Der Inkubator unter der Leitung von Mato Peric (Foto) steht auf der Kippe
Der Inkubator unter der Leitung von Mato Peric (Foto) steht auf der Kippe
Epic Companies: Der ProSiebens Startup-Inkubator Epic Companies steht vor der Schließung, meldet Deutsche Startups. Schon länger ist bekannt, dass die Mediengruppe den Inkubator massiv eingedampft hat.  „Die Überlegungen gehen mittlerweile offenbar sogar so weit, den Ableger in den kommenden Monaten komplett abzuwickeln und die Projekte der Firmenschmiede alle zu verkaufen“, schreibt das Fachportal. Aus München heißt es dazu, man prüfe verschiedene Szenarien. Zum Portfolio gehören unter anderem so hoffnungsfrohe Start-ups wie Department47, Gymondo, Petobel, und Valmano.

Jetzt lesen: Amazon holt Google Glass-Erfinder und wertet Gebrauchtwaren auf.

 

Petobel: Petobel geht nun auch nach Frankreich. Dort tritt der Tierfutter-Shop unter dem Markennamen Belmino an.


Nomos:
Die Uhrenmanufaktur Nomos Glashütte hat einen neuen Onlinestore mit reichlich luxuriösen Neuerungen - beispielsweise in der Produktdarstellung. Die technische Umsetzung lag bei Shoptimax in Nürnberg.


PayPal: Zahlen per Gesichtserkennung an der Kasse mittels automatischem mobilen Check-in im Laden? Seine Versuche mit „Einchecken mit Paypal" will PayPal in Kooperation mit dem Anbieter von Chip&PIN-Kartenlesegeräten Payleven nun bundesweit ausweiten. Bislang konzentrierte sich Paypal auf kleinere Versuche zusammen mit Orderbird und bediente mit seiner Lösung Cafés und Restaurants rund um den Rosenthaler Platz in Berlin. Mobilbranche
 

MyTheresa:
Calvin Klein und die  Mode-Plattform Mytheresa bringen unter dem etwas lang geratenen Namen 'Calvin Klein Jeans x Mytheresa.com The Re-Issue Project'  eine gemeinsame Retro-Kollektion heraus. Fashion united

 

Ripple Labs: Ex-Minister Karl-Theodor zu Guttenberg heuert als Berater beim Bitcoin-Startup Ripple Labs an. Die Plattform will als dezentrales Zahlungsnetzwerk den Tausch von Krypto-Währungen wie Bitcoin einfacher und günstiger machen. Aber auch Dollar, Euro oder Gold soll man gebührenfrei "verschieben" können. Mit Ripple betreibt das Start-up zudem eine eigene digitale Währung. Focus


Recht: Seit dem 13. Juni 2014 gilt für alle Betreiber von Shops sowie für Händler bei Amazon, eBay und Co das neue Widerrufsrecht. E-Recht-24 will trotzdem noch Millionen alte Belehrungen in der Online-Welt entdeckt haben.  Allein bei eBay finden sich demnach über 10 Millionen veraltete Widerrufsbelehrungen, bei Online-Shops sind es etwa 5,9 Millionen. Der tagesaktuelle Stand abmahngefährdeter Online-Angebote kann hier eingesehen werden.


Anzeige

Hier könnte Ihre Textanzeige stehen! Diese Anzeigenplatzierung interessiert Sie? Dann klicken Sie einfach hier: www.etailment.de/textanzeigen!


Steuern: Kauft ein deutscher Kunde bei einem europäischen Händler E-Books, Apps, Filme oder Musik, wird ab 2015 die Umsatzsteuer in Deutschland fällig. Das gilt auch dann, wenn der Händler im Ausland sitzt. Das hat der Bundesrat beschlossen. Händler müssen innerhalb der EU somit dort Umsatzsteuer abführen, wo der Kunden wohnt. Heise


Digitale Welt:


Amazon I: Was plant Jeff Bezos? Reichlich Raum für Spekulationen lässt die Tatsache, dass Amazon nun Babak Parviz  an Bord geholt hat, der das Google X-Projekt leitete, in dem dann die Datenbrille Google Glass ertüftelt wurde. Golem


Amazon II: Amazon will offenbar in der „Buy-Box“ auf der Produktseite auch jenseits der Kategorien Bücher, DVD, CD einen „Gebrauchtwaren-Preis“ deutlicher anzeigen. Laut eCommerce Bytes will Amazon dort aber nur ausgewählter Verkäufer zulassen.


Apple: Apple wird offenbar eine eigene iBeacon-Hardware lancieren. Das geht aus Dokumenten für die US-Zulassungsbehörde FCC hervor. Bislang setzt Apple in den eigenen Stores bei den Sensoren auf eine Lösung von Qualcomm. Die neue Hardware könnte das HomeKit in iOS 8 ergänzen, das im Laufe des Jahres erwartet wird und mit dem sich dann intelligente, vernetzte Geräte im Haushalt steuern lassen. Location Insider

Digitale Praxis:

Zeitspar-Tools: Abgehetzt? Hier sind zehn Zeitspar-Tools. Eine Empfehlung von Buffer. Selbst ein Zeitspar-Tool, wenn es darum geht Inhalte im Social Web zu verteilen. etailment nutzt das auch.


Video: Practical ECommerce stellt 10 gelungene Beispiele von Onlinehändlern vor, die Video zur Kundenbindung und zur Inspiration der Nutzer einsetzen.


Digitale Trends & Fakten:


Zahl des Tages:
46 % der Briten greifen erst einmal zu Smartphone oder Laptop, wenn sie sich vor einer Kaufentscheidung informieren wollen. Das sagt eine Umfrage der E-Commerce Dienstleister xAd und Telmetrics zusammen mit Nielsen.

Lesetipp des Tages: "Mehr Marge dank eigener Marke: Online-Shop Urbanara im Porträt". t3n


Beliebtester Beitrag am Vortag: Sandras Signale: Handlungsempfehlungen für den Female Commerce

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.