Smartwatch: Wer immer dachte, die neuen Computeruhren (Neudeutsch: Wearables oder eben Smartwatches) seien genauso hässlich wie die Uhren mit Taschenrechner aus den 80er Jahren, tja, der hatte recht. Denn jetzt auf der I/O-Konferenz von Google in San Francisco präsentierte Android-Wear-Armbanduhren von LG und Samsung, auch in Deutschland im Google Play Store ab 199 Euro erhältlich, sehen genauso klobig aus. Dafür kann die Uhr diesmal Internet und soll als Fernbedienung für die Set-Top-Box Android TV dienen. Mitsamt einer PayPal-App wird man die Uhren zudem als digitale Geldbörse nutzen können, freut sich PayPal. Und demnächst können Sie dann auch vermutlich sehen, wann es mal wieder Zeit ist für Google Shopping.

Jetzt lesen: Peerket will Paketdienste bündeln, Amazon greift Lieferdienste an.


Otto:
Das wird heute ein ruhiger Abend bei Otto.de und für den E-Commerce. Wenig überraschend zeigt eine Auswertung von Otto, das während der Übertragung der WM-Spiele der deutschen Mannschaft der Trafifc im Webshop massiv einbricht. Aber wenns Spiel langweilig wird, dann lässt der Second Screen hoffen. Die Nutzung von Tablets während der Spiele liegt in dieser Zeit deutlich über den
Durchschnittswerten. Mehr Zahlen, Fakten und Grafiken zum Thema in Kürze bei etailment.

 

Zitat des Tages:"Die Behauptung des Börsenvereins, dass Amazon Lieferungen an Kunden verzögert, ist nicht wahr. Für einige Printtitel des Verlagshauses Bonnier kaufen wir derzeit weniger Lagerbestand ein als wir dies normalerweise tun würden. Bestellungen von Titeln, die wir auf Lager haben, verschicken wir sofort. Titel, die wir vorübergehend nicht auf Lager haben, können Kunden nach wie vor bestellen – woraufhin wir diese Titel dann bei Bonnier ordern. Die Lieferzeit solcher Titel ist dementsprechend davon abhängig, wie lange Bonnier benötigt, um unsere Bestellungen auszuführen." Amazon wehrt sich gegen den Vorwurf, man wolle im Streit mit der Verlagsgruppe Bonnier, auf Kosten der Kunden höhere Rabatte für E-Books durchdrücken.

 

Rock`n Shop: Rock N Shop zeigt sich im neuen Design. Keine Eigenleistung, sondern das Ergebnis eines Hackerangriffs, erklärt Gründer Rene Otto. Daten wurden keine entwendet, in bereits optimierten Bereichen wurde nichts verändert. "Da uns das neue Design überzeugt, werden wir von einer Anzeige gegen bekannt absehen", sagt Geschäftsführer René Otto. Angesichts des illustren Sortiments des Merchandising-Shops für St.Pauli-Fans und Freunde lauter Festival-Musik wollen wir das alles einfach mal so ungeprüft glauben. Das Design ist jedenfalls tatsächlich neu.

 

Zitat des Tages: "We have made no decision that there will be an IPO or there will not be an IPO". Lorenzo Grabau, CEO von Kinnevik, das mit 24 Prozent an Rocket Internet beteiligt ist, hat noch nicht den Daumen gehoben oder gesenkt. Bloomberg

 

Gute Frage: Gutefrage.net GmbH startet offenbar in Kürze einen neuen Paketzustelldienst in München. Peerket will die Sendungen klassischer Paketdienste (DHL, Hermes, UPS, usw.) bündeln und dem Kunden zur Wunschzeit liefern. Damit nicht drei und mehr Paketboten an einem Tag an der Haustür klingeln. Paketda


Anzeige

Hier könnte Ihre Textanzeige stehen! Diese Anzeigenplatzierung interessiert Sie? Dann klicken Sie einfach hier: www.etailment.de/textanzeigen!


 

Digitale Welt:

Amazon: Mit Amazon local bietet der Online-Riese nicht nur Schnäppchen aus der Nachbarschaft, sondern bohrt den Dienst nach Ansicht von Techcrunch jetzt auch zur Alternative für die Pizza-Bringdienst-Plattformen dieser Welt wie DeliveryHero und Co auf. Zunächst soll der Service in Seattle per App verfügbar sein.


Smart Picture: Wie praktisch ist das denn bitte? Auf der I/O-Konferenz in San Francisco präsentierte Google eine App, die mit ein paar Handgriffen einen Raum in 3D vermisst. Die App von Smart Picture aus Austin, Texas, nutzt dazu 3D-Mapping und kann auch jedes Objekt im Raum vermessen. Das könnte im ausgereiften Zustand eine wichtige Hilfe für Möbelhändler und ihre Kunden sein. Venture Beat


Amazon II: In Großbritannien will Amazon auf breiter Front Paketstation in den Parkhäusern an U-Bahn-Stationen testen und damit das Netz der "Amazon Locker" weiter verdichten. Guardian


Barnes & Noble: Nun ist es offiizell: Barnes & Noble führt das von wirtschaftlichen Desastern umrankte Geschäft seines E-Readers Nook ab 2015 als eigenständiges Unternehmen.

Digitale Trends & Fakten:


Social Media: Beeinflusst Social Media die Kaufentscheidung? "Nein" sagen in einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitut Gallup unter 18.000 US-Bürgern 62 %, meldet Social Times. Aber: Rund 30 % sagen immerhin, dass Social Media einen gewissen Einfluss auf ihre Kaufentscheidungen habe. Eine Schwäche der Studie: Sie wurde durchgeführt zwischen Dezember 2012 und Januar 2013. Hinzu kommt: Die Studie lässt die Imagewirkung von Social Media als Servicekanal außer acht.

Lesetipp des Tages: Cory Doctorow im Guardian über das Eigentor von Hachette im Streit mit Amazon, das sich mit DRM (Digital Rights Management) selbst zum Geisel von Amazon gemacht hat: "How Amazon is holding Hachette hostage"


Beliebtester Beitrag am Vortag: So verlogen ist der Streit um die Rabatte für E-Books

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.