Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9

Rocket Internet: Bei dieser Summe hat sich via Twitter sogar mancher Rocket-Internet-Mitarbeiter zu den sonst im Web so belächelten drei Ausrufezeichen (Einself) hinreißen lassen. 100 Millionen Dollar !!! erhält der Zalando-Spin-off Zalora in einer Investmentrunde. Mit dem Modeshop könnte Rocket Internet Südostasien aufrollen. Davon sind die Investoren wie Haus- und Hoffinanzier Kinnevik, Summit Partners und Tengelmann überzeugt, die von gigantischen Wachstumschancen in Südostasien ausgehen. Obwohl Zalaro zuletzt 70 Millionen Euro Verlust machte. Tengelmann hatte kürzlich erst 26 Millionen Dollar in das Projekt von Rocket Internet gepumpt. Spannend könnte bei Zalora zudem die App FitzMe (Promo-Foto) werden, mit der Nutzer Klamotten aus dem Web-Laden auf der App virtuell anprobieren und die Bilder mit Freunden in Netzwerken teilen können. Damit nicht genug: In den 7-Eleven in Singapur können Kunden laut TechInAsia nun sogar ihre Online-Einkäufe bei Zalora bar bezahlen.

Jetzt lesen: Neckermann ist eher ein Neckermännchen und Apple macht einen mutigen Relaunch.

Fielmann: Brillen-Onlinehandel schmähte Günther Fielmann schmähte einst als "Rückfall ins Mittelalter". Das hindert Fielmann aber nicht daran, selbst mit Fielmann Ventures auf die digitale Zukunft zu setzen. Unter anderem wird unter der Ägide von Sohn Marc Fielmann laut Manager Magazin in Österreich eine App getestet, um Kontaktlinsen-Produkte online zu verkaufen. Mit dieser App kann man zudem Kontaktlinsen-Produkte schon jetzt nachbestellen. Mit dem eigenen Unternehmens-Inkubator befindet sich Fielmann in guter Gesellschaft mit Unternehmen wie Otto (Project A), Rewe, Deutsche Telekom, Axel Springer, ProSiebenSat.1 und Deutsche Post (Nugg.ad).

 

Zitat des Tages: "Wir haben die Marke nur erworben, um Finanzinvestoren zuvorzukommen". Otto-Vorstandschef Hans-Otto Schrader dampft in der TextilWirtschaft die Erwartungen an Neckermann.de ein. Mehr dazu in Kürze bei etailment.

 

Media-Saturn: Media-Saturn will sich in Österreich auf das Online-Geschäft konzentrieren. Der Filialausbau wurde gestoppt. 2013 sollen die Online-Umsätze verdoppelt werden, schon 2014 will die Kette die Nummer 2 hinter Amazon sein. Derzeit liegt der Online-Umsatzanteil noch unter zehn Prozent und bei weniger als 100 Millionen Euro. Das Ziel ist also ehrgeizig. 2011 war Media-Saturn nicht mal präsent. ChannelPartner

Conrad: Elektronikhändler Conrad bietet nun auch Same-Day-Delivery und will binnen zwei Stunden liefern. Vorerst beschränkt sich der Service in Zusammenarbeit mit Tiramizoo auf einige Metropolen. Der Preis ist happig: 14,90 Euro. Der Modehändler Lodenfrey, der den Service inzwischen zur Dauerlösung gemacht hat, verlangt 9,90 Euro. Internetworld

 
Zitat des Tages: "Wer allein auf den Preis setzt, wird als Unternehmen und Marke immer austauschbarer."  Meta-Design-Chefin Uli Mayer-Johanssen weiß im "Handelsblatt", warum Groupon nicht funktioniert. Ob sie auch glaubt, dass sich Aldi langfristig nicht durchsetzen wird?

Apple: Apple hat seinen Online-Store relauncht. Nach einer Touch-optimierten Top-Navigation wurde nun das Layout mit Blick auf das iPad und nicht auf den Desktop gestaltet. Mobile first. Das neue Design lade zum Stöbern ein, findet Giga und beschreibt die mutige Umgestaltung. Geblieben ist die Art, wie Apple mit seinen Texten Kunden umgarnt.

 

Net-a-Porter: Net-a-Porter macht auch Petit-a-Porter. Unter der Domain will Unternehmensgründerin Natalie Massenet eine Website für Kindermode launchen. In New York soll zudem Same Day Delivery ausgebaut werden. Mashable



Weigt Watchers: Weight Watchers legt beim Online-Umsatz im 1. Quartal um 10,9 Prozent auf 140 Millionen Dollar zu Insgesamt ging der Umsatz um rund 3 Prozent auf 486 Millionen Dollar zurück. Internet Retailer

 

Sonderpublikation
:
Wie sehr E-Commerce im Alltag angekommen ist, belegt eine Sonderpublikation in der Tageszeitung DIE WELT. Das unabhängige Verlagshaus Mediaplanet veröffentlicht am 27. Juni das Themenheft „E-Commerce“, beigelegt in der Tageszeitung DIE WELT sowie veröffentlicht als E-Paper bei internetworld.de. In Kooperation mit dem HDE und eco-Verband werden diese Themenschwerpunkte intensiv besprochen: Multi-/Crosschanneling, E-Payment, mobile commerce, Big Data & E-Commerce, Performance Marketing & Targeting. Zu den entsprechenden Schwerpunkten werden Fachverbände (BITKOM) und Forschungsinstitute (ibi-research Institut, Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik) Themenartikel einbringen. Interessierte Unternehmen können sich im unmittelbaren Umfeld der jeweiligen Themenscherpunkte und Artikel präsentieren. Infos bei Projektmanager, Markus Markmann, unter 030/887112944, markus.markmann@mediaplanet.com



Zahl des Tages: Smartphones und Tablets stehen in den USA für 21 Prozent des Traffics auf E-Commerce-Websites. Das sagt eine Studie vom Monetate.

Grafik des Tages: Mobile Payment: Deutschland ist unterdurchschnittlich vorbereitet. 5 Mobile Payments Data Points That Will Blow Your Mind


Lesetipp des Tages:  Kann man jeden Tag lesen für den Blick über den E-Commerce-Tellerand: Den Newsletter von Mobilbranche.de

 

Beliebtester Beitrag am Vortag:  Alibaba: Ein Gigant mit einem Ex-CEO als Pop-Star

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.