Zalando: Der Onlinehändler Zalando hat Medienberichten zufolge die renommierte Anwaltskanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer damit beauftragt, die "Papiere" für einen Börsengang zusammenzustellen. Die Verbindung zu dem Haus besteht indes schon länger. Anfang 2013 hatte Michael Menz die neu geschaffene Position des General Counsels bei Zalando in Berlin übernommen. Menz war bis dato Counsel bei Freshfields Bruckhaus Deringer in Berlin. Zalando war schon zuvor Mandant bei Freshfields. Als Konsortialführer für einen IPO in New York oder auch Frankfurt am Main werden Goldman Sachs, JPMorgan Chase und Morgan Stanley gehandelt. Als heißester Tipp gilt Goldman Sachs. Mit Lorenzo Grabau sitzt ab 1. Mai ein einstiger Goldman Sachs-Manager auf dem CEO-Posten beim Hauptanteilseigner Kinnevik.

Jetzt lesen: Modomoto geht ins TV und Target setzt auf Abo-Commerce.


Tengelmann Ventures:
Tengelmann Ventures investiert bei Rocket Internet in den Fahrzeugmarktplatz Carmudi, das Preisvergleichsportal Clickbus, die Auktionsplattform kaymu und die Taxi-Buchungs-App Easy Taxi. Höhe unklar. Deutsche Startups

 

Zitat des Tages:

"It’s a fucking startup". Aus einem Blog-Beitrag von Fab-Gründer Jason Goldberg, arm an Zahlen, klingt der Frust über die Anstrengungen, das Design-Kaufhaus wieder in die Spur zu bekommen. Angetreten, um zum Amazon für Design-Gedöns zu werden, musste Fab in den vergangenen Monate harte Einschnitte beim Personal vornehmen und seine Europa-Pläne beerdigen.



Modomoto: Mit einem TV-Spot unter dem Motto „Die Qual der Wahl“ will sich Modomoto als Einkaufsbetreuer für den Mann einer größerer Zielgruppe zeigen. Die Zielgruppe der Kampagne liegt jenseits der 35. Der Spot startet mit einem spärlich bekleideten Mann. Auf der Suche nach der richtigen Kleidung zeigt er sich in langweiligen und teils unpassenden, überspitzten Outfits - von der Ritterrüstung bis zum Hasenkostüm. Doch dann hilft Modomoto. Könnte witzig sein, wurde aber so langweilig inszeniert, wie eine Umkleidekabine.
Anzeige

Die Universität St.Gallen bietet in zweiter Durchführung erneut ein praxisnahes Seminar zum zertifizierten Cross-Channel Manager (HSG-CAS) an.

Infoseite St.Galler Cross-Channel Management Seminar.
Folder St.Galler Cross-Channel Management Seminar.


Digitale Welt:


Airbnb: Das Privatzimmer-Vermittlungsportal Airbnb sammelt in einer Finanzierungsrunde 450 Milllionen Dollar ein. Damit erreicht Airbnb eine Bewertung von rund 10 Milliarden Dollar und wäre demnach mehr wert als manch alteingesssene weltweite Hotelkette. WSJ


Square: Eine gute Idee - doch offenbar zu früh am Markt. Denn dem Mobile-Payment-Start-up Square geht angesichts massiver Verluste das Geld aus. Nun wird ein Käufer gesucht. Allein 2013 soll der Verlust bei 100 Millionen Dollar gelegen haben. Als Interessenten für den Anbieter von Kreditkartenlesegeräten für Smartphones und Tablets werden Apple und Google gehandelt. WSJ


Birchbox: Der Beauty-Box-Anbieter Birchbox hat in einer Finanzierungsrunde 60 Millionen Dollar unter anderem bei Viking Global Investors, First Round Capital und Accel Partners eingesammelt, will mit dem Geld Marketing, Mobile und die globale Expansion voranbringen. Die Finanzspritze katapultiert Birchbox auf einen Wert von rund 500 Millionen US-Dollar. Fortune
Birchbox-Gründerinnen Katia Beauchamp und Hayley Barna
Birchbox-Gründerinnen Katia Beauchamp und Hayley Barna


Target: Abo-Commerce - Die Handelskette Target sieht darin eine Option, um gegen Amazon zu punkten. 1500 Produkte bis hin zu Lebensmitteln bietet Target künftig per Abo an und verbindet das durchgehend auch mit einem Discount-Angebot. Engadget

Gap: Die Modekette Gap ist mehr als zufrieden mit der Einführung von Click & Collect. Bis zum Ende des Sommers soll das Programm in über 1500 Läden umgesetzt werden. Bislang gibt es das Modell in rund 650 Läden. 500.000 Produkte haben Kunden auf diese Weise seit November gekauft und abgeholt. Gap will in den kommenden drei Jahren 300 Millionen US-Dollar in die digitale Expansion stecken. Dazu gehören auch Responsive Design im mobilen Shop und digitale Systeme am Point of Sale. Internet Retailer


Digitale Praxis:


Jeans Online: Kein verspäteter Aprilscherz: Liefern, 15 Minuten warten, während der Kunde die Ware anprobiert. So will Jeans Online mit seinem Service "Easy Fit & Return" das Retourenproblem lösen. Springwise

Tweet des Tages:

 
Kataloge: Der Katalog ist nicht tot. Nur der langweilige Katalog ist tot und seine Rolle hat sich geändert. Er dient mehr zur Inspiration und als Anstoß zum Besuch des Webshops. Das WSJ hat sich umgehört und berichtet von positiven Erfahrungen.

Digitales Wissen:

Facebook: Facebook startet ein mobiles Werbenetzwerk. Das soll dann Werbung auch auf Apps jenseits von Facebook ermöglichen und mit Hilfe der Facebook-Daten zielgerichtet aussteuern, meldet Re/Code. In den USA testet Facebook unterdessen die Funktion „Nearby Friends“. Sie verrät Nutzern, welche Freunde gerade in der Nähe sind. Die Ortungsfunktion ist aber nicht automatisch aktiviert.


3D-Druck: Die Analysten von Juniper Research wetten, dass 2018 schon über 1 Million 3D-Drucker jährlich verkauft werden. 3D-Druck


Digitale Trends & Fakten:


Zahl des Tages: Jeder zehnte Euro wird in Deutschland derzeit über Smartphones und Tablets erwirtschaftet. In diesem Jahr soll es bereits jeder sechste sein. Das hat das Centre for Retail Resarch (CRR) im Auftrag der Gutschein-Plattform Deals.com ermittelt. Der M-Commerce-Umsatz würde demnach auf 6,6 Milliarden Euro steigen - 4,1 Milliarden Euro via Smartphone und 2,5 Milliarden Euro via Tablet. Alle Ergebnisse im Überblick.


Grafik des Tages: Schlechter Service kostet Umsatz. Dabei wäre eine Reaktion manchmal so einfach. Allein bei Twitter bleiben 70 Prozent der Kundenbeschwerden unbeantwortet. Infografik


Lesetipp des Tages: Praxistipps: In 5 einfachen Schritten zu guten Produkttexten.

 

Beliebtester Beitrag am Vortag: Wochenrückblick: Kreischalarm, Asos und der Kampf gegen Retouren

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.