Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9

Saturn: Das verflixte siebte Jahr. Nach sieben Jahren setzt die Elektronikkette Saturn ihre Stammagentur Scholz & Friends Berlin vor die Tür. Gründe: unklar. Nachfolger: unklar. Noch bis zum Jahresende soll S&F Kampagnen abwickeln. Die letzten Nummern unter dem Motto "Soo! Muss Technik." für Saturn waren eher etwas überdreht und aufmerksamkeitsheischend - samt diplomatischer Verwicklungen. Vielleicht war das schlicht zu kreativ.

Jetzt lesen: Amazon achtet auf Lesbarkeit und Nordstrom achtet auf Bequemlichkeit.

Amazon: Frech, aber erlaubt: Ein deutscher Werbe-Spot für das Amazon Kindle vergleicht die Displays vom Kindle Fire HD und dem iPad mit Retina Display  - und kann kaum einen Unterschied feststellen. Außer beim Preis. Da ist das Kindle deutlich günstiger. Kunststück: Amazon will damit nichts verdienen, sondern sieht es als Klebstoff für sein Ökosystem.

 

Zitat des Tages: "Männer sind die profitableren Kunden. Sie schicken Sachen seltener zurück und sind markenaffiner“. Oliver Roskopf, Online-Marketing-Chef bei Zalando, erklärt im Kölner Stadtanzeiger, warum der Online-Riese jenseits reiner Umsatzdenke Männer auch umgarnt und was der Versender aus seiner Männer-Studie gelernt hat.

 

Zappos: Das ist ja mal clever und kundenfreudlich: Zappos liefert mit dem Update seiner App einen Negativ-Filter mit dem Kunden angeben können, was sie ganz bestimmt nicht suchen. Zappos reagiert damt auf Kundenwünsche und zeigt damit, dass man wirklich den Kunden in den Mittelpunkt stellt und nicht den Einkauf, der dann dem Marketing befiehlt, was es zu verkaufen hat. Techchrunch

 

Amazon: Der Handelsriese hübscht seine "Offer Listing Pages" auf. Im Kern geht es dabei darum, die Lesbarkeit der Angebote im Marktplatz zu verbessern und die Buttons zu vergrößern. Amazon Strategies



Nordstrom: Die Modekette Nordstrom hat im Web erheblich zugelegt: Plus 25 Prozent im 1. Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum.  Grund dafür laut Boss Blake W. Nordstrom: Ein Fokus auf Bequemlichkeit, Einkaufserlebnis und Auswahl. Internet Retailer

 

Google Wallet: Überweisungen von Mensch zu Mensch, von einer Hand in die andere, wie sie beispielsweise auch Yapital möglich machen will, könnten ein Schlüssel für die Marktakzeptanz von Mobile Payment werden. Umso cleverer ist es es, wie Google, vorerst nur in den USA Google Wallet und G-Mail miteinander verbindet und die Geldüberweisung zwischen Privatpersonen per E-Mail per Dollar-Symbol „$“ vereinfacht und auch mobil ermöglicht. Die Empfänger müssen nicht einmal eine G-Mail-Adresse haben.



E-Book: Laut BookStats, einem Statistikprojekt der Association of American Publishers (AAP) und der Book Industry Study Group (BISG) steigerten die US-Buchverleger ihre Umsätze 2012 um 6,9 Prozent auf 15,1 Milliarden US-Dollar. Mit 3,04 Millarden Euro erreichten E-Books dabei einen Anteil von rund 20 Prozent am Buchhandelsumsatz und legten insgesamt um 44 Prozent zu. Börsenblatt


Yahoo: Yahoo, das gerade den Bilderdienst Flickr relauncht und mehr Speicherplatz anbietet, kauft für 1,1 Milliarden Dollar Tumblr. Ein Blog-Dienst, der weniger durch Umsatz, denn als Porno-Müllhalde aufgefallen ist. Yahoo-Chefin Marissa Mayer versteht es jedenfalls, die Übernahme bei Tumblr mit einem selbstironischen Animated Gif zu verkünden, während Business Insider Gründe sucht, warum der Kauf Sinn macht.

 

Target: Die Handelskette Target gönnt sich ein E-Commerce-Forschungslabor nach dem Vorbild der Wal-Mart-Labs, die die Offensive des Handelsriese begleiten. Im Fokus im  "Target Technology Innovation Center": Augmented-Reality-, NFC- und QR-Codes. Internet Retailer

 

Kindsstoff: Kindsstoff, Online-Shop für Baby- und Kindermode mit Öko-Anspruch und Second-Hand-Anbindung erhält in einer Finanzierungsrunde einen hohen sechsstelligen Betrag, finanziert von der Kfw Bankengruppe mit dem ERP-Startfonds, Wolfman Holdings sowie Business Angels. Gründerszene



Asda: Die britischen Handelskette Asda legt beim Online-Umsatz im 1. Quartal um 16 Prozent zu und will seine Multichannel-Anstrengungen intensivieren. Asda will rund 700 Millionen Pfund für Verbesserungen der Läden und der Supply Chain bereitstellen und dabei in den über 500 Märkten auch Click-und-Collect sowie Scan & Co-Systeme anbieten und rund 200 weitere Abholstationen schaffen. Internet Retailing

 

Webchance: Werben und Verkaufen im Internet  - gerade für kleine und mittelständische Einzelhändler oft ein Buch mit sieben Siegeln.  Die Messe Frankfurt wird auf der Fachmesse Webchance am 24. und 25. August diese Zielgruppe mit Informationen versorgen.  Neben zahlreichen Ausstellern wird es auch Fachvorträge aus der Praxis mit Beispielen kleiner Händler geben. Auch etailment ist mit dabei. Rund um die Messe gibt es auch einen Blog.



Start-ups: Die Bundesregierung unterstützt private Investoren und buttert mit dem „Investitionszuschuss Wagniskapital“ 20 % der Investitionssumme dazu, maximal 250.000 Euro. Infos und Formulare gibt es beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).



Zahl des Tages: Rund 30 Prozent der Smartphone-Nutzer shoppen bereits mobil.  Das zeigt die Studie "Mobile Effects"  von Tomorrow Focus Media. Das sind rund 10 Prozent mehr als in früheren Studien. Über 60 Prozent können sich indes immer noch nicht vorstellen, mit dem Smartphone einzukaufen.
(Die eingebettete Präsentation wird in der E-Mail nicht angezeigt? Hier auf der Website ansehen!



Grafik des Tages: Zur Erinnerung: Top 7 Tips to Get More Followers on Twitter – infographic


Lesetipp des Tages: Hauptsache schick?

 

Beliebtester Beitrag am Vortag: Wie schnell wachsen die Pure Player?

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.