JD.com setzt auf deutsche Marken:

Der Alibaba-Rivale JD.com bietet mit einer speziellen Shop-Seite seinen chinesischen Kunden Markenware aus Deutschland an. Zu den prominenten Anbietern auf der deutschen Mall gehört unter anderem Beiersdorf (Nivea). Mit dabei sind unter anderem auch das Deutsche Milchkontor (DMK), eines der größten Molkereiunternehmen in Deutschland, die Karlsberg Brauerei und Henkell. JD.coms deutsche Mall wird insgesamt eine große Auswahl an "Made in Germany"-Produkten verschiedenster Kategorien anbieten, darunter Kosmetik, Lebensmittel und Getränke, Einrichtungsgegenstände, Haushaltsgeräte, Geschirr, sowie Produkte für Schwangere und Babies Onvista

Jetzt lesen: Running-Shop bei Amazon, EU-Regeln für Zahlungsdienste.

Delivery Hero will ohne Hektik an die Börse:

Delivery-Hero-Chef Niklas Östberg will sich nicht von Oliver Samwer und Rocket Internet vorschnell an die Börse drängen lassen. Rocket Internet ist einer der Top-Investoren bei dem Lieferdienst. Gleichwohl stellt Östberg einen Börsengang für 2016 in Aussicht. Wirtschaftswoche

Erfolgreiche Exoten bei Amazon:

In der Nische lebt es sich gut bei Amazon. Das Handelsblatt hat Provinz-Händler gefunden, die mit teils exotischen Produkten erfolgreich auf dem Amazon-Marktplatz unterwegs sein. Wildgulasch, saure Nieren oder Straußenfeder-Staubwedel hat eben nicht jeder.

Amazon geht laufen:

Im neuen Running Shop bietet Amazon nun alles unter einem Dach, was man so zum Laufen braucht. Teil des Konzept ist auch ein Laufschuhberater-Tool. Fashion United


   Anzeige
  UX-Profis aufgepasst!
Am 19./20. Oktober startet der user experience congress 2015 in Frankfurt am Main. Aktuelle Use-Cases, neuste Studienergebnisse und Trends zur User Experience werden von renommierten Sprechern vorgestellt. Jetzt Ticket sichern!

 
E-COMMERCE INTERNATIONAL
 

EU-Regeln für Zahlungsdienste:

Das Europäische Parlament hat der neuen Zahlungsdienste-Richtlinie zugestimmt. Damit werden Anbieter wie Sofortüberweisung gestärkt. Auch Zuschläge für die Bezahlung per Kreditkarte gehören in der EU damit bald der Vergangenheit an. Gleichzeitig verlangt die EU eine Zwei-Faktor-Authentifizierung als Regelfall für das Bezahlen in Internet-Shop. Datev



E-COMMERCE PRAXIS

"Orbanism Space" auf der Buchmesse:

Lohnender Treff auf der Frankfurter Buchmesse: "Orbanism Space" in Halle 4.1 B73. Auf 112 qm gibt es dort, von Leander Wattig und Christiane Frohmann gegründet, in Partnerschaft mit der Buchmesse Diskussionen, Präsentationen und Treffen von Content-Machern, wie das neudeutsch heißt. Das Programm an den Messetagen ist extremst vielfältig. Am 15.10 um 17.30 gibt es auch ein paar Einblicke in etailment. 
 

Pinterest - Schritt für Schritt:

Wie man seine Marke bei Pinterest auf den Weg bringt, erklärt detailliert Quicksprout. Die Präsenz dort wird zudem wichtiger, weil Pinterest nun die Suche unter anderem auch in deutscher Sprache lokalisiert. Marketing Land



DIGITALE TRENDS & FAKTEN

Fast 100 Millionen Euro für E-Books:

Im ersten Halbjahr 2015 gaben 2,9 Millionen Deutsche ab 10 Jahren knapp 95 Millionen Euro für E-Books aus. Plus 13 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Diese Zahlen nennt die GFK. Börsenblatt

Mobile Suche regiert:

Die Suchanfragen auf mobilen Endgeräten überholen erstmals die Desktop-Suche. Tablets sind dabei nicht einmal eingerechnet. Techchrunch


Zahl des Tages: 49 Prozent der Händler in den USA bieten mittlerweile kostenlose Retouren an, sagt eine aktuelle Studie der National Retail Federation. Tendenz steigend. WSJ

Lesetipp des Tages: "Can Argos beat Amazon at its own game?" fragt der Guardian.

Beliebtester Beitrag am Vortag: Wochenrückblick: Mobile und Personalisierung

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.