Glossybox weiter profitabel:

Charles von Abercron, Glossybox
Charles von Abercron, Glossybox
Soll bloß keiner denken, nach dem Ende von Tollabox steckten alle Abo-Commerce-Modelle in der Krise. Beauty-Box-Anbieter Glossybox ist weiter profitabel. Nachdem Charles von Abercron Glossybox schon im Sommer als profitabel bezeichnete, sprach er gegenüber Reuters jetzt davon, dass Glossybox in jedem Monat 2014 profitabel gewesen sei und einen siebenstelligen Gewinn erreicht habe. Allerdings hat Glossybox den Werbetat auch um 33 Prozent eingedampft. Der Kundenstamm sei dennoch um 25 Prozent gestiegen, heißt es. Die Rede ist dabei von insgesamt 200.000 Kunden. Die Zahl wird aber schon seit 2013 kommuniziert.


Jetzt lesen: Zalando im Weltall, MyMuesli baut Filialgeschäft aus.

Real online im Plus:

Real, dass sich jüngst am Emmas Enkel beteiligt hat, hat sich online mit einem Plus von 15,5 Prozent auf 22 Millionen Euro verbessert. Die Zahl nannte Vorstandschef Olaf Koch auf der Hauptversammlung der Metro. In der Präsentation (pdf) lassen sich auch die bereits bekannten Zahlen zu Media-Markt, Saturn und Kaufhof nachlesen.


Zalando im Weltall:


Im Dezember scheiterte Zalando mit seinem Versuch, einen Schuh per Helium-Ballon in den Weltraum zu schicken. Das Wetter machte dem Projekt "Space Shoe" einen Strich durch die Rechnung. Jetzt klappte am Samstag der Start und der Flug mit dem Schuhkarton in 30 Kilometer Höhe. Bilder und Videos des Fun-Projekts, mit dem sich Zalando vor allem für Techies als attraktiver Arbeitgeber zeigen will, gibt es auf der Website in Kürze.
Schuhkarton im Weltraum (Foto: Zalando)
Schuhkarton im Weltraum (Foto: Zalando)


Outfittery im Aufwind:

Exciting Commerce schätzt den Jahresumsatz 2014 von Outfittery auf 18 bis 19 Millionen Euro. Hintergrund: Ende Oktober kauften 100.000 Kunden im Schnitt für 200 Euro ein. Im September und Oktober erreichte der Curated-Shopping-Anbieter erstmals mehr als zwei Millionen Euro Umsatz. Die Daten basieren auf Zahlen, die sich in einer Präsentation bei Slideshare nachlesen lassen.

MyMuesli plant weitere Filialen:

Nachdem Onlinehändler Mymuesli im zweiten Halbjahr 2014 bereits drei neue Stores eröffnet hat, sind nun für das Frühjahr 2015 drei weitere Neueröffnungen geplant. Location Insider

Lascana lockt mobil:

Als einer der ersten Wäsche- und Bademoden-Anbieter bietet Lascana seinen Usern einen Online-Shop mit responsivem Webdesign. Seit der Einführung des Responsive Web Designs hat sich der Anteil der mobilen Besucher, verglichen mit dem Durchschnitt des Vorjahres, um weitere zehn Prozentpunkte gesteigert. Der Umsatzanteil von mobilen Endgeräte stieg, verglichen mit dem Durchschnitt des Vorjahres, um sieben Prozentpunkte.

 Anzeige  
Strategisches Pricing im E-Commerce

Am 6. Mai 2015 ist es wieder soweit - marktüberlegen., das Preisstrategie-Training exklusiv für Onlinehändler, startet im schönen München! Im Seminar mit anschließendem Workshop erfahren Shopbetreiber, wie sie die richtige Preisstrategie im E-Commerce finden und dauerhaft umsetzen.

Mehr erfahren und anmelden!

Konen bietet Click & Collect:

Das Münchner Modehaus Konen steigt mit einem eigenen Webshop ins Multichannel-Geschäft ein und bietet auch einen Click & Collect-Service. TW


E-COMMERCE INTERNATIONAL

Nordstrom legt zu:

Das US-Modelabel Nordstrom legte im Web 2014 um 23 Prozent auf zwei Milliarden Dollar zu. Der Online-Anteil liegt bei 15 Prozent. Internet Retailer

Postmates:

Der US-Lieferservice Postmates sammelt in einer Finanzierungsrunde 35 Millionen Dollar beim Investor Spark Capital ein. Techchrunch
 

Tweet des Tages:

 


DIGITALE TRENDS & FAKTEN

 

Apple iCar:

Aus der Gerüchteküche. Schon 2020 könnte Apple mit einem eigenen Auto auf dem Markt kommen. Derzeit wirbt Apple offenbar Mitarbeiter von Tesla ab.  Bloomberg


Lesetipp des Tages: Nach SEO für Google braucht der kluge Händler auch eine SEO-Strategie für Amazon. Kassenzone
Grafik des Tages: 2014 hat mehr als jeder dritte Deutsche Lebensmittel im Internet bestellt. Ein Jahr zuvor waren es 27 Prozent. Indes nutzen nur die wenigsten Verbraucher regelmäßig Online-Food-Retailing-Angebote. Lediglich sechs Prozent der Befragten gaben  laut einer Studie von A.T. Kearney an monatlich oder öfter, Lebensmittel online zu kaufen.Infografik: Deutsche kaufen mehr Lebensmittel im Netz | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista


Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.