Dossier Beacon


2013 war erstmals die Rede von Beacons, kleinen Bluetooth-Funksendern basierend auf einem Bluetooth Low Energy (BLE) Chip. Inzwischen ist die Technologie auf dem Vormarsch. Laut Vorhersagen von Gartner und Cisco sollen die Zahlen vernetzter Geräte – worunter auch Beacons fallen – bis 2020 von heute 4,9 Milliarden auf zwischen 20 und 50 Milliarden in die Höhe schnellen. Welche Dienstleister und Startups helfen dem Handel rund um Beacon weiter? Welche Beispiele mit dem Hauch von Erfolg gibt es überhaupt? In unserem Dossier zum Trendthema Beacon fassen wir alles Wissenswerte über die mobile Kundenkommunikation vor und im Laden zusammen.


Mobil

22 Beacon-Startups, die man kennen sollte

Diese winzig kleinen Funksender sind so unscheinbar und doch so relevant. Die sogenannten Beacons sind es nämlich, die den stationären Handel – und nicht nur ihn – in eine digitale Welt überführen. Besonders zu Marketing-Zwecken werden die auf Bluetooth Low Energy (BLE) basierenden Sender gerne verwendet. Wir haben uns mal 22 Unternehmen herausgepickt, über die man in diesem Zusammenhang schon mal etwas gehört haben sollte. Mehr lesen

Mobil

14 Learnings, damit sich der Beacon-Einsatz lohnt

Sind Beacons ein Leuchtfeuer und Rettungsanker für den Handel oder doch nur ein dünner Strohhalm und kurz glimmendes Streichholz?  Fest steht: Die ersten Beacon-Projekte im stationären Handel zeigen das große Potential der Technologie. Die Lösungen zeigen aber auch, dass es noch einiger feuriger Ideen bedarf, um auf Dauer beim Kunden auf dem Smartphone zu punkten. Obendrein lassen technische Kinderkrankheiten Händler und Kunden häufig noch im Schatten der digitalen Leuchtürme stehen. Was also tun?  intelliAd-COO Mischa Rürup fasst die Lerneffekte aus den ersten Beacon-Installationen in Deutschland zusammen. Mehr lesen

Mobil

Beacon und Co: Hype im Kaff oder kalter Kaffee?

Im Karlsruher Stadtteil Durlach wollte Gelbe Seiten den Händlern und Kunden am verkaufsoffenen Wochenende beweisen, dass Location based Services wie Beacons  und Geolocations mehr sind als ein munterer Hype. Beim Feldversuch „Digitales Durlach“, an dem sich mehr als 50 Einzelhändler der 30.000-Einwohner-Gemeinde beteiligten, gabs für die Kunden lokalisierte Infos, Coupons oder Rabatte auf die App von Gelbe Seiten. Doch ob das Smartphone den vom E-Commerce gebeutelten Einzelhändlern tatsächlich helfen kann, ist auch eine Frage des Gefühls. Mehr lesen

Technologie

Beacons und „Physical Web“: Wenn der Snackautomat online geht

2013 war erstmals die Rede von Beacons, kleinen Bluetooth-Funksendern basierend auf einem Bluetooth Low Energy (BLE) Chip. Inzwischen ist die Technologie auf dem Vormarsch. Laut Vorhersagen von Gartner und Cisco sollen die Zahlen vernetzter Geräte – worunter auch Beacons fallen – bis 2020 von heute 4,9 Milliarden auf zwischen 20 und 50 Milliarden in die Höhe schnellen. Längst dienen Beacons nicht mehr nur als verlängerter Arm von Händlern und Werbern, die ihre Kunden mit Pushnachrichten über das neueste Angebot informieren. Die Technologie ist der entscheidende Baustein auf dem Weg zum „Physical Web“. Den Weg dahin erklärt Michael A. Kappler, Geschäftsführer und Mitgründer von Beaconinside, in einem Gastbeitrag für etailment. Mehr lesen

Marketing

Schöne Erfolgsgeschichte - Elle kurbelt Geschäft mit Beacons an

Gehören Beacons nun zu den Erfolgsgeschichten des von Technik getriebenen Marketings? Überzeugende Erfolgsgeschichten sind eher Mangelware und irgendwann sollte eine Technik über das Stadium "erster erfreulicher Ergebnisse" hinauskommen. Schön, wenn es dann doch Beispiele dafür gibt, dass Beacons die Geschäfte ankurbeln können. Mehr lesen

Technologie

Endlich - Google Analytics für den POS

Online-Händler können mit der richtigen Tracking-Software jede Aktion des Nutzers auswerten und daraus Schlüsse für die Optimierung des Angebots zielen. Die Analyse des Kundenverhaltens über mehrere Geräte hinweg liefert inzwischen ebenfalls recht brauchbare Fakten und Hypothesen. Direkt am POS wird das alles schwieriger. Welche Aktionsflächen interessieren die Kunden tatsächlich? Vor welchen Angeboten verweilen sie länger, welche Artikel werden mit Missachtung gestraft? Eine neue technische Lösung verspricht, Analysen zu liefern. Mehr lesen

Technologie

Macy’s haucht den Beacons Leben ein

Macy’s ist nicht nur der größte Warenhausbetreiber in den USA. In den vergangenen Jahren hat es das Unternehmen auch immer geschafft, mit originellen Ideen und Zusatzleistungen im mobilen Commerce aufzufallen. So auch mit einer Verbindung zwischen App und POS. Mehr lesen

Marketing

Beacon: Drei leuchtende Beispiele - drei Learnings

Rabatte und Give Aways sind vermutlich der simpelste Weg, um Kunden davon zu überzeugen, dass es sich lohnt, mit dem Handy für Beacon-Signale auf Empfang zu sein. Doch das lohnt sich auch für den Handel. Die Beacon-Kunden sind auch kauffreudig und lassen sich reaktivieren. Mehr lesen

Technologie

Location-based Services – Was kommt nach dem Beacon-Kater?

Bisher haben sich die Erwartungen, die mit Beacon und Bluetooth verknüpft wurden, nicht beziehungsweise noch nicht erfüllt. So urteilen Stephan Theiß, Geschäftsführer der Gelbe Seiten Marketing Gesellschaft, und Jürgen Seitz, Professor für Marketing, Medien und die Digitale Wirtschaft an der Hochschule der Medien in Stuttgart, in einem Gastbeitrag für etailment. Im Markt herrsche nach der ersten Euphorie Kater-Stimmung. Das ist kein Grund für Pessismus. Location-based Services haben weiter eine große Zukunft. Doch was muss zukünftig passieren, damit Location-based Services einen angemessenen Platz im aktuellen Mobile-Ökosystem erhalten? Mehr lesen

Mobil

Beacon und Apps: Wo das Freudenfeuer im Mobile Commerce ein bisschen glimmt

Es sind gleich zwei Schwächen, zu denen ich mich ohne Umschweife bekennen kann. Ja, ich spiele gern mit Smartphone und Tablet herum. Und nicht immer steckt da allein tatsächlich berufliches Interesse dahinter. Und ich kaufe gern ein. Beides zusammen eine aus Sicht von Strategen für Omnichannel-Marketing ideale Kombination. Wenn sich da nicht eine gewisse Müdigkeit in Sachen Apps, Push und Dingeling einstellen würde. Mehr lesen

Marketing

Beacon: Mit diesen Schritten entfachen Sie das Werbe-Leuchtfeuer

Teure Spielerei oder ein Segen für den Handel? An Beacon scheiden sich die Geister. Dabei gilt für die digitalen Leuchtfeuer wie so oft im Marketing: Entscheidend ist die gute Konzeption und welche Mehrwerte damit transportiert werden können. Denn alleine mit einem pfiffigen Konzept und der Installation der Beacons an den Wänden ist es noch lange nicht getan, sagen Alexander Kaufmann, Regionalmanager Apple Consulting bei Computacenter, und Michael Kappler, CEO und Gründer von Beaconinside. In einem Gastbeitrag für etailment erklären sie die wichtigsten Elemente von der Projektplanung, über den Rollout bis hin zum Betriebskonzept, die es für einen erfolgreichen konkreten Einsatz braucht.<br /> Mehr lesen

Technologie

„Google Analytics für die Laden-Welt" - Diese Anbieter sollten Sie kennen

Offline-Performance-Messung im Handel? Spötter meinen ja, der stationäre Händler brauche derlei nicht, weil er die paar Kunden ohnehin per Handschlag begrüßen kann. Doch Anbieter rund um eine Art „Google Analytics für die Offline-Welt" haben Konjunktur, versprechen sie doch dem stationären Handel die Analysen, die in Webshops längst zur alltäglichen Routine gehören. Mehr lesen

Marketing

Beacon für den Gentleman

Das ist die große Furcht rund um das Hoffnungswerkzeug Beacon: Dass marktschreierische Methoden den Kunden gleich wieder verschrecken oder ins Schnäppchen-Nirvana drängen. Der britischer Luxus-Herrenausstatter Hackett London zeigt deshalb, dass man seine Kunden auch ganz Gentleman-Like per Beacon erreichen kann. Mehr lesen

Mobil

Payback und Beacon: Kundenbindung auf Steroiden

Alle Glaskugeleien über die Zukunft von Beacon sind derzeit nicht einmal den Kaffeesatz wert, der während der Formulierung der Prognosen entsteht. Denn trotz einer Legion an Anbietern hat der wohl hierzulande wichtigste Player noch nicht das Feld betreten. Payback aber könnte den Markt gewaltig durchrütteln und aus dem digitalen Glimmen der Kundenbindung eine Feuerwalze entfachen. Mehr lesen

Technologie

Beacon: Douglas findet die Leuchtfeuer dufte

Die EuroCIS tut es, sogar die Spielwaren-Messe schafft so Orientierung und allen voran der Handel scheint elektrisiert von den Möglichkeiten der kleinen elektronischen Leuchtfeuer. Beacon funken inzwischen an fast jeder Straßenecke und verschaffen dem stationären Handel so eine mobile Option im Multichannel-Marketing. Erst recht seitdem US-Marktführer Shopkick mit seiner Kundenbindungs-App auch hierzulande eine Phalanx an Händlern verpflichten konnte. Die scheinen begeistert. Mehr lesen

Mobil

Shopkick: Harter Fußtritt oder kleiner Strampler - Was taugt die Hype-App?

Angesichts des US-Erfolgs einer App wie Shopkick war klar, dass die standortbasierte Beacon-App eines Tages auch nach Deutschland schwappt. Glaubt man dem Ton mancher Schlagzeile dazu, kommt da ein Koloss, der den gesamten Schnäppchen-Beilagen- und Rabattmarkt drastisch verändern könnte. Es sei denn, man hat kein mobiles Internet oder überhaupt kein Internet. Ein bisschen weniger Hype wäre schön. Zwar zeigt Shopkick in den USA, dass es Umsatz bewegen kann und andere Mitbewerber alt aussehen lässt, aber dennoch sollte man keinen gewaltigen Kick erwarten. Mehr lesen

Mobil

Beacon? - Bei Ihnen piept`s!

Marketingbotschaften per Bluetooth dem Kunden aufs Handy beamen, wenn er gerade womöglich im entscheidungsrelevanten Moment vor dem Laden oder dem Regal steht. Das ist so ein bisschen der feuchte Träume der Marketeer. Es sind so einige, die ihn träumen. Mehr lesen

Mobil

So klappt es mit Beacon: Gettings lockt und Gamification rockt

60 Prozent der Empfänger einer Beacon-Nachricht öffnen diese direkt am Point of Sale. Die Konversionsrate liegt bei 70 Prozent. Mit diesen aktuellen Zahlen zu seinem Pilotprojekt in Düsseldorf scheint Gettings unserer Warnung vor einer verfrühten Euphorie rund um die digitalen Leuchtfeuer zu widersprechen. Doch es gehört auch einiges an kreativer Wucht dazu, um das Werbegeklingel auf dem Handy gewinnbringend zu nutzen. Gettings ist ein Beispiel dafür. Wir sagen, warum das so ist und welche Ideen die Nutzung  auch noch steigern könnten. Mehr lesen

Mobil

Beacon: Die verfrühte Euphorie

In einem rund zehn Jahre alten Video erträumte sich Microsoft die Shopping-Zukunft in einer Target-Filiale, in der die Kundin vom Handy geführt durch die Regale spaziert, von Angebot zu Angebot bummelt und dabei ständig informiert wird. Ein damals moderner Motorola-Knochen wies ihr den Weg. Heutige Videos erträumen sich diese Einkaufswelt per Beacon. Jenen Leuchtfeuern für den stationären Handel, die man angesichts der in sie gesetzten Hoffnungen genauso gut mit Rettungsanker übersetzen könnte. Doch das könnte ein Traum bleiben. Mehr lesen

Player

Joachim Bader: Ein paar digitale Endgeräte machen noch keine Multichannel-Strategie

Beacons? Da kann nur der gewinnen, der auch die Neugier der Kunden nutzt. Doch das ist nicht das einzige Spielfeld auf dem sich Händler fragen müssen, welche Angebote sie dem Kunden an jedem Punkt der Customer Journey machen können. Joachim Bader, Vice President und Member of the Board SapientNitro Kontinentaleuropa, sieht Händler aber im Multichannel auf einem guten Weg, wenn sie bereit sind, ihre Organisation zu wandeln und die Customer Experience mehr denn je in den Mittelpunkt rücken. Mehr lesen