Werbeausgaben: Bei 26,7 Milliarden Euro (plus 2 Prozent) lag laut Nielsen 2013 der deutsche Bruttowerbemarkt. Werbestärkste Branche: Der Handel mit 1,6 Milliarden Euro (minus 3,4 Prozent). So steckte allein Media-Saturn kumuliert brutto 372 Millionen Euro in die Werbung (plus 0,8 Prozent). Die Holding ist damit der größte Werbungtreibende unter den Handelsketten. Allein Media-Markt investierte 233 Millionen Euro (minus 5,4 Prozent), Saturn kommt auf 121 Millionen Euro brutto (plus 8,3 Prozent). Die Werbeausgaben der E-Commerce-Branche beziffert Nielsen mit 745 Millionen Euro (minus 1,4 Prozent).

Bruttowerbeausgaben in den Medienkanälen (Grafik: Nielsen)
Bruttowerbeausgaben in den Medienkanälen (Grafik: Nielsen)

Jetzt lesen: Twitter tüftelt am E-Commerce, Weltbild findet Interessenten.


Weltbild:
Nicht filetieren, sondern an einem Stück retten, will der Insolvenzverwalter Weltbild. Interessenten haben bereits angeklopft, heißt es im Handelsblatt.

 

Zitat des Tages: "Ich gehe davon aus, dass es momentan mehr Powerpoint-Präsentationen zu M-Payment gibt als tatsächliche Zahlungstransaktionen." Frank Rehme, Chef-Futurologe der Metro-IT-Tochter Metro Systems, warnt vor zu viel Euphorie beim Mobilen Bezahlen, glaubt aber gleichwohl an die Zukunft von Mobile Payment - und an die von NFC. Lebensmittel Zeitung

 

Deutsche See: Umgesetzt von Netshops Commerce verkauft Deutsche See jetzt frischen und tiefgekühlten Fisch via Webshop. Die Lieferung erfolgt binnen 48 Stunden. Da dauert das Angeln manchmal länger. Aktuell ist die Auslieferung im Testmarkt Berlin möglich und wird später deutschlandweit ausgerollt.


eBook.de: Kunden können ja so hartnäckig sein: Kunden von eBook.de (ehemals Libri.de) lesen immer noch zu 30 Prozent gedruckte Bücher, zeigt eine Umfrage  Gleichzeitig aber meldet das Hamburger Unternehmen, dass der Absatz digitaler Bücher um 80 Prozent gestiegen ist. Der Verkauf von E-Books über mobile Shops hat sich versechsfacht. Aussagefähige Zahlen zu Umsatz oder Umsatzanteilen nennt eBook.de aber nicht.


Joeys Pizza:
40 Prozent der Bestellungen gehen bei Joeys Pizza bereits online ein – Tendenz steigend. Grund genug, den Belag im Webshop mal wieder zu erneuern (Agentur SinnerSchrader). So Kunden Stammkunden jetzt ein eigenes Kundenkonto nutzen, in dem sie ihre Lieblingspizzen speichern und Lieferzeiten festlegen. Interessant ist die Art der großformatigen Produktpräsentation, die man auf dem Desktop ähnlich wie auf dem Tablet mit einem Mauswisch steuern kann.

 

Beate Uhse: So technisch kann Erotik sein: Die Agentur Interwall betreute das neue Design mit großzügiger Optik und die technische Umsetzung für den europaweiten Relaunch des Webshops von Beate Uhse, der auf Basis der Commerce Suite von hybris und im Betrieb in der Cloud unter Microsoft Windows Azure daher kommt.


Amazon: Amazon stellt hierzulande seine SaaS-Shopsoftware "Webstore" für Shops jenseits von Amazon im Juni ein, meldet Amazon. Gerade einmal ein Jahr lang war der Mietshop in Deutschland aktiv.


Anzeige

Hier könnte Ihre Textanzeige stehen! Diese Anzeigenplatzierung interessiert Sie? Dann klicken Sie einfach hier: www.etailment.de/textanzeigen!


Start-ups: Kabelnetzbetreiber Unitymedia KabelBW will mit seinem "made in.de Award" Start-ups auszeichnen, die mit ihren Produkten und Geschäftsmodellen neue Impulse für den digitalen Wirtschaftsstandort Deutschland setzen. Bewerben können sich Start-ups, die nicht älter als fünf Jahre sind und ihren Firmensitz in Deutschland haben. Preisgeld: 25.000 Euro. Der Preisträger wird in einem mehrstufigen Auswahlverfahren (Online-Voting  und Jury) bestimmt.


Digitale Welt:


Twice: Ein Re-Commerce-Projekt in Sachen Mode hat gerade 18 Millionen Dollar in einer Finanzierungsrunde eingestrichen. Das mag auch daran liegen, dass hinter dem Second-Hand-Konzept Twice mit Noah Ready-Campbell und Calvin Young zwei Ex-Google-Mitarbeiter stehen. Business Insider


Twitter: Twitter arbeitet offenbar an E-Commerce-Plattform, die dem Marktplatz des US-Zahlungsdienstleister Square ähneln soll, der kleinen Händlern, die das mobile Kassensystem von Square nutzen, einen Webshop bietet. Twitter will sich Gerüchten zufolge aber nicht ums Backend kümmern, sondern dies möglichen Partnern wie Paypal überlassen. Auch sonst ist in Sachen Hashtag-Commerce noch vieles im Ungefähren. Techchrunch


Makerbot: 3D-Drucker Pionier MakerBot vertreibt 3D-Modelle künftig auch über einen eigenen Webshop namens “MakerBot Digital Store” und bietet dort exklusiv Modelle von Designern an. 3Druck


Best Buy: Die schlechte Nachricht für Best Buy: Der Gesamtumsatz sank 2013 um 2,6 Prozent. Die gute Nachricht: Online legte die Elektronikkette um 23,5 Prozent zu. Das macht 1,3 Milliarden US-Dollar in der digitalen Kasse. Internet Retailer

 

Digitales Wissen:

Google: Google entwickelt derzeit Kontaktlinsen mit einem integrierten Micro-Chip, der den Gesundheitszustand der Trägers überwachen soll und beispielsweise Diabetes-Patienten wichtige Daten liefert. Google-Blog


Facebook: iStrategylabs zählt einen fast schon Exodus-artigen Rückgang der Aktivitäten von Teenagern bei Facebook in den USA. Sie mögen zwar noch Mitglied sein, werden aber für die Werbung uninteressant. iStrategylabs nutzt für seine Zahlen die Ausagen der Werbeschnittstelle von Facebook. Business Insider hat die Zahlen aufbereitet.


Hershey: Endlich: Schokolade aus dem 3D-Drucker. US-Riese Hershey tüftelt daran. Focus


Couponing: 66 Millionen digitale Coupons lösten US-Kunden 2013 ein. Das sind 141 Prozent mehr als im Vorjahr und 2,3 Prozent aller eingelösten Rabattzettel. Internet Retailer



Digitale Trends & Fakten:



Zahl des Tages: 91 Milliarden Pfund, plus 16 Prozent, haben britische Kunden laut CapGemini und IMRG 2013 im E-Commerce ausgegeben. Für 2014 erwarten die Marktforscher ein Plus von 17 Prozent. Die Umsätze mit Smartphones legten 2013 um 186 Prozent zu, mit Tablets um 131 Prozent. Allein im Dezember wurden 27 Prozent des Umsatzes über mobile Geräte generiert.  Internet Retailer


Lesetipp des Tages: Mehr Omnichannel, mehr Personalisierung  - Lead Digital identifiziert zwei große Trends auf der Retail´s Big Show 2014 der National Retail Federation (NRF) in den USA.

 

Beliebtester Beitrag am Vortag: 5 Start-ups mit Hoffnungen für 2014

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.