühzeit des E-Commerce interessieren, sondern mehr für harte Fakten, dann wissen Sie sicherlich, dass 65 Prozent des Traffics bei Amazon von Frauen verursacht wird.  Wir haben noch weitere harte Zahlen und softe Fakten parat. Mehr lesen

Marketing

Amazon: Die wichtigsten Gesetze für einen Top-Platz im Ranking

Amazon ist die Produktsuchmaschine Nummer 1 der Deutschen. Gute Sichtbarkeit im Ranking kann daher dramatische Wettbewerbsvorteile verschaffen. Doch gerade Einsteiger, gerade noch ausgepowert vom Keyword-Basteln für Google, begnügen sich dann bei Amazon mit dem Nötigsten. Dabei sind die Anforderungen von Amazon knochenhart. Wer sich aber an die wichtigsten Regeln hält, kann die Liebe der Findemaschine Amazon erringen. Mehr lesen

Player

Amazon: Hat Jeff Bezos einen Plan B?

Ein wenig erinnert mich Jeff Bezos derzeit an einen Investmentbanker in meinem ersten Krimi „Keine feine Gesellschaft“. Der gerät in die Bedroullie als kein neues Geld hereinkommt, um sein Schneeballsystem zu finanzieren. Das ist nämlich die Achillesferse eines Ponzi-Schemas. Wenn kein frisches Geld auftaucht, bricht das System sofort zusammen. Nun ist Bezos vielleicht nicht Ponzi, aber hat er einen Plan B? Mehr lesen

Player&People

Welche Bücher Jeff Bezos den Managern empfiehlt

Der eine hängt an seinen Lippen und versucht anhand seiner Aussagen das Kochrezept für den Erfolg zu finden. Andere schauen lieber auf die Buchempfehlungen, die Amazon-Gründer Jeff Bezos zuweilen an Mitarbeiter, Freunde und dankenswerterweise an den Rest der Welt weitergibt. Jetzt hat er es wieder getan. Welche Fachbücher der Online-Titan seinen Managern derzeit zur Lektüre empfiehlt und welche Titel schon auf seinem Nachttisch gelegen haben, zeigt unser SuB (aka Stapel ungelesener Bücher). Mehr lesen

Player

Von Oktopus bis Taco Bell: Bei Jeff Bezos geht Erfolg durch den Magen

Milliardär, Amazon-Gründer, Kontrollfreak - mancherlei kann man immer wieder über Jeff Bezos nachlesen. Doch wussten Sie auch, dass er einmal für einen Schnellimbiss Werbung gemacht hat? etailment verrät diese und weitere Peinlichkeiten, Anekdoten und Ungereimtheiten. Mehr lesen

Player

Das Amazon-Jahr 2014: Die Innovations-Maschine

Langweilig war das Jahr aus Sicht von Amazon keineswegs. Der E-Commerce-Riese unter der Führung von Jeff Bezos hat Monat für Monat für Schlagzeilen gesorgt. Von Instant Video über Kindle Unlimited bis hin zu mehr oder weniger erfolgreichen Fire-Produkten – Amazon hat wieder versucht, die Messlatte im E-Commerce hochzulegen. Wie das Jahr von Jeff Bezos' Unternehmen im Detail aussah, zeigen wir hier. Mehr lesen

Player&People

Wie der Innovationsmotor Jeff Bezos mit Amazon Dash und Co den Handel vorführt

Preis, Sortiment, Zuverlässigkeit. Diese Faktoren gelten gemeinhin als die Säulen des Erfolgs von Amazon. Doch der Testlauf mit Amazon Dash, einem schicken, aber simplen Barcorde-Scanner für daheim, zeigt, dass der Amazon Erfolg auch noch eine weitere Säule hat: Mut, mit Innovationen vorzupreschen, die das eigene Ökosystem verdichten und dem Kunden noch mehr Bequemlichkeit an allen Kontaktpunkten versprechen. Hier sind einige der bekannteren und weniger bekannteren Neuerungen. Mehr lesen

Player

Amazon Fresh vs Rewe: Das schwere Spagat des Lebensmittelhandels

Einst war es Rewe-Chef Alain Caparros, der das Schreckgespenst Amazon Fresh nutzte, um die Rewe-Kaufleute auf den Onlinehandel einzuschwören. Dann folgte auf der jüngsten Bilanzkonferenz die Beruhigungspille, die ein Stück weit klang wie die Abkehr vom  Ziel, „der größte Online-Lebensmittelhändler“ zu werden. Vielleicht. <br />Vielleicht auch, weil die Bäume für den Online-Lebensmittelhandel noch nicht in den Himmel wachsen. Auch nicht für das drohende Lieferprogramm Amazon Fresh. Dort wird aber ganz anders kalkuliert. Mehr lesen

Player&People

Amazon fresh startet in Deutschland - Frische Lebensmittel als Klebstoff der Kundenbindung

Spätestens im September will Amazon in Deutschland frische Lebensmittel an die Kunden liefern. Brot, Butter, Salat und Co sollen dann nach dem Vorbild von Amazon fresh in den USA mit einer Lieferflotte im Amazon-Branding bis an die Haustür kommen. Das berichtet die Bild-Zeitung unter Berufung auf Insider-Informationen. Mehr lesen

Player

Exklusive Produkte für Prime-Kunden – Was sich Amazon vom Stinkefinger für normale Kunden verspricht

Bei Amazon geschieht gerade Unerhörtes. Der Online-Riese verkauft Markenprodukte, die exklusiv für Prime-Mitglieder angeboten werden. Was in den USA bereits seit 2014 (!) in einem ausufernden Amazon-Forum mit vielen „WTF?“ diskutiert wird,  lässt nun auch Kunden hierzulande in die Röhre gucken. Was erlauben Amazon? Oder hat der Affront vielleicht sogar Methode? Mehr lesen

Logistik & Fulfilment

Amazon Prime Now: Lieferung in 60 Minuten

Jetzt. Gleich. Sofort. Amazon setzt mit seinem neuen Dienst namens Prime Now in den USA eine Marke. Das Versprechen: Lieferung binnen einer Stunde. Mehr lesen

E-Commerce

Warum die Amazon-Drohne "Prime Air" heute ein PR-Gag ist - morgen aber nicht mehr

Mit seiner Octocopter-Drohne "Amazon Prime Air" hat Amazon-Boss Jeff Bezos den Menschen etwas zum Träumen mit auf den Weg gegeben. Oder zum Lachen. Oder zum Aufregen. Je nachdem, in welcher Phase der Technologiekritik man gerade steckt. Eine Drohne, die binnen 30 Minuten Pakete bis 2,5 Kilo über einen Radius von 16 Kilometer zustellt - ist das Science Fiction? Ein Marketing-Gag? Wer auf dem Boden der Tatsachen bleibt, der sollte solche Innovationen nicht ignorieren oder belächeln und sich lieber fragen, wem kann "Amazon Prime Air" nutzen?  Mehr lesen

Studien

Konversion: Warum Amazon wirklich zum fürchten ist

6,8 Milliarden Euro hat Amazon im vergangenen Jahr in Deutschland umgesetzt. Die Branche war von den Socken. Seitdem wird gegrübelt , wie sich der Umsatz zwischen  physikalisch und digital vertriebenen Produkten aufschlüsselt und wie sich die Summe auf eigene Produkte, Marketplace und Provisionen, Werbung und Web-Services verteilt. Da hofft mancher auf beruhigende Erkenntnisse. Wenn man da mal nicht die Lösung an der falschen Stelle sucht. Amazon ist nämlich vor allem eines: Ein König der Konversions-Rate. Mehr lesen

E-Commerce

Wie Amazon Ver.di auflaufen lässt und warum die Gewerkschaft am Ende verliert

Für die Gewerkschaft Ver.di ist es kein gutes Jahr: Erst kündigen die Arbeitgeber im Einzelhandel zum Jahresbeginn den Manteltarifvertrag und man verzettelt sich seitdem in bisher ergebnislosen regionalen Verhandlungsrunden.<br> Und dann kommt man im richtungsweisenden (und auch prestigeträchtigen) Grundsatzstreit mit Amazon nicht ein Stück weiter: Sind die Versandzentren des Branchenprimus "nur" Logistikzentren, oder aber eigenständigen Versandhändlern gleichzusetzen? Verdi pocht auf „Einzelhandel“ und will zudem in einem weiteren Schritt einen Flächentarif für die über 9000 deutschen „Amazonier“ aushandeln.Jetzt droht man mit „Streik zum Fest“ auf breiter Front. Nicht nur bei Amazon. Sondern auch im NRW-Einzelhandel. Man möchte es „so richtig krachen lassen“. Ärger für den Handelsverband Deutschland. Offenkundig. Stress für Amazon? Der Onliner gibt sich gelassen. Kann er auch. Warum Ver.di am Ende nur verlieren kann. Und Amazon gewinnt. Mehr lesen

E-Commerce

Amazon zeigt Viel-Retournierer die rote Karte - Ist das erlaubt?

Was erlauben Amazon? Tech-Blogger Caschy berichtet darüber, dass Amazon einem Viel-Retournier die rote Karte gezeigt hat. "Wir bitten um Verständnis, dass wir aufgrund der wiederholten Überschreitung der haushaltsüblichen Anzahl an Retouren in Ihrem Kundenkonto keine weiteren Bestellungen von Ihnen entgegennehmen können", schreibt Amazon. Neu ist das nicht. Andere Retailer agieren da ähnlich. Doch darf Amazon mit dieser Begründung ein Konto überhaupt sperren? Eine Stellungnahme von Rechtsanwalt Christian Solmecke, Anwalt für IT-Recht aus Köln. Mehr lesen

E-Commerce

Warum der Handel gegen Amazon nicht gewinnen kann

Der Marshmallow-Test  ist ein berühmtes Experiment der Psychologie aus den 60er Jahren. Vierjährige Kinder hatten dabei die Wahl: Entweder konnten sie die Süßigkeit sofort essen oder sie bekamen einen zweiten Marshmallow, wenn der Versuchsleiter wieder erschien, falls sie bis dahin der Versuchung nicht nachgaben. Amazon-Boss Jeff Bezos hätte den Test bestanden und hat den Belohnungsaufschub zum Prinzip erhoben. Das macht ihn im Wettbewerb so gefährlich für alle Händler, die eher nach dem kleinen Gewinn vor ihrer Nase greifen. <br /> Mehr lesen

News

Versandkosten: Die Top 20 Onlineshops in den Fängen von Amazon und Zalando

Versandkosten sind ein heißes Eisen geworden. Vor wenigen Jahren konnte man die Kosten für den Kunden noch auf den logistischen Aufwand schieben. Es war allgemein akzeptiert. Heute ist die Kundenerwartung eine andere. Doch wie sieht es auf der Angebotsseite aus? Ein Blick auf die Top 20 Onlineshops mit aufschlussreichen Details. Mehr lesen

E-Commerce

So rüstet der lokale Handel gegen Amazon und Co digital auf

Wenn sich schon große Elektronikketten schwerfällig ins digitale Geschäft begeben, Verbundgruppen spät oder gar nicht einsteigen, wie mühevoll ergeht es da erst dem lokalen Einzelhändler mit seinen langjährigen Stammkunden, die nur Telekom.de als Startseite kennen, und der mit dem renditenfreundlichen Geschäftshaus des Großvaters immer halbwegs über die Runden kam? Doch es geht auch anders. Das lokale Lädchen findet auch den Weg ins Web. Mehr lesen

Studien

Infografik: In 60 Sekunden macht Amazon 77.036 Euro Umsatz

... und es werden 4.037 Paypal-Transaktionen durchgeführt. Was sonst noch alles in "60 Sekunden Internet" passiert, zeigt diese -nicht ganz ernst zu nehmende- Infografik nach dem Klick. Mehr lesen

E-Commerce

Amazon: Die heilige Kuh der E-Commerce-Welt

Amazon ist in aller Munde. Verbraucher, Händler, Politiker, Branchenverbände, Gewerkschaften, die Bundesagentur für Arbeit, das Bundeskartellamt. Die Presse. Die ARD-Reportage "Ausgeliefert! Leiharbeit bei Amazon" hat ein Medienecho erzeugt, wie es das so im deutschen Online-Versandhandel bisher noch nicht gegeben hat. Da sind einige differenzierte Meinungsbilder zu finden. Leider nur selten in der Online-Fachpresse. Die macht es sich oft zu einfach. Ein Kommentar. Mehr lesen

E-Commerce

Multichannel wird zur Pflicht - und Amazon kassiert mit

Nie war es einfacher, einen eigenen Onlineshop aufzubauen: Ab sofort bietet Amazon mit Amazon Webstore eine Plattform an, auf der Verkäufer und Hersteller ohne viel Aufwand eine eigene E-Commerce-Website bauen können. Hier können sie unabhängig von ihrer Größe ihr Produktangebot vorstellen und verwalten. Eine Reihe einfach zu bedienender Tools macht es möglich, jederzeit schnell Änderungen im Shop vorzunehmen. Das kann das Design sein, Infos zu Bestandsmengen und Preisen oder der Start einer Preisaktion. Mit dem Webstore können Verkaufer zügig und ohne Investitionen in eine IT-Infrastruktur loslegen. Besonders attraktiv: Verkäufer können das Amazon-Logistikangebot nutzen, bei dem Amazon die Waren für den Verkäufer kommissioniert, verpackt und versendet. Mehr lesen

E-Commerce

Von Amazon bis Zalando: Die kleinen Tricks der Retoure-Politik - Teil 1

Die Debatte um die richtige Retoure-Politik im Distanzhandel ist ein Dauerbrenner. Dem Margen-Killer Nummer Eins scheint nur schwer beizukommen: Soll man die Möglichkeiten erschweren oder vereinfachen? Nutzen die Kunden das dann aus? Wird das Kundenverhältnis belastet? Wer ist an dem Dilemma eigentlich schuld? In anderen Ländern sind die Kunden doch viel weniger "verwöhnt"! Wie bekommt man die Kosten in den Griff? Wird es gar Zeit für eine neue Härte? Ein Blick in die Praxis zeigt: Eine klare Kante, ganz gleich in welche Richtung, zeigen die wenigsten Anbieter. Jedenfalls nicht öffentlich. Vielmehr wird oft mit kleinen Tricks gearbeitet, um das Retoure-Aufkommen einzudämmen. Wir haben uns bei einigen großen Playern umgeschaut und nach den Kniffen der Versender gesucht, die wirken, die die Kunden aber nicht sofort durchschauen. In Teil 1 unserer Reihe blicken wir auf Amazon. Mehr lesen

Tools

Dein Kunde, der Bot: Automatisch shoppen bei Amazon

Abo-Commerce gibt es für Frauen, Männer, Kinder, Küche, Kosmetik, Mode.  Aber auch dabei müssen Sie immer noch selbst ein wenig aktiv werden. Stellen Sie sich stattdessen einmal vor, Sie hätten einen Bot oder ein Programm, das alle  Einkäufe für Sie erledigt. Automatisch. Beispielsweise bei Amazon. Science Fiction sagen Sie? Wo waren Sie gestern? Das geht auch heute schon.    Mehr lesen

E-Commerce

Fun Fact: "Yesterday Shipping" – Neuer Amazon Lieferservice als Kampfansage an ebay

Der Wettkampf um die schnellste Zustellung der beiden Marktplatz-Giganten spitzt sich dramatisch zu. Nachdem Amazon jüngst angekündigt hatte via Local Express Delivery –einer Sameday-Zustellung– den stationären Handel direkt anzugreifen, zog ebay prompt mit einer vergleichbaren Zustelloption nach. Das möchte Amazon-Gründer und CEO Jeff Bezos nicht auf sich sitzen lassen. Im irdischen Handel beinahe alles erreicht, beim Griff nach den Sternen jedoch vorerst gescheitert, konzentriert sich der umtriebige Gründer nun wieder mit aller Kraft auf das Kerngeschäft. Ziel dabei ist es, eine den E-Commerce schon lange ausbremsende Hürde endlich aus dem Weg zu schaffen: Die Überwindung des Raum-Zeit-Kontinuum. Mehr lesen

News

„Wo ist mein Paket?“ – Amazon setzt auf Packstationen in Eigenregie

Eine der größten Hemmschwellen für den Kauf von Wert-und Luxusgütern im Internet ist oftmals die Unsicherheit bei der Zustellung: „Wer nimmt mein Paket an, wenn niemand zu Hause ist?“ Je höher der Warenwert, desto größer ist das Unbehagen bei den Kunden, diese auch fremden Händen anzuvertrauen. Um als Händler auch in diesen Segmenten attraktiver zu werden, setzt Amazon deshalb in den USA verstärkt auf „Lockers“, eigene Packstationen, vergleichbar den Paketautomaten, wie sie DHL-Kunden in Deutschland bereits gewohnt sind. Mehr lesen

Tools

Amazon: Die verborgenen Kniffe der Empfehlungen

Die Amazon-Empfehlungen und der Algorithmus dahinter gelten gemeinhin als ein Killer-Feature des Unternehmens. Auch wenn die Inspirationen aus dem Rechner zuweilen merkwürdige Schwächen aufweisen, und meiner einem gegenwärtig zuweilen meinen eigenen Krimi andienen. Danke, Amazon. Die Grundprinzipien der Berechnung mögen offensichtlich sein, doch Details des Rezepts hütet Amazon so gut wie die Coca-Cola-Formel.  Ein wenig gelüftet wurden indes die geheimen Kniffe beim E-Mail-Marketing. Und das ist händische Kunst mit am Werk. Mehr lesen

E-Commerce

Amazon: Diskussion um Same-Day-Delivery kocht wieder hoch

Die Lieferung am selben Tag ist ein altbekannter Wunschtraum aller E-Commerce-Strategen. Auch Amazon hat diese Marschrichtung schon lange eingeschlagen. Dennoch erregen in den USA Artikel in "Financial Times" und vor allem auf Slate.com die Gemüter: Darin wird vermutet, dass der angriffslustige Jeff Bezos das Thema "Same-Day-Delivery" in den USA im großen Stil angeht. Ein etailment-Kommentar zu einer fragwürdigen Strategie. Mehr lesen

Tools

Amazon: Wunschliste wird zur Nahkampf-Waffe für Online-Preisvergleiche

Mit seiner Price Check App hat Amazon bereits den Stores den Preiskampf angesagt. Jetzt geht das Online-Versandhaus in Sachen Preiskampf auch mit anderen Online-Anbietern in den Nahkampf. Das Feature Universal Wish List wurde aufgepimpt und ermöglicht nun einen direkten Preisvergleich ohne weitere Klicks zwischen dem Angebot eines Webshops und Amazon. Mehr lesen

E-Commerce

Amazon: Prime ist eine kostspielige Investition in die Zukunft

Seit kurzem bin ich Prime-Kunde bei Amazon und das funktioniert ganz wunderbar, wenn Amazon nicht gerade UPS einsetzt. Sowieso würde ich als Prime-Kunde gerne den Versender selbst auswählen können aber sei es drum. Vielleicht gibt es den Dienst ohnehin nicht er mehr lange. Das unkt zumindest Jeff Bailey, Autor beim US-Finanzdienst YCharts. Mehr lesen