Amazon: Ein HDMI-Kabel und nicht das Kindle (noch) ist der bislang meistverkaufte Artikel bei Amazon. Amazon.de feiert in dieser Woche sein 15-jähriges Bestehen und zeigt nicht nur, wie die Website zum Start am 15. Oktober 1998 aussah, sondern auch, was sich seitdem top verkauft hat. Hinter dem HDMI-Kabel liegt, natürlich, auf Platz 2 das Kindle. Auf Patz 3 folgt dann interessanterer Weise das bürgerliche Gesetzbuch (BGB). Die 15 meistverkauften Produkte seit dem 15. Oktober 1998 gibt es nach dem Klick.

Jetzt lesen: Amazon verkürzt die Logistikkette und wie die Deutschen Lebensmittel im Web kaufen.


Amazon II:
Am Starttag war das Fachbuch "The 22 Immutable Laws of Marketing: Exposed and Explained by the World's Two" noch der Renner in Deutschland. Übrigens mit zehn verkauften Exemplaren. Inzwischen sieht das mit den Verkaufszahlen bei Amazon etwas anders aus und das Kindle spielt hier eine wesentliche Rolle: Der erste eReader mit deutschsprachiger Navigation, der 2011 auf dem Markt kam, belegt den zweiten Platz auf der Liste der meist verkauften Produkte auf Amazon.de. Der erste Kindle Paperwhite belegt in dieser Liste den fünften Platz. In der Kategorie Bücher ist „Das Bürgerliche Gesetzbuch“ der Topseller, neben dem „Lebensfreude Kalender“ sowie dem dritten und ersten Teil der Trilogie „Shades of Grey“ und natürlich schafft es auch Harry Potter ins Ranking:

Die 15 meist verkauften Produkte von 1998 bis 2013:

1.      AmazonBasics Hochgeschwindigkeits-HDMI-Kabel with Ethernet

2.      Kindle, 15 cm (6 inches) e-ink display, WLAN, silver gray

3.      Bürgerliches Gesetzbuch BGB

4.      Transcend Extreme-Speed SDHC 8GB Class 10 memory card

5.      Kindle Paperwhite 15 cm (6 inches) high resolution display with built-in light

6.      Transcend Extreme-Speed SDHC 16GB Class 10, memory card

7.      SpeicherkarteSanDisk Secure Digital High Capacity (SDHC) Speicherkarte 4GB

8.      Power charger for eReader, Kindle EU USB-Ladegerät, EU

9.      Der Lebensfreude-Kalender  (Buch)

10.   Samsung Star S5230 Smartphone

11.   Shades of Grey - Befreite Lust: Vol. 3 (Buch)

12.   Shades of Grey - Geheimes Verlangen: Vol. 1 (Buch)

13.   Handelsgesetzbuch HGB

14.   Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Buch) [Harry Potter and the Deathly Hallows]

15.   Microsoft Office Home and Student 2007 German (Software)

 

Zitat des Tages: "An Home24 haben wir uns nicht beteiligt, um Möbelhändler zu werden: Wir wollen lernen, wie die Online-Jungs ticken. Wir planen auch weitere kleinere Beteiligungen." Rewe-Chef Alain Caparros spricht im Interview mit dem Kölner Stadt-Anzeiger über die Herausforderungen durch das Internet und schraubt die Ambitionen etwas herunter.

 

Vente-privee: Bessere Bilder sollen Vente-privee zu mehr Umsatz verhelfen. Der Shopping-Club kooperiert dazu mit dem Bildspezialisten SpinMe. Deren Imaging-Software verschnellert den Fotografie-Prozess und stellt zusätzliche Funktionen zur Erfassung des Produktkatalogs bereit. Internet World


Anzeige

2. WirtschaftsWoche Jahrestagung  „NFC – Mobile Ticketing & Payment“
12. und 13. November 2013 in Karlsruhe
Highlight: Vor-Ort-Besichtigung der NFC-City Straßburg
Praxisvorträge: u.a. Emmas Enkel, E-Plus, HRS, HSV-Arena, Kölner Verkehrs-Betriebe, Shell

nfc-ticketing-payment.de


Rocket Internet: Marketing Director Luis Hanemann verlässt Rocket Internet. Seine Aufgaben hat Arthur Gerigk übernommen, der erst kürzlich die Position des Global Director Marketing übernommen hat. Wohin Hanemann wechselt - unklar. OnetoOne


Digitale Welt:


Amazon III: Amazon dockt seine Logistik nun direkt beim Hersteller an und liefert von dort an den Kunden. So wurden jetzt beispielsweise der Lieferdienst direkt an die Produktion bei Procter & Gamble angegliedert, um Kunden schneller und kostengünstiger mit Pampers und Co beliefern zu können. Über das Programm namens Vendor Flex berichtet das WSJ.


Digitale Praxis:

 

Foursquare: Der Location Based Service Foursquare startet mit seiner Werbeplattform und vereinfacht damit auch gerade kleinen Händlern Werbebuchungen. Werbungtreibende können damit unter anderem Tipps von Kunden besonders herausstellen, Nutzer gezielt ansprechen, das Budget festlegen, und den Erfolg der Kampagne analysieren. Fast Company


Sainsbury: Für die Logistik im Online-Lebensmittelhandel setzt Sainsbury's erstmals auf Dark Stores, also einen Supermarkt nach klassischem Muster, der aber nur als Fulfillment-Center für Bestellungen aus dem Web da ist.  Entstehen soll der Dark Store im Osten von London und 20.000 Kunden pro Woche beliefern. Internet Retailing


bvh: Der Branchenverband bvh hat einen Arbeitskreis Lebensmittelversand ins Leben gerufen. Unter dem Vorsitz von Jens Drubel, Gründer und Geschäftsführer von allyouneed.com und dem Co-Vorsitz von Alexander Ertner, Leiter Vertrieb der chocri GmbH Berlin, wollen sich die im bvh organisierten Lebensmittelversender ein Forum schaffen.



Digitales Wissen:

E-Food: Im Vergleich zu 2011 ist der Anteil der deutschen Verbraucher, die Online-Food-Retailing-Angebote nutzen, von 18 auf 27 Prozent angestiegen. Allerdings resultiert dieser Zuwachs primär aus Gelegenheitskäufern. Lediglich fünf Prozent der Deutschen, kaufen wiederkehrend Lebensmittel im Internet. Insgesamt wird der deutsche Online-Food-Markt im Jahr 2012 auf 370 Millionen Euro geschätzt. Das entspricht einem Online-Marktanteil von etwa 0,3 Prozent gegenüber 0,2 Prozent im Jahr 2011. Zu diesen Ergebnissen kommt eine empirische Studie von A.T. Kearney in Zusammenarbeit mit Teams der Universität zu Köln, der Universität St. Gallen und der Wirtschaftsuniversität Wien von Mai bis Juli 2013. Die Deutschen schätzen am Online-Angebot vor allem die Nach-Hause-Lieferung (38 Prozent). Noch attraktiver fänden sie den Online-Einkauf, wenn sie die Produkte vor Entgegennahme kontrollieren oder ablehnen könnten (je rund 80 Prozent).


Trends: Mashable bittet Experten um zehn Vorhersagen über die Zukunft des E-Commerce. Die sehen, ebenso wie etailment, Personalisierung, als einen wichtigen Trend. 


Trends II: Die Analysten von Gartner polieren ihre Glaskugel immer besonders gut. Jetzt haben sie wieder ihre Top 10 der Technologie-Trends vorgelegt.



Digitale Trends & Fakten:



Zahl des Tages: Rund 20 Prozent aller Bestellungen von Zalando in der Schweiz kommen mobil herein. Das ist der höchste Wert aller 14 Länder, in denen Zalando aktiv ist. Carpathia


Grafik des Tages: Den Webshop für den Kunden personalisieren - das wird ein wichtiger Trend 2014. Eine Infografik zeigt auf, wie man das mit Behavioral Targeting, Geotargeting, Wetter und Co macht.
 

Beliebtester Beitrag am Vortag: Kunden wecken Erwartungen für einen Boom im Online-Möbelhandel

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.