Guten Morgen, etailment-Leserinnen und Leser!

Die letzten Tage des alten Jahres liefern noch einmal einige (kleinere) Überraschungen. Die Verbundgruppe ANWR Group (Quick Schuh, Salamander, Tamaris, Sport 2000, Goldkrone) gibt sich ganz modern, schwört auf Daten und schafft damit eine überaus niedrige Retourenquote, Butlers tanzt auf (fast) allen Hochzeiten. Und dann wird noch klar, warum Haribo für Amazon so wichtig ist.

Details und mehr kompakte und kuratierte News nach dem Klick.

Butlers mischt überall mit:

Hauptsache auf allen Kanälen dabei. Butlers verkauft Wohnaccessoires neuerdings auch bei Home24 und ist auch bei Amazon, Rakuten, Otto, eBay, Allyouneed, Westwing, Vente Privée und Limango mit dabei. Der eigene Onlineshop steht inzwischen für 20 Prozent des Gesamtumsatzes. Internet World

ANWR schwört auf Daten und Zentralisierung:

Die ANWR Group schwört auf Dynamic Pricing. Künftig solllen die unverbindliche Preisempfehlung der Vergangenheit angehören: Algorithmen sollen stattdessen mehrmals am Tag bei Partnern wie Quick Schuh, Salamander, Tamaris, Sport 2000 oder Goldkrone den Preis nach oben und unten anpassen. Pilotprojekte laufen bereits. Ohnehin schwört ANWR auf Daten. Die helfen der Verbundgruppe, Retouren zu senken. "Anfangs hatten wir so wie Zalando Retourenquoten von 60 Prozent", sagt Althaus. "Jetzt nähern wir uns der Marke von 40 Prozent", sagt ANWR-Chef Althaus gegenüber "Der Handel". ANWR peilt für die Läden einen Online-Anteil von 20 Prozent an. Helfen soll dabei eine zentralisierte Warenwirtschaft- und Logistikstrategie auf Basis des kürzlich übernommenen Filialisten Mücke. Mehr als 6.000 selbstständige Schuh-, Sport- und Lederwaren-Händler mit knapp 10.000 Läden sowie weitere Verbundgruppen sind unter dem Dach der genossenschaftlichen ANWR Gruppe zusammengeschlossen.

Amazon und die Bundesliga:

Weil es im Grunde alles ganz unspektakulär ist, was Amazon-Boss Jeff Bezos in einem Interview sagt, macht die "Welt" aus einem grundsätzlichen Interesse am Streaming von Sportübertragungen (Bezos wäre doof, wenn er nicht interessiert wäre) ein Interesse an der Bundesliga. Kann man machen. Muss man nicht. Konkret ist nämlich nichts. Im Sinne von "gar nichts".



E-COMMERCE INTERNATIONAL

Salesforce kauft SteelBrick:

Für rund 360 Millionen Dollar übernimmt Salesforce das auf Vertriebs-Software spezialisierte Unternehmen SteelBrick. VB

Haribo macht Amazon froh:

Was lassen sich Prime Now Kunden ganz vornweg in aller Eile liefern? Unter anderem Orangensaft, Papiertücher (Bounty, Zewa) und Haribo-Goldbären. Amazon

Amazon baut Pantry aus:

Amazon will in Großbritannien das Sortiment seines für Haushaltsartikel gedachten Bestelldienstes Amazon Pantry deutlich ausbauen. Guardian

 
DIGITALE TRENDS & FAKTEN

Google Glass - Neues Modell:

Im Web sind erste Bilder eines neuen Modells von Google Glass aufgetaucht. Die Brille soll vor allem für Business-Anwendungen dienen. PCMag


Zahl des Tages: Nach den Statistiken des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) hat sich die Zahl der schwerwiegenden Software-Sicherheitslücken 2015 gegenüber dem Vorjahr auf gut 2000 gesteigert. Die Gesamtzahl aller entdeckten Sicherheitslücken sank jedoch.


Schon gewusst? Spannende Grafiken aus unseren Beiträgen sammeln wir bei Pinterest.

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.