Liebe Leserin, lieber Leser, wir müssen mal übers Wetter reden. Von wegen Business. Der stationäre Modehandel wird in seinen Bilanzen reichlich darauf hinweisen, wie das Wetter die Bilanz verhagelt hat. Der Onlinehandel auch, aber der kann schneller mal Gummistiefel prominent im Shop platzieren. Der britische Händler Morrisons fällt nun damit auf, dass er seinen Kunden im Laden eine Vorhersage für das passende BBQ-Wetter bietet, also sagt, wann passendes Grill-Wetter naht. Lachen Sie da auch ganz nervös? Dafür könnte es heute noch andere Gründe geben.

Amazon Prime Now gewinnt Regionalfürsten für Lebensmittel:

Noch mehr Auswahl bei Amazon Prime Now in München: Feneberg, Regionalfürst unter den Supermarktketten in Süddeutschland, packt erst einmal 4000 Produkte in die digitalen Regale. Amazon liefert die Lebensmittel von Feneberg innerhalb einer Stunde oder im 2-Stunden-Fenster. Wie die Kooperation aussieht und was sie für beide Seiten bedeutet, beleuchtet etailment.

Henkel erhöht Beteiligung an Zipjet:

Henkel erhöht seine Beteiligungen an der Online-Wäscherei Zipjet auf knapp 25 Prozent, weiß die Lebensmittel Zeitung. Das Unternehmen ist damit zweitgrößter Gesellschafter hinter Rocket Internet. Der Waschmittelhersteller Henkel bietet mit dem „Persil Service Online“ bereits einen eigenen bundesweiten Service, der Schmutzwäsche abholt, reinigt und dann zurückbringt.

Maschmeyer bekommt eigene Gründershow:

Der Unternehmer und Investor Carsten Maschmeyer bekommt 2018 eine eigene Gründershow bei Sat.1. „Das ist deine Chance“ lautet der Arbeitstitel. Maschmeyer war bislang Juror bei der Gründershow „Die Höhle der Löwen". Dort soll er aber weiter machen. Falls sie „Die Höhle der Löwen" noch nie gesehen haben. Im Grunde ist es ein Unterhaltungsformat wie "Deutschland sucht das Supermodel", nur geht es halt um Unternehmensideen und Geldgeber.  

Calida profitiert von Übernahme:

Die Schweizer Wäschemarke Calida hat ihren eigenen Online-Anteil am Gesamtumsatz im ersten Halbjahr 2017 von 3,6 auf 7,1 Prozent gesteigert, meldet Blick.ch. In den Zahlen eingerechnet ist aber auch die Übernahme von Reich Online Services im Frühjahr. Reich Online betrieb unter anderem den Calida Online-Shop in Deutschland und den Multibrand-Wäscheshop onmyskin.de. Ohne die Übernahme von Reich Online Services schaffte der Calida-eigene Webshop ein Wachstum von über 30 Prozent. 

bonprix expandiert nach Norwegen:

Die Otto-Tochter bonprix expandiert nach Norwegen und baut ihre internationale Präsenz damit auf 30 Länder aus. Begleitend zur Markteinführung in Norwegen wird ab August vor allem in Online Marketing und Social Media-Aktivitäten investiert. Im September kommen - Achtung! - Kataloge zum Einsatz, die insbesondere zum Online-Kauf anregen sollen.

INTERNATIONAL

Amazon entdeckt alte Tugend neu - Verlust machen:

Das waren die beiden bittersten Pillen, die Amazon gestern bei der Vorstellung der Quartalszahlen verkündete: Der Nettogewinn im zweiten Quartal 2017 sackte um 77 Prozent auf nur noch 197 Millionen Dollar ab und die Aussichten gehen im kommenden Quartal sogar Richtung Verluste.  Gewohnt steigen indes die Umsätze. Diesmal um  25 Prozent auf 38 Milliarden Dollar. Aber auch die Betriebskosten haben angesichts der Expansion an allen Ecken um 28 Prozent zugelegt. Eine sichere Bank ist derweil die "Cash Cow" und Cloud-Plattform Amazon Web Services (AWS). Im vergangenen Quartal stiegen die Erlöse hier im Jahresvergleich um 41 Prozent auf 4,1 Milliarden Dollar. Alle Zahlen im Detail gibt es hier als pdf.

Amazon mit weiterer Eigenmarke für Mode:

Still und leise bastelt Amazon an weiteren Eigenmarken im Modesegment. Unter dem Label „The Fix“ kommen nun Schuhe und Handtaschen im unteren bis mittleren Preissegment dazu, weiß WWD

Birkenstock teilt gegen Amazon aus:

David Kahan, US-CEO von Birkenstock, keilt in der "Washington Post" gegen Amazon. Kahan wirft Amazon "moderne Piraterie" vor. Der Grund: Birkenstock boykottiert Amazon in den USA. Laut Kahan besorge sich Amazon die Schlappen und Sandalen aber nun bei lizenzierten Vertriebspartnern von Birkenstock. Kahan: "Dieses Vorgehen von Amazon ist erbärmlich. Amazon kommt nicht auf legale Weise an Birkenstock, also hängt man eine Karotte vor die Nase von Händlern, die das schnelle Geld machen wollen". Autorisierte Händler, die gegen den Boykott verstoßen, würden von Birkenstock gesperrt, droht Kahan.

TRENDS & FAKTEN

Jeff Bezos ganz kurz reichster Mensch der Welt:

Amazon-Chef Jeff Bezos war gestern mit 90,5 Milliarden Dollar kurzzeitig reichster Mensch der Welt. Das verdankte er dem Kursanstieg der Amazon-Aktie. Microsoft-Gründer Bill Gates lag knapp dahinter auf Platz 2. Dann kamen die Quartalsergebnisse von Amazon. Die waren nicht ganz so berühmt. Die Aktie sank, Bezos "verarmte" schlagartig wieder auf Platz 2. 

Google kickt die Instant Search:

Google schafft - zunächst in den USA - die Instant Search ab, die schon erste Suchergebnisse anzeigte, während man den Suchbegriff noch eintippte, meldet SearchEngineLand. Automatische Suchwortvorschläge soll es aber weiter geben. Aber eben erst im Nachhinein. 

Beliebtester Beitrag am Vortag:

Die Läden müssen auch sonntags offen sein, damit wir gegen das Internet eine Chance haben. Sagt der klassische Handel. Wird das aber auch von den Statistiken gedeckt? Ja. Nein. Denn für jeden Zweck sind entsprechende Studien-Ergebnisse greifbar.