LeShop: Der E-Food Anbieter aus der Schweiz galt immer als ein Vorzeige-Modell für den Lebensmittel-Onlinehandel. Als die Migros-Tochter in den Sommermonaten ein wenig unter den Wachstumserwartungen blieb, sahen sich Skeptiker des E-Food-Wachstums bereits bestätigt. Nun geht es wieder aufwärts. LeShop.ch steigerte den Umsatz in den ersten drei Quartalen um 7% gegenüber dem Vorjahr. Jede dritte Bestellung erfolgt inzwischen mobil. Der Warenkorb bei der Heimlieferung liegt bei knapp 250 Franken. LeShop


Jetzt lesen: Zalando bekommt Geld von Lehrern in Kanada und Etsy macht Massenproduktion salonfähig.


Zalando: Zalando erweitert seinen Gesellschafterkreis. Der kanadische Lehrer-Rentenfonds Ontario Teacher’s Pension Plan, der zuletzt beim Zalando-Klon Dafiti einstieg, erwirbt im Rahmen einer Kapitalerhöhung 2% der Zalando-Anteile. Eine weitere Kapitalerhöhung von 2 % steht in den kommenden Wochen an. Zalando

 

Zitat des Tages: "Rakuten spüren wir ehrlich gesagt bislang in Deutschland überhaupt nicht". eBay-Chef Stephan Zoll redet im Interview mit Channel Partner den Wettbewerber klein.

 

Kiveda: Der Der Online-Küchenanbieter peilt für 2014 den Break-Even an. Derzeit gehen mit Hilfe der Kundendienst-Mitarbeiter mehrere hundert Küchen pro Monat an die Kunden. OnetoOne Mit Kiveda-Boss Michael Börnicke sprechen wir beim etailment-Summit im November in Berlin über den Hoffnungsmarkt Möbel, die Komplexität der Logistik-Prozesse und die Multichannel-Zukunft.


Urbanara:
Hat Bergfürst Probleme, die Urbanara-Aktien an den Mann zu bringen? Das fragt sich jetzt auch das Wall Street Journal. Erst vor wenigen Tagen hatte der Finanzexeperte Nils Seebach in seinem Blog ein Fragezeichen hinter die Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells gesetzt. Nun meint das WSJ, man könne die Verlängerung der Zeichnungsfrist für Urbanara um einen Monat auch so interpretieren, dass Bergfürst und Urbanara Probleme haben, die Aktien an den Mann zu bringen und spekuliert, dass Urbanara "im schlimmsten Fall gerade mal etwas mehr als ein Drittel des angepeilten Mindestzeichnungsvolumens in Höhe von 2,99 Millionen Euro eingeworben hat".


Anzeige

Adobe-Roadshow am 08.10.2013 in Frankfurt am Main mit Keynote von Prof. Dr. Heinemann.
Aktuelle Trends und viele Praxisbeispiele.

Zur kostenlosen Anmeldung: Hier anmelden!


NuBon: Das Modehaus Ramelow bietet seinen Kunden künftig digitale Kassenbelege über die Kundenbindungslösung NuBON der Otto Group an. Ende des Jahres soll das System auch bei Deichmann einsatzbereit sein. NuBON integriert künftig zudem die mobilen Coupons von Coupies in das Angebot. Eingesetzt wird NuBON auch bei Wöhrl, Görtz, Roland und MyShoes. TextilWirtschaft


Digitale Welt:


Etsy: Die Handarbeits-Plattform Etsy macht die Massenproduktion salonfähig und erlaubt seinen Händlern, mit externen Herstellern und Manufakturen zusammenzuarbeiten. Techchrunch


Alibaba: Der chinesische E-Commerce-Titan Alibaba investiert 50 Millionen Dollar in Quixey, eine Suchmaschine für Apps. SG Entrepeneurs


Wal-Mart: Der Handelsgigant Wal-Mart baut in den USA zwei Logistikzentren allein für den Online-Handel. Das soll Kosten senken. Market Watch


Sainsbury: Der britische Lebensmittelhändler J. Sainsbury steigerte seinen Umsatz im 2. Quartal auf vergleichbarer Fläche um 2 Prozent. Online legte die Handelskette um 15 Prozent zu. Guardian


Fab: Das Design-Kaufhaus Fab will weltweit rund 100 Mitarbeiter entlassen, 84 davon am Stammsitz in New York. Grund der Verschlankung sei vor allem der Wandel von Fab.com vom Flash Sales-Modell hin zum Sortimentsanbieter. Internet Retailer


Digitale Praxis:

Facebook: Zeig mir, was du in deinem Posting schreibst und ich sag dir, wer du bist. Forscher wollen Nutzer anhand der Wortwahl in ihren Facebook-Postings charakterisieren können. Wired


Paypal: Kunden, die bei Levi.com, Aeropostale.com, SportsAuthority.com und einigen weiteren Online-Shops mit Paypal bezahlen, kommen in den USA in den Genuss einer kostenlosen Lieferung binnen zweier Tage. Dabei soll es sich zunächst um einen Test handeln. AllThingsD 

Digitales Wissen:

Buchhandel: Der franzöische Staat will die Buchläden vor Amazon schützen und untersagt es Versandhändlern nun, im Preis heruntergesetzte Bücher kostenlos zu verschicken. FAZ


Twitter: Mit Blick auf den Börsengang hat Twitter erstmals Zahlen vorgelegt. Danach lag der Umsatz 2012 bei 316,9 Millionen Dollar, der Verlust erreichte 79,4 Millionen Dollar. Im ersten Halbjahr lag der Umsatz bei 253,6 Millionen Dollar, Verlust: 69,3 Millionen Dollar. Noch mehr Zahlen gibts bei The Next Web


Digitale Trends & Fakten:


Zahl des Tages: Erstmals seit Februar dieses Jahres steigt der Indexwert des e-KIX für die aktuelle Geschäftslage im Onlinehandel wieder über die neutrale 100-Punkte-Marke und landet bei 104,9 Punkten. Rund ein Drittel der befragten Online-Händler beurteilt die aktuelle Umsatzlage positiv. Auch der Wert für die erwartete Online-Geschäftslage kann sich noch einmal minimal verbessern und steigt auf einen neuen Höchstwert für dieses Jahr. Der Konjunkturindex (e-KIX) wird vom Kölner Institut für Handelsforschung (IFH Köln) und dem Branchenverband HDE erhoben.


Lesetipp des Tages:
Kostenlos: Das e-map whitepaper "Software"

 

Beliebtester Beitrag am Vortag: Die Kunst der Verführung im Webshop

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.