Amazon geht zu Alibaba:

Das nennt man dann wohl erst mal klein beigeben, weil man auf dem chinesischen Markt mit amazon.cn nicht vom Fleck kommt. Amazon eröffnet einen Marken-Store bei Alibaba, genauer auf der Plattform TMall. Amazon verkauft dort ein breites Sortiment. Elektronik, Spielzeug, Schuhe und Snacks. Auch etliche andere internationale Retailer und Brands haben Markenshops bei TMallWired
Amazon bei T-Mall
Amazon bei T-Mall


Jetzt lesen: Sephora setzt auf Beacon, EP kommt langsam im Web an.

Electronic Partner mit kleinen Schritten:

EP will seinen Online-Katalog ab Sommer  mit einer Reservierungsfunktion ausbessern und Ende 2015 dann auch eine Versand-Lösung anbieten. „Wir gehen den Weg zum Omnichannel-Anbieter schrittweise“, zitiert Channel Partner EP-Chef Friedrich Sobol. Anders gesagt: Man entwickelt sich mit einer Geschwindigkeit, dass auch die schwächeren Glieder in der Verbundgruppen-Kette noch mitkommen.
 

Zitat des Tages: "Wir sind nicht auf Sensationen aus". Im Interview mit der "Welt" lässt Otto-Vorstand Alexander Birken die bekannten, mit hanseatischer Zurückhaltung formulierten, Mantras hören.


Starke Frauen für Navabi:

XXL-Modehändler Navabi, von Bauer Media und weiteren Investoren gerade erst mit einem Millionen-Investment ausstaffiert, zeigt sich jetzt mit Plus-Size-Topmodel Candice Huffine im TV. Der TV-Spot, der Huffine in Outfits bekannter Designer aber auch in Navabi-Eigenmarken zeigt, ist vor allem auf Spartensendern zu sehen.
Noch spannender ist aber eine andere Personalie bei Navabi: Miriam Lahage ist nun als Chief Merchant dabei. Sie baute auf ihren vorherigen Stationen für Peek & Cloppenburg den Online-Shop auf, beriet Net-a-Porter und war Global Head of Fashion für eBay.


Adidas gewinnt online:

Adidas steigerte seine weltweiten E-Commerce-Umsätze 2014 um 69 Prozent auf 466,3 Millionen Dollar. Das sind rund 3 Prozent des um knapp 2 Prozent gestiegenen Gesamtumsatzes. IR

   Anzeige
 

Immer mehr Retailer begreifen: E-Commerce ist gekommen, um zu bleiben. Doch was wollen die Online-Shopper? Die Antwort liefert das neue ChannelAdvisor E-Book. Erfahren Sie, wie der Kunde von heute „tickt“ – und was das für Ihr Online-Geschäft bedeutet. Mehr


Lendico spart:

Die Kredit-Plattform Lendico zieht sich nach Informationen der FAZ aus Spanien, Polen und Südafrika zurück. Kurskorrektur heißt dazu beim Rocket-Internet-Baby. "Wir konzentrieren uns auf unsere Kernmärkte Österreich, Holland und vor allem Deutschland“, sagt Lendico-Geschäftsführer Dominik Steinkühler. Gleichzeitig gibt es Gerüchte, dass Hedgefunds auf Lendico “hunderte von Millionen Dollar” investieren wollen. Crowdfundinsider


E-COMMERCE INTERNATIONAL

Wahanda macht sich hübsch:

Wahanda, das ist eine Plattform, um im Web einen Termin bei einem Kosmetiker zu machen. Quasi eine Art Lieferheld für Beauty. Die US-Buchungsplattform für Salontermine hat gerade in einer Finanzierungsrunde 26 Millionen Dollar eingenommen und kauft im gleichen Schwung das Berliner Abziehbild Salonmeister, meldet Techchrunch. Nun wird spekuliert, dass auch Rocket Internet einen entsprechenden Satelliten launchen könnte.

Sephora will Innovationen:

Die französischen Beauty-Kette Sephora gönnt sich ein eigenes Innovation Lab für die Retail-Zukunft. Zudem starten gerade drei Initiativen am digitalen POS: Beacon soll es alsbald in allen Filialen geben, Augmented Reality-Schaufenster sollen erprobt werden und mobil setzt Sephora auf noch mehr Beratung. Fierceretail

Spartoo setzt auf Läden:

Der französische Online-Händler Spartoo will im französischen Grenoble seinen ersten stationären Laden eröffnen. Weitere könnten folgen, meldet die TextilWirtschaft. Ein weiteres Beispiel für unsere gerade vorgestellte These vom Zwang zum Multichannel auch für Pure Player.

JD.com verdoppelt Umsatz:

Alibaba-Konkurrent JD.com hat 2014 einen Online-Umsatz von 41,9 Milliarden Dollar gewuppt. Allein im vierten Quartal wuchs der E-Commerce-Umsatz um 119 Prozent. IR


DIGITALE TRENDS & FAKTEN

Facebook uncool:

Junge Nutzer haben weniger Lust auf Facebook. Die aktive Nutzung sinkt rasant. Das sagt eine Studie des digitalen Marktanalysten GlobalWebIndex.


Zahl des Tages: 85 der 100 Top Retailer in den USA nutzen bis Ende 2106 Beacon. Das sagt ein Report bei Business Insider.

Lesetipp des Tages: Sucht Google künftig besser und schlauer?  Digital-Experte Christoph Kappes (SoBooks) erklärt ganz genau, worum es beim Google Knowledge Vault geht und zwischen den Zeilen kann man sogar rauslesen, was für besseres SEO künftig zu tun ist.
Grafik des Tages: Besitzer von Apple-Geräten geben laut einer aktuellen Untersuchung des E-Commerce-Dienstleisters Monetate im Internet mehr Geld aus. So beläuft sich die durchschnittliche Warenkorbgröße bei Online-Käufern, die zum Kauf einen Apple Computer nutzten, auf durchschnittlich 122,60 Euro – bei Nutzern von Windows PCs sind es dagegen nur 71,51 Euro. Infografik: Apple-Shopper haben die dicksten Warenkörbe | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista


Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.