Amazon: Stellen wir uns einen Online-Shop vor, der mit harten Bandagen fast schon verzweifelt um bessere Einkaufskonditionen ringt, der einen Teil des Versands der Kosten wegen ins osteuropäische Ausland verlagert, und am Aufwand dafür auch noch die Lieferanten beteiligen will, und der dann auch noch die Mindestbestellmenge für den kostenlosen Versand erhöht. Man würde sagen: Dieser Shop steckt ein wenig in der Krise und versucht händeringend auf einen grünen Zweig zu kommen.
Fakt ist: Nach dem Streit mit Hachette um E-Book-Konditionen, Konditionenkrach mit Disney und der Ankündigung einen Teil des Buchversands für Deutschland nach Polen und Tschechien zu verlagern, gibt es den kostenlosen Versand (jenseits von Büchern) bei Amazon künftig erst ab 29 Euro. Bislang lag die Grenze bei 20 Euro. Aber immerhin steht Amazon mit einem guten Cash Conversion Cycle da.

Jetzt lesen: eBay ändert die Regeln für Händler und fällt stundenweise aus.


eBay I: Das Online-Kaufhaus war gestern in einigen Teilen Europas und auch in Deutschland zeitweise nicht zu erreichen. Auch als die eBay-Website wieder präsent war, kam es noch zu Störungen bei Login, PayPal-Zahlungen und anderen Feature. eBay vermutete zuletzt ein Problem bei einem vorgeschalteten Internet Service Provider. 

 

Zitat des Tages: "Im Moment wartet kein weißes Kaninchen im Zylinder." Mymuesli-Mitgründer Max Wittrock spricht im Interview bei Location Insider über die Multichannel-Strategie des Müsli-Startups und darüber, welche Pläne das Unternehmen in Sachen stationäre Läden verfolgt. Da agiert Wittrock überaus flexibel. Derzeit sind Filialen in Konstanz und Wien geplant.

 

Amazon: Mit etwas fragwürdigen Methoden sichert sich Samsung Top-Bewertungen bei Amazon. Kunden, die über Amazon Vine, den Club der Produkttester beim Onlinehändler, ein Tablet erhalten, dürfen die Hardware behalten. Aber erst, wenn "der Tester die gestellten Aufgaben erfüllt und die Resultate ordnungsgemäß per E-Mail-Antwort an Samsung übermittelt hat", zitiert Heise aus den Teilnahmebedingungen. Weil Tester erst nach der Veröffentlichung ihrer Rezension erfahren, ob sie das Tablet behalten dürfen, seien wohlfällige Bewertungen die Folge, glaubt Heise und sieht sich von den derzeitigen Bewertungen bestätigt.

eBay II: Der Marktplatz hat eine Reihe von Regeln und Tools für seine Händler runderneuert. So können mit dem neuen Marketing-Tool „Verkaufsaktionen“ Händler ab Ende 2014 Sonder- und Cross-Selling-Aktionen erstellen sowie einen kostenlosen Versand bei einem bestimmten Bestellwert oder einen Mengenrabatt anbieten, wenn ein Käufer gleich mehrere Artikel bestellt.
Außerdem ist der „Verkaufsmanager“ nun kostenlos für alle Verkäufer verfügbar. Damit können eBay-Verkäufer Artikel einstellen, Verkäufe verwalten und verfolgen. Darüber hinaus werden schrittweise neue Funktionen im Verkaufsmanager und im Verkaufsmanager Pro eingeführt, etwa zum Entwerfen, gebündelten Bearbeiten, Verwalten und Einstellen von Angeboten.
Zudem gibt es neue eBay-Verkäuferstandards. Händler können ihren voraussichtlichen Servicestatus im Verkäufer-Cockpit einsehen. Dies soll helfen, schneller auf Service-Defizite zu reagieren. Auch wird der Abbruch von Transaktionen leichter und der Schutz vor Käufern, die  sich unangemessen verhalten oder einen Artikel nicht bezahlen, erhöht. Den Rückgabeprozeß müssen eBay-Käufer künftig auf der eBay-Homepage einleiten. Das soll Verkäufern einen besseren Überblick bieten.

 

Zitat des Tages: "Im Todeszucken vieler Venture Capital finanzierter Modelle, können sich Reichweitenanbieter noch die Taschen füllen." Nils Seebach, eTribes, hat sich durch die digitale Beteiligungen von ProSiebenSat.1 gequält. Digitalkaufmann

 

Deichmann: Mit gleich 18 Mini-Spots setzt sich Deichmann im TV in Szene. Die modular kombinierbarer TV-Spots von Grey spielen auf charmante Art mit dem Claim "Weil wir Schuhe lieben". Innovativ: Eine große, den Dreh begleitende Facebook und Instagram- Kampagne gibt exklusive Einblicke in die Produktion. Die Kamapgne kommuniziert zudem deutlich beispielsweise die Versandkostenfreie Bestellung. Auch hier zeigt Deichmann also, dass die Multichannel-Strategie auf allen Ebenen durchgehalten wird.

Nordsee: Die Fastfood-Kette Nordsee denkt über einen eigenen Lieferservice nach. Das bestätigte Nordsee-Geschäftsführerin Hiltrud Seggewiß der Welt.


Anzeige

Hier könnte Ihre Textanzeige stehen! Diese Anzeigenplatzierung interessiert Sie? Dann klicken Sie einfach hier: www.etailment.de/textanzeigen!


Zalando: Premiere: Die Mitarbeiter im Zalando-Lager Brieselang haben den ersten Betriebsrat des Online-Händlers gewählt.

Digitale Welt:


Rakuten: Der Online-Markplatz Rakuten kauft den Anbieter der Shopping-App Slice. Mit der App können Nutzer Online-Einkäufe zentral verfolgen und verwalten. Internet Retailer


Uber: Der Fahrdienst Uber versucht seinen Konkurrenten Lyft in den USA offenbar mit unsauberen Mitteln aus dem Markt zu drängen. Lyft klagt, Uber-Mitarbeiter hätten seit Oktober 5.560 Fahrten gebucht und diese dann kurzfristig wieder abbestellt. Zudem würden Fahrer, wenn es denn mal zu einer Tour kommt, mit Angeboten abgeworben. Retourkutsche: Uber bestreitet die Leer-Buchungen und behauptet nun wiederum, Lyft habe rund 12.000 Fake-Bestellungen bei Uber ausgelöst. CNN Venture Beat


Digitales Wissen:

Twitter: Twitter gibt zu, dass rund 8,5 % der aktiven Twitter-Nutzer keine Menschen sind. Rund 23 Millionen Accounts sind Bots mit automatisierten Tweets. Quartz


Digitale Trends & Fakten:


Zahl des Tages:
Jedes vierte Kind zwischen sechs und 13 Jahren in Deutschland hat ein eigenes Smartphone. Das sagt die repräsentative Kids-Verbraucheranalyse 2014. 75 Prozent der Kinder sind auch Internetnutzer. Mehr als die Hälfte der 10- bis 13-Jährigen ist täglich online. Fast jedes dritte Kind sucht online Infos zu Marken und Produkten.


Grafik des Tages: Welche Branchen im Mobile Commerce zu den Gewinnern und Verlierern zählen. Infografik


Lesetipp des Tages: Der Amazon-Hachette-Streit ist kein Kampf Gut gegen Böse. Ein langer, ausgewogener Blick auf die Fehde bei Eviscerati.


Beliebtester Beitrag am Vortag: So klappt es mit Beacon: Gettings lockt und Gamification rockt

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.

photo credit: swanksalot via photopin cc