Charles von Abercron
Charles von Abercron
Glossybox: Charles von Abercron ist so etwas wie ein Berufsoptimist. Angeknockt, aber nicht ausgezählt, hat er manchen Unkenrufen zum Trotz den Beauty-Abo-Dienst wieder auf Kurs gebracht. Nach einer Schrumpfkur ist der Beauty-Box-Anbieter wieder in der Erfolgsspur. Im Frühjahr war die Box drei Monate hintereinander ausverkauft. Nun spricht Charles von Abercron gegenüber dem WSJ von sechs Millionen verschickten Boxen seit Gründung und über 30 Millionen Euro Umsatz. Das Wachstum soll bei bis zu 35 Prozent liegen. Auch operativ sei man profitabel. Über 200.000 Boxen verschickt Glossybox jeden Monat. Die Abonnenten bleiben im Durchschnitt zwischen sechs und neun Monaten.

Mit zum Erfolg beitragen dürften Kooperationen mit Medien und Kaufhäusern bei den Boxen. So lancierte Glossybox im Mai eine Box zusammen mit Bergdorf Goodman.

Jetzt lesen: Amazon will auf E-Book-Erlöse verzichten und weitet Sonntagslieferung aus.


Amazon:
"Mach Ihnen ein Angebot, das sie nicht ablehnen können". Wie eine Idee aus dem Reich von "Der Pate" dürfte der jüngste Vorstoss von Amazon im Streit um Rabatte für E-Books mit Hachette in den USA für manch einen Verleger klingen. In einem offenen Brief an die Autoren via David Naggar, Vice President of Kindle content and Independent Publishing bei Amazon, in Gänze bei GigaOm nachzulesen, bietet Amazon den Autoren vorläufig 100% der E-Book Erlöse an. Amazon und Hachette sollen dabei bis zum Ende des Konditionenstreits auf die eigenen Anteile verzichten. So soll es schneller zu einer Einigung kommen.

Tweet des Tages (natürlich zum Spiel Brasilien -Deutschland)):

Maut: Die Lkw-Maut werde dem innerdeutschen Versandhandel keine Mehrkosten aufbürden. Das erklärte der Bundesverband internationaler Express- und Kurierdienste gegenüber der TextilWirtschaft. Auch bei einer Ausdehnung der Lkw-Maut (über 7,5 Tonnen) würden Versender durchweg verschont, weil Paketdienstleister leichtere Transportfahrzeuge einsetzen. Die Gebühren, die sie im Rahmen der PKW-Maut je nach Hubraum und Ökoklasse zahlen müssen, werden mit der Kfz-Steuer verrechnet.

Barzahlen: Gelungener Coup für Barzahlen.de. Der Zahlungsdienstleister, mit dem Kunden online shoppen und dann die Ware bei einem Kooperationspartner offline bar bezahlen können, holt die Telekom-Shops als Partner ins Boot. Barzahlen ist in insgesamt rund 3000 Filialen in Deutschland möglich. Einkaufen können Kunden in über 500 Online-Shops.

Sparhandy: Der Mobilfunk-Online-Händler Sparhandy.de betreibt seit 2013 in Köln auch ein Ladengeschäft. Was bringt es? Vor allem Erfahrung. Gründer und Geschäftsführer Wilke Stroman sieht das Multichannel-Abenteuer dennoch - oder gerade deswegen - positiv. Location Insider

Amazon II: Elektronik-Käufer suchen Informationen auf vielen Wegen. Eine der ersten Adressen für Online-Kunden: Amazon. Das zeigt eine Analyse des IFH Köln und Media-Saturn. Media-Saturn ist bei stationären Käufen Hauptinformationsquelle. Elektronikkunden, die vor dem Kauf im stationären Handel in anderen Kanälen recherchieren, greifen hierfür – sofern sie Online-Shops nutzen – in 57 % der Fälle auf mediamarkt.de zurück. Damit schlägt der Online-Shop des Multi-Channel-Anbieters sogar Pure-Player wie amazon.de (54,9 %). Top-Informationsquellen für Onlineshopper sind indes Amazon (37,1 %) und eBay (36,1 %). Der Online-Shop von Media Markt landet mit 30,3 Prozent knapp dahinter.


Anzeige

POS goes Cross-Channel! Das KundenbüroHH zeigt insbesondere stationär verankerten Händlern & Herstellern neue Wege auf, wie man über Kundenzentrierung und Cross-Channel-Lösungen relevanter und erfolgreicher sein kann. Mehr unter: www.kundenbuerohh.de


Schuhtempel24: Mit runderneuertem Auftritt im minimalistischen Design und aufgebohrter Suche zeigt sich der Onlineshop (Oxid) von Schuhtempel24. Gleichzeitig wurde das Sortiment des Anbieters für Damenschuhe und Handtaschen erweitert. Davon soll die Kunden nun auch eine TV-Kampagne überzeugen.

Digitale Welt:


Rocket Internet: Satte 79 Millionen Dollar sammelt in Lateinamerika Linio ein. Der Marktplatz ist in Mexiko, Kolumbien, Venezuela und Peru die Antwort von Rocket Internet auf Amazon. Zu den Investoren gehören Northgate Capital und Access Industries. Linio, das damit nun bereits 150 Millionen Dollar eingesammelt hat, sieht sich selbst in Mexiko als führender Onlinehändler. Techchrunch


Marks & Spencer: Und weiter sinkt der Umsatz bei Marks & Spencer. Zum zwölften Mal in Folge ging es bei Mode und Haushaltsgeräten abwärts. In diesem Quartal: minus 1,5 %. Auch der neue Internetauftritt, zumal mit etlichen technischen Fehlern gelauncht, zieht nicht. Lediglich bei Lebensmitteln legte Marks & Spencer um 1,7 % zu. Lebensmittel Zeitung


Amazon: Auch in Seattle und Portland bringt Amazon jetzt zusammen mit dem U.S. Postal Service die Sonntagslieferung auf den Weg. Auf dem Zettel hat Amazon auch unter anderem New York, New Jersey, Los Angeles, San Diego, Fort Worth, Dallas, Houston, Washington und Seattle. Auch in San Francisco und Boston steht der Service in den Startlöchern. Geekwire

Apple: Apple ist in den USA wieder bei eBay mit einem Shop vertreten und verkauft dort aufpolierte Retouren. Business Insider

Digitale Praxis:

Google: Google hat neue Spezifikationen für Google Shopping herausgegeben. Das Ziel: bessere Produktfeeds. Unter anderem geht es Google um ausführlichere Beschreibungen, eigene Links zu Mobilseiten und genauere Beschreibungen von Artikeln.


Digitales Wissen:


Marktplätze: Neue Kundengruppen, mehr Reichweite, Internationalisierung. Wie können Marktplätze dazu beitragen? Damit beschäftigt sich das e-map whitepaper "Marktplätze" von etailment.


Digitale Trends & Fakten:


Bilder des Tages: Inside of Amazon: So sieht es in einem Amazon-Lager aus.

Zahl des Tages:
Laut einer bevh-Umfrage hat im vergangenen Quartal nur jeder sechste Händler steigende Retourenquoten verzeichnet, im Vorjahr war es noch jeder fünfte Händler. 77 Prozent der Händler gehen von einer gleichbleibenden Quote aus. OnetoOne

Lesetipp des Tages: Weniger Garantieleistungen und mehr Beratung am Telefon. Die NYT berichtet über diese und weitere Unterschiede im E-Commerce in China im Vergleich zur westlichen Welt: "Learning the Secrets of E-Commerce in China"


Beliebtester Beitrag am Vortag: Entnervter Abgang bei Karstadt: Personalvorschläge, Prognosen und Possen aus dem Netz

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.