Gehaltsstudie: Entscheider in deutschen Digital-Unternehmen verdienen im Schnitt 212.893 Euro inklusive Zulagen. Während die Spitzenverdiener bis zu 677.000 Euro im Jahr erhalten, beziehen andere lediglich ein Jahresgehalt von 75.000 Euro. Dies ist eines der Ergebnisse der aktuellen Gehaltsstudie der Personalberatung Cribb. Mit durchschnittlich 253.374 Euro pro Jahr erzielen Führungskräfte in Online-Media-Unternehmen im Gesamtvergleich das höchste Einkommen. Damit liegen sie laut Cribb-Studie vor Geschäftsführern und Vorständen von E-Commerce-Unternehmen (246.102 Euro), Medienhäusern (238.687 Euro), Online-Technologie-Unternehmen (226.876 Euro) und Portalen/Marktplätzen (224.514 Euro). Für die Studie haben im Frühjahr/Sommer 2014 insgesamt 203 Geschäftsführer und Vorstände im Rahmen einer Online-Umfrage anonym Auskunft über ihre Gehälter inklusive der Gehaltszulagen gegeben.

Jetzt lesen: Ikea bietet unbegrenztes Rückgaberecht, Rewe liefert günstiger.


Rewe: Die Handelskette Rewe hat ihren Lieferdienst deutlich professionalisiert, findet der Supermarkt-Blog. So wurde die zuletzt kränkelnde Website verbessert und auch an den Lieferkosten hat Rewe gedreht. Online-Bestellungen werden nun schon ab 2 Euro nach Hause gebracht.


Zalando: Mit einem Nettoumsatz auf Gruppenebene von 1,047 Milliarden Euro (erstes Halbjahr 2013: 809 Millionen Euro) schreibt Zalando erstmals schwarze Zahlen. Im ersten Halbjahr erreichte die Zalando-Gruppe eine Ebit-Marge von 1,2%, in der Kernregion Deutschland-Österreich-Schweiz (DACH) 4,6%. etailment

Ikea:  Bei Ikea können Waren künftig ohne zeitliche Befristung zurückgegeben werden. "Auch gebrauchte Artikel können jederzeit zurückgegeben werden", sagte Jürgen Nowatzki, Deutschland-Leiter Customer Relations bei Ikea, der Lebensmittel Zeitung. Von der kulanten Regelung verspricht sich das Unternehmen Wettbewerbsvorteile und eine Vereinfachung des Retouren-Handlings.

Karstadt: Beim Essener Warenhauskonzern macht sich nun auch Chief Operations Officer Rüdiger Hartmann von dannen. Er scheide auf eigenen Wunsch aus, heißt es bei Karstadt.


Anzeige

IBM auf der dmexco
Die großen Trends Cloud, Analytics, Mobile und Social haben längst in Marketing, E-Commerce und Vertrieb Einzug gehalten. Wie Sie mit der digitalen Revolution Schritt halten, erfahren Sie am 10./11. September bei IBM auf der dmexco in Köln, Halle 6, Stand B037. Wir erklären Ihnen einfach und verständlich, wie Sie innovative Technologien heute schon anwenden können, um Ihren Kunden auf den richtigen Kanälen ein einzigartiges Einkaufserlebnis zu bieten. Hier mehr erfahren!

 

Digitale Welt:


Asos: Spekulationen rund um die Modekette. Neben einem US-Investor sollen auch eBay und Amazon an einem Einstieg bei Asos interessiert sein. Aber auch  Yoox gilt manchem Analysten als lohnendes Ziel. Fashion Times  TextilWirtschaft


Rocket Internet: Rocket Internet hat mit EatFirst einen neuen Gourmet-Lieferdienst in London gegründet. Für 7 Pfund liefert der Dienst binnen 15 Minuten. Zwei Gerichte stehen zur Wahl, eines davon vegetarisch. The Next Web


Alibaba: Vor dem IPO legt Alibaba noch ein paar Erfolgszahlen vor: Der Umsatz stieg per Ende Juni um 46 % auf 1,95 Milliarden Euro, der Gewinn verdreifachte sich. Internet Retailer


Digitale Praxis:

Twitter: Twitter öffnet sein Analyse-Tool für Jedermann. Damit können nun alle Nutzer die Reichweite ihrer Tweets checken.


Digitale Trends & Fakten:


Lesetipp des Tages: Tesco and the German discount challenge.


Beliebtester Beitrag am Vortag: 20 Dinge, die jeder Start-up-Gründer kennt

 

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.