Neuer Marktplatz für Handwerksbedarf:

Der Einkaufs- und Marketingverbund EDE eröffnet einen neuen Onlinemarktplatz für die Handwerkerbranche mit dem Namen toolineo.de. Damit soll Handwerkern eine professionelle Einkaufsplattform inklusive fachhandelstypischer Beratungsdienstleistung angeboten werden. Das Sortiment umfasst Präzisions-, Handwerkzeuge, Elektrowerkzeuge, Befestigungstechnik, Betriebseinrichtungen sowie Schweißtechnik. Handwerker sowie Einkäufer von Kommunen und Industrie finden ein breites Sortiment und eine Beratung durch Fachspezialisten der auf dem Marktplatz anbietenden Fachhändler. Aktuell ist Toolineo in einer Pilotphase mit einer begrenzten Anzahl an Mitgliedshändlern des EDE online. Das Sortiment beläuft sich auf mehr als 50.000 Produkte. Versprochen wird eine Lieferzeit von ein bis zwei Werktagen. via Der Handel


Jetzt lesen: Butlers mit Markenshop bei Home 24, Lendstar wird Bezahlsystem für Shops, Neuer Marktplatz für Handwerksbedarf, Media-Saturn mit neuem Chef, Amazon liefert jetzt zum Wunschtermin, Uber feilt weiter an seinen Diensten, Palmers verkauft.

Butlers mit Markenshop bei Home 24:

Auf Amazon und Otto ist Butlers bereits vertreten. Nun folgt der nächste Schritt. Auf Home 24 eröffnet Butlers einen Markenshop, der den Kunden das Sortiment der Wohnaccessoires und Möbel bietet. Die Bestellungen, die über Home 24 eingehen, werden von der eigenen Butlers-Logistik abgewickelt. Butlers betreibt inzwischen rund 160 Filialen, nutzt aber auch Shop-in-Shop-Kooperationen für den Vertrieb seiner Produkte. via Pressemitteilung

Lendstar wird Bezahlsystem für Shops:

Eigentlich ist die Finanz-App Lendstar dazu gedacht, Geldtransfers unter Freunden zu vereinfachen und Rechnungen, die von einer Gruppe bezahlt werden müssen, leichter aufzuteilen. Wie die Macher in ihrem Blog melden, wurde die App nun funktional erweitert und kann für die Zahlung in Online-Shops verwendet werden. Lendstar wird mit LendstarPay also zum Zahlungsmittel. Auf den ersten Blick scheint es sich bei der Auswahl der Shops zumindest um Amazon, Zalando, Bonprix, Conrad, Esprit, H&M und Cewe zu handeln.  via Unternehmensblog

Media-Saturn bekommt einen neuen Chef:

Das Gerangel um den Vorsitz in der Geschäftsführung von Media-Saturn scheint (vorerst) beendet. Pieter Haas wird Anfang 2016 offiziell zum Vorsitzenden der Geschäftsführung von Media-Saturn. Unternehmensgründer Erich Kellerhals hatte lange Widerstand gegen diese Personalie geleistet. Erst eine Satzungsänderung ermöglicht nun den Aufstieg von Haas, der eineinhalb Jahre als stellvertretender Geschäftsführer faktisch das Unternehmen leitete. Die Zahlen bescheinigen ihm Erfolg. So stieg der über das Internet generierte Umsatz um über 20 Prozent.via Channelpartner
 

Amazon liefert jetzt zum Wunschtermin:

Und schon wieder ein neues Feature für Prime-Kunden bei Amazon. Kunden können bis auf zwei Stunden genau angeben, wann sie ihren Artikel geliefert bekommen möchten. Die neue Lieferung zum Wunschtermin ist derzeit allerdings auf Berlin und München beschränkt. Auch nicht jeder Artikel ist dafür geeignet. Erst beim Checkout wird die Option angeboten. Die Wunschlieferung darf sich in einem zweistündigen Zeitfenster montags bis samstags, zwischen 10 und 21 Uhr befinden. Und wie beim Morning-Express gibt es diesen zusätzlichen Service nur gegen Aufschlag. via Teltarif

Uber feilt weiter an seinen Diensten:

Aus einem Interview mit der Wirtschaftswoche lässt sich viel über die nächsten Schritte von Uber auf dem deutschen Markt herauslesen. Längerfristig soll an Delivery-Diensten gearbeitet werden. Uber-Fahrer könnten somit Pakete des Supermarkts oder Essen für ein Restaurant ausliefern. Technisch seien die Voraussetzungen bereits geschaffen. Und auch die Paketdienste sind im Visier von Uber. Allerdings nicht als Konkurrent,  sondern als Kooperationspartner. Statt die Pakete auf der letzten Meile in der Innenstadt kostenintensiv selbst auszuliefern, bringt Uber sich selbst ins Spiel. via Wiwo

Palmers verkauft:

Die seit Sommer immer wieder auftauchenden Gerüchte sind nun offiziell bestätigt. Palmers, im Modesegment Wäsche unterwegs, ist an die MTM Textilhandel GmbH verkauft worden. Deren Geschäftsführer war lange Zeit persönlicher Assistent des Modemachers Luciano Benetton. Möglich wurde das Geschäft mit Unterstützung einer österreichischen Investorengruppe um Gernot Friedhuber, vormals Manager bei Red Bull. Über den Kaufpreis  sei Stillschweigen vereinbart worden. via Textilwirtschaft


E-COMMERCE INTERNATIONAL

Android Pay jetzt auch mit In-App-Unterstützung:

Eine Funktion, die Apple Pay bereits seit seinem Start bietet, wird nun auch von Android Pay unterstützt. Ab sofort ist es damit möglich, auch In-App-Käufe der installierten Anwendungen auf dem Smartphone zu bezahlen. Sind die eigentlichen Zahlungsinformationen in Android Pay bereits hinterlegt (Kreditkartennummer etc.) kann der Nutzer die In-App-Einkäufe einfach durch Fingertippen abschließen. Das klingt nach wenig Neuerung, schließt aber die letzte verbliebende Lücke zu Apple Pay. via E-Commercefacts

Shopify Händler können Uber für Same-Day-Lieferung nutzen:

Kunden, die über die Shopify-Plattform einkaufen und in den Regionen Chicago, New York und San Francisco leben, können ihre Einkäufe per Uber liefern lassen. Die Nutzung des Service Uber Rush kostet bis zum 24. Dezember nichts. Danach müssen die Lieferungen nach den gültigen Tarifen bezahlt werden. via Internetretailer


 
DIGITALE TRENDS & FAKTEN
Lesetipp des Tages: Ein schönes Verbraucherstück ist den Kollegen der WELT gelungen, die sich mit den Preisen auf Amazon und stationärem Handel beschäftigen. 



Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.