Amazon: Die Streiks werden ausgeweitet. Am heutigen Dienstag haben mit Beginn der Frühschicht ab 5 Uhr auch im Versandzentrum im nordrhein-westfälischen Rheinberg rund 300 Beschäftigte die Arbeit niedergelegt, wie Verdi mitteilt. Rheinberg ist damit der vierte Streik-Standort in der Auseinandersetzung zwischen Amazon und Verdi. Am gestrigen Montag wurde zudem in Bad Hersfeld und im bayerischen Graben gestreikt. In Bad Hersfeld (3500 Mitarbeiter) beteiligten sich laut Derwesten im Tagesverlauf 450 Mitarbeiter, in Graben (2200 Mitarbeiter) waren es über 400. In Leipzig wurde vorerst pausiert. Nach Angaben von Amazon haben die Streiks das Geschäft in keiner Weise behindert.

Jetzt lesen: Richemont will Onlinehändler blockieren lassen, Buchhandel goes Multichannel.


Richemont:
 
Der Luxushersteller (Cartier, Montblanc) will in Großbritannien gehen Onlineshops vorgehen, die gefälschte Produkte vorgehen. Wie der Guardian weiß, will Richemont die Internetprovider gerichtlich zwingen, den Zugang zu den Shops zu blockieren. Eine rechtliche Grundlage gibt es dafür bislang nicht. Sollte sich Richemont durchsetzen, dürfte das weit reichende Folgen für die E-Commerce-Welt haben. 

 

Zitat des Tages"Wir werden einen langen Atem haben." Verdi-Gewerkschafterin Mechthild Middeke bei Der Handel zu den Streiks bei Amazon

 

Buchhandel: Vom stationären Geschäft zum Multichannel-Händler: Der Buchgroßhändler KNV will laut Buchreport 20 Buchhandlungen das nötige Knowhow vermitteln. Das E-Aufrüsten soll in drei eintägigen Seminaren in Stuttgart oder Erfurt plus drei Webinaren und regelmäßige Feedbacks erfolgen.

 
Tesco: Die britische Handelskette baut ihr E-Commerce-Angebot aus. Laut Fashion United wird künftig auch House Of Fraser, ein Anbieter von Haushaltswaren, seine Artikel (rund 2000) über die Online-Plattform von Tesco verkaufen.

Sheego: Der Große-Größen-Versender aus dem Haus Schwab hat die auf diesen Bereich spezialisierte Designerin Anna Scholz verpflichtet. Die erste Kollektion wird laut TextilWirtschaft ab Anfang September online und im Katalog angeboten. Im Mittelpunkt stehen Kleider mit figurschmeichelnden Silhouetten, Spitze und großflächigen Prints sowie extravagante Tuniken.

Asos: Der Online-Modehändler testet laut TextilWirtschaft den Einsatz von Umkleidekabinen in Paket-Shops. Asos hat in seiner Londoner Zentrale eine sogenannte Local Letterbox der gleichnamigen aus Lymington aufgestellt. Dort können Online-Kunden ihre Ware abholen und gleich anprobieren. Bei Nichtgefallen geht die Bestellung sofort zurück an den Versender.


Anzeige

Hier könnte Ihre Textanzeige stehen! Diese Anzeigenplatzierung interessiert Sie? Dann klicken Sie einfach hier: www.etailment.de/textanzeigen!


China: Die E-Commerce-Umsätze haben laut Internet Retailer hier im vergangenen Jahr umgerechnet rund 296,6 Milliarden US-Dollar betragen. Damit hat China die USA als größtes E-Commerce-Land überholt. In den Staaten lagen die Umsätze um 13 Prozent niedriger, bei 262,5 Milliarden US-Dollar.

Digitale Welt:

Google: Jetzt kommt das Internet überallhin: Nach einem Bericht des "Wall Street Journal" will Google 180 Kleinstsatelliten ins All schießen, um darüber den Zugang auch in abgelegenen Gegenden der Welt zu ermöglichen. Das Projekt soll über eine Milliarde US-Dollar kosten.

Start-ups: Gemeinsame Empfehlungen der "Allianz für Venture Capital" haben gestern der Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK), BITKOM und der Bundesverband Deutscher Start-ups vorgestellt. Sie sollen helfen, deutsche Unternehmen interessanter für internationale Investoren zu machen. Die Allianz für Venture Capital (AFVC) ist ein Zusammenschluss von 16 Organisationen, die das gemeinsame Ziel verbindet, die Rahmenbedingungen für Wagniskapitalfinanzierungen in Deutschland zu verbessern.

Airbnb: Mehr Infos über die Urlaubsziele will der Unterkunfts-Vermittlungsdienst seinen Nutzern künftig bieten. Laut Internet World Business ist daher eine neue App in die Beta-Phase gegangen, die die Urlauber mit Einheimischen verbindet. Diesen können sie beispielsweise Fragen zu Restaurants oder Freizeitangeboten in ihrer Stadt stellen.

Digitale Trends & Fakten:


Zahl des Tages:
Fast jeder fünfte Deutsche (17,6 Prozent) shoppt derzeit nicht im Internet, weil ihn die aktuellen Berichte über Hackerangriffe davon abhalten. Das hat eine repräsentative Befragung des Payment-Partners Loviit ergeben.

Grafik des Tages: Aufstieg und Nutzen digitaler Coupons im Überblick bei Onlinemarketing.de


Lesetipp des Tages: Buchreport greift die etailment-Story über Marktplätze für den lokalen Handel auf und ergänzt sie um Beispiele aus dem Online-Buchhandel


Beliebtester Beitrag am Vortag: Warum sich auch Alibaba für Programmatic Buying interessiert


Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.