Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!

Ist die Logistik das nächste Schlachtfeld im E-Commerce? Und bleiben dabei die Paketboten auf der Strecke? Google tüftelt an der autonom fahrenden Paketstation und die Skype-Mitgründer Ahti Heinla und Janus Friiss sorgen mit ihrer Idee des Bollerwagens 2.0, ein selbstfahrender Mini-Roboter, für Aufsehen. Dem Kunden dürfte es gleich sein, ob die Ware per Mini-Lieferroboter kommt, oder per Truck oder dann vielleicht doch per Drohne. Hauptsache, das Paket kommt zuverlässig in einem engen Zeitfenster. Das zeigt unsere Debatte über Same Day Delivery.
Und die Roboter-Lösungen haben noch etliche Jahre einen entscheidenden Nachteil. Schließlich gibt es auch heute noch Paketboten, die eine schwere Kiste gerne mal ein paar Etagen nach oben schleppen. Ein "Hoch" also auf die Paketboten. Darf auch einmal sein.
Bollerwagen 2.0: Mini-Paketbote von Starship
Bollerwagen 2.0: Mini-Paketbote von Starship


Details und mehr kompakte und kuratierte News zum digitalen Handel nach dem Klick.

Amazon Fashion wirbt mit Instagram-Ikone Chiara Ferragni:

Amazon Fashion holt sich die prominente Mode-Bloggerin und Instagram-Ikone Chiara Ferragni als europäische Markenbotschafterin der Frühjahr/Sommersaison 2016 an Bord. Die 29-Jährige soll ausgewählte Looks auf einer Microsite vorstellen und in den sozialen Medien für einen Ruck sorgen.
 

Tweet des Tages:


Mehr Mobile Payment:

Mobile Payment per NFC (Near Field Communication) beobachtet die Lebensmittel Zeitung bei Deichmann, Bünting und testweise bei Rewe. Deichmann setzt dabei beispielsweise auf das Kontaktlos-Verfahren von Mastercard und Visa.


Otto Group wächst in Deutschland zweistellig:

Die Otto Group hat ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2015/16 (29.02.) präsentiert und spricht vom einem weltweiten E-Commerce-Umsatz von 6,6 Milliarden Euro (plus 400 Millionen Euro). Noch besser lief nach letzter Prognose das deutsche Online-Geschäft: Hier setzte der Konzern insgesamt 4,4 Milliarden Euro um, was einem Plus von 10 Prozent entspricht.

myToys mit einer halben Milliarde Euro Umsatz:

Die myToys-Gruppe (Otto Group) aus myToys, Ambellis, Mirapodo und Limango steigerte den Umsatz im vergangenen Jahr erstmals auf über 500 Millionen Euro. Der Umsatz springt damit um rund 20 Prozent nach oben.

Tambini-Macherin Andrea Fischer geht zu Roomido:

Tambini-Macherin Andrea Fischer, im vergangenen Jahr mit dem etailment e-Star als bestes Startup ausgezeichnet, wird Managing Director bei roomido. Das Community-Portal für Wohnen gehört wie der Kinderparty-Shop Tambini zu Gruner + Jahr.


Peek & Pop bei Home24:

Auf der Home24-App kann man nun schauen, was das neumodische Peek & Pop-Verfahren taugt. Mit Peek & Pop lassen sich Inhalte ansehen, ohne dass die Inhalte auf einer neuen Seite geöffnet werden müssen. Mit dem Druck auf ein bestimmtes Produktbild wird durch Peek die Vorschau des Artikels angezeigt und nach Wegnahme des Fingers wieder entfernt. Mithilfe von Pop und einem stärkeren Durchdrücken öffnet sich die Kurzzusammenfassung des Produktes. Der Artikel kann nun auf die Wunschliste, in den Warenkorb oder direkt mit Freunden geteilt werden. Vorerst wird diese Erweiterung der App nur auf den Modellen iPhone 6S sowie iPhone 6S+ verfügbar sein, da die 3D-Touch-Funktion benötigt wird.

INTERNATIONAL


Adidas bietet eigene Abo-Box:

Adidas steigt in den USA in das Geschäft mit den Abo-Boxen ein und bietet der weiblichen Kundschaft quartalsweise eine Abo-Box mit Sportutensilien. Das Programm nennt sich "Avenue A". Zum Start stellt ein Fitness-Guru den Inhalt zusammen.

Top-Manager verlassen Flipkart:

Beim indischen Online-Riesen Flipkart wird gerade das Management durchgeschüttelt. Der Abgang des Marktplatz-Chefs und des Chief Business Officers sorgt für Fragezeichen, nachdem erst vor einem Monat Mit-Gründer Binny Bansal den CEO-Job übernommen hat.


Amazon will Aktien zurückkaufen:

Amazon plant offenbar ein gewaltiges Aktien-Rückkaufprogramm. Wert: 5 Milliarden Dollar. Einen festen Termin dafür gibt es nicht.

TRENDS & FAKTEN


Google plant selbstfahrende Paketstation:

Google arbeitet offenbar an autonomer Paket-Lieferung und hat ein Patent angemeldet, laut dem sich Kunden an einem selbstfahrenden Truck per Pin Zugang zur Ladung verschaffen können, um dann an ihr Paket zu kommen. Der LKW wird dabei zu einer Art mobilen Paketstation. Es geht aber noch kleiner. Die Skype-Mitgründer Ahti Heinla und Janus Friis wollen mit ihrem Projekt Starship (Demo-Video) selbstfahrende Mini-Roboter als Paketboten einsetzen. 


Twitter rückt die Timeline zurecht:

In der Timeline von Twitter sortiert ein Algorithmus künftig besonders wichtige Nachrichten nach oben. Die Funktion lässt sich aber vom Nutzer abschalten. Für Marken und Händler dürfte es damit kostspieliger werden, die nötige Aufmerksamkeit für ihre Tweets zu erhalten. Oder sie müssen deutich kreativer werden, um Retweets und Favs zu bekommen.


Google ohne Flash:

Ab Januar 2017 will Google keine Flash-Anzeigen mehr zeigen. Schon ab 30. Juni nehmen die Werbesysteme AdWords und DoubleClick keine Flash-Anzeigen mehr an.

etailment bei LinkedIn:

etailment ist jetzt auch bei LinkedIn vertreten. Nutzer können in dem Business-Netzwerk unseren News und Hintergrundberichten folgen. Ein ähnliches Angebot bietet etailment auch bei Xing.


Zahl des Tages: App-Nutzer geben mehr doppelt (2,6) soviel Geld bei einem Händler aus, wie Kunden auf einer mobile Website. Überraschend ist das Ergebnis der Studie nicht. Schließlich handelt es sich bei App-Nutzern um besonders große Fans einer Marke.
 


Schon gewusst? Spannende Grafiken aus unseren Beiträgen sammeln wir bei Pinterest.

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.