Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9

Amazon: Der Wachwechsel zwischen Online und Offline zeigt sich auch im Markenwert: Wal-Mart ist nicht mehr die wertvollste Handelsmarke der Welt. Vor dem Handelsriesen liegt jetzt Amazon.  Der Online-Riese, der nicht an kurzfristige Profite denkt, wird im Millward Brown Optimor BrandZ Top 100 Most Valuable Brands mit 47,5 Milliarden Dollar (plus 34 Prozent) bewertet und landet insgesamt auf Rang 14.  Wal-Mart liegt mit rund 36 Milliarden (plus 5 Prozent) auf Rang 18. Platz 1 geht an Apple mit 185 Milliarden Dollar Markenwert vor Google und IBM. In dem Ranking geht es nicht um Umsätze, sondern allein um den Wert der Marke.



Jetzt lesen: Schokolade kommt aus dem 3D-Drucker und bei Square überweist man sein Geld nun auch per Mail.


Rewe:
Wein und Tierfutter sind laut Rewe-Chef Alain Caparros Segmente, in denen sich der Handelskonzern einen Einstieg als Inkubator oder Investor vorstellen kann. Rund 10 Millionen Euro will die Rewe investieren. Deutsche Startups

 

Zitat des Tages: "Nach wie vor setzen wir auch auf Hausbesuche.“ EOS-Chef Hans-Werner Scherer in einem spannenden Beitrag in der Wirtschaftswoche über das Inkasso-Geschäft und die Otto-Tochter EOS, die Otto laut Wiwo zum größten Schuldeneintreiber Deutschlands macht.


Amazon II:
Atempause für Amazon im Rechtsstreit um die Preisparitätsklausel. Hood.de wurde vom Landgericht Köln mit seiner Beschwerde ausgebremst. Zunächst wolle man die Entscheidung des Bundeskartellamtes abwarten. Das ermittelt seit Herbst 2012.


Amazon III: Männer und Make-up, Männer und Kosmetik? Wer hat da über die Zalando-Studie gelacht? Amazon nicht. Der Riese macht jetzt einen speziellen Themen-Shop namens "Men's Grooming" für Männerkosmetik auf.  Daily News



Wanderful Media:
Eine weitere Finanzspritze von 9 Millionen Dollar hat gerade das von US-Verlegern gegründete US-Start-up Wanderful Media eingesammelt. Das Interesse der Investoren konzentriert sich dabei auf Find&Save. Das Modell soll Kunden und lokale Händler zusammenbringen, in dem die Nutzer online Wunschzettel anlegen, Rabatte sammeln, Produkte und Schnäppchen weiter empfehlen.

 

Google:  Google Checkout wird am 20.November 2013 eingestellt und dann vom Online-Bezahlsystem Google Wallet abgelöst, dass als Multichannel-Payment-Lösung fungieren soll. Google Commerce


Airbnb: Der Privatzimmervermittlungsdienst Airbnb ist in New York illegal. Das hat jetzt ein US-Gericht entschieden. Das dortige Hotelgesetz verbietet es, Privatwohnungen weniger als 29 Tage zu vermieten. Fast Company

 

Styleranking: Das freut uns sehr. Styleranking, Bewertungsplattform für tolle Outfits, liegt im E-Buzzing Ranking der einflussreichsten Fashionblogs auf Rang 1. Styleranking-Macher Roland Schweins, er ist auch Autor für etailment, hat zur Feier des Tages gleich mal die 10 Top-Fashion-Blogs in Deutschland näher vorgestellt.



Pinterest: Pinterest baut seine Pins um, und bietet nun Produkt-Pins, die direkt zum Shop und zu Verkaufsoptionen führen sollen und zugleich  Informationen wie Rezepte anzeigen können. Zu den ersten Partnern gehören unter anderem eBay, Etsy und Wal-Mart, die dazu entsprechende Daten auf ihren Webseiten anlegen.


Bestbuy: Die US-Elektronikkette Bestbuy strauchelt und stolpert mit ihren Umsätzen weiter durch den Markt. Aber Online konnte sie im 1. Quartal deutlich zulegen. Plus 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. In den Läden gingen die Umsätze weiter zurück. Insgesamt machte Best Buy 81 Millionen Miese. Gründe für den Online-Zuwachs: Mehr Suchmaschinen- und Affiliate-Marketing, bessere Suche im Shop, mehr Produktempfehlungen und Anreize für Click & Collect.   Internet Retailer NYT



Square: Der Mobile Payment Anbieter Square, der mit seinem mobile Kassensystem eines Kredikartenlesegeräts vor allem kleine Händler anspricht, bietet mit "Square Cash“ einen Service künftig auch für Privatkunden an. Damit sollen Nutzer per E-Mail Geld verschicken können. Dazu setzt der Absender mit einem Square-Konto pay@square.com einfach in CC, stellt den Betrag in den Betreff und schickt die Mail an den Empfänger. Erinnert ein wenig an das gerade gestartete Modell von Google Mail mit Google Wallet. Techchrunch



3D-Drucker: Die Lösung für alle E-Food-Anbieter? Der Star Trek Replicator. Die NASA unterstützt jetzt ein Forschungsvorhaben, dass Pizza und Döner aus dem 3D-Drucker liefern soll. Mit Schokolade klappt das laut Video schon so halbwegs, auch wenn es vom Lindt-Hasen noch weit entfernt ist. Venture Beat.


Fab: Das fesche Design-Kaufhaus Fab will in einer weiteren Finanzierungsrunde 250 bis 300 Millionen Dollar einsammeln. Die Bewertung des Online-Shops läge dann über einer Milliarde Dollar. Im Juni soll der Deal womöglich über die Bühne gehen. WSJ



Zahl des Tages: 59 Prozent der Befragten verlassen eine schlecht ladende Website nach spätestens sechs Sekunden. Das sagt eine aktuelle Studie (pdf) über Website-Performance des Meinungsforschungsinstituts Vanson Bourne. Gute Nachricht für fite Händler: Mehr als zwei Drittel der Unternehmen kennen die Ladezeitzeit ihrer Website bei Kundentransaktionen nicht. Internet World



Grafik des Tages: Infografik: 26 Ideen für bessere Suchmaschinenwerbung


Lesetipp des Tages:  Martin Groß-Albenhausen, bvh, über Partnerschaften und Rivalitäten zwischen Marken und Handel und die Rolle der Marktplätze: Marken, Onlinehandel und die Zukunft des Category Management

 

Beliebtester Beitrag am Vortag: Warum der Handel gegen Amazon nicht gewinnen kann

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.