Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!

Wenn es um mobile Technik, gerade auch wenn es um Location based Services geht, sind Händler immer noch störrisch - meinen Berater. Skeptisch - sagen die Händler. Das dürfen sie wohl auch noch bleiben. Beim Hype-Thema Beacon herrscht beispielsweise trotz aller Versuche und wohlmeinender Stimmen auch von Händlerseite Katerstimmung: Es fehlt ganz schlicht am "Wow"-Moment bei Händlern und Kunden.
Was vor allem daran liegt, dass alle Welt Technik verkaufen will, weil man die ja nun mal überall für die Customer Experience braucht, der einzelne Moment aber dabei immer mehr entwertet wird. Wer keine klaren Ideen hat, wie er den Kunden an einem spezifischen Punkt neu begeistern will und vor allem besser als der Wettbewerb begeistern will, der wird von Technik immer schnell desillusioniert sein. Erst recht, wenn die Technik dann nicht auch verkauft.
Interessant ist in diesem Zusammenhang, welche vier Hürden (Geld, Skalierung, Differenzierung, Verbesserungsfähigkeit) jede Idee bei Amazon-Gründer Jeff Bezos nehmen muss, bevor sie umgesetzt wird.
Nicht hypermodern, aber gelernt: Douglas Beauty-Community
Nicht hypermodern, aber gelernt: Douglas Beauty-Community


Details und mehr kompakte und kuratierte News zum digitalen Handel nach dem Klick.

Douglas hübscht sich mit Beauty-Community auf:

Douglas gönnt seinem Shop eine Beauty-Community in der Kunden sich über die Schönheitspflege austauschen können. Tutorials gibt es auch. Das Portal ist direkt mit dem Onlineshop verbunden, damit neu entdeckte Lieblingsprodukte direkt auf douglas.de bestellt werden können.
 

ProSiebenSat.1 schafft Vorstandsbereich “Digital Ventures & Commerce”:

ProSiebenSat.1 baut einen Vorstandsbereich “Digital Ventures & Commerce”. Christian Wegner soll dabei den Aufbau neuer E-Commerce-Verticals vorantreiben. Bis 2018 will ProSiebenSat.1 mehrere Themen-Verticals mit einem jährlichen Umsatz von mindestens je 100 Millionen Euro etablieren, heißt es in der Presseinfo. Derzeit umfasst das Digital Ventures & Commerce-Portfolio 60 strategische Beteiligungen und Partnerschaften. Ziel dürfte es sein, bessere Synergien zwischen den Beteiligungen zu erzeugen, diese aufeinander einzahlen zu lassen und so eine intensivere gemeinsame Kundenansprache zu ermöglichen.


Faber-Castell bietet Online-Shop:

Gut angespitzt zeigt sich nun Faber-Castell mit einem Online-Shop, bietet dort mehr als 800 Artikel, meldet PBS. Handelspartner werden mit einem Storefinder unterstützt.


Tamaris nutzt PIM-Lösung von Tradebyte:

Tamaris, Schuhmarke der Wortmann KG, wird ihrer Stammdaten künftig mit Hilfe von TB.PIM von Tradebyte aus diversen Vorsystemen wie z.B. ERP in eine zentrale Datenbank überführen und dort Produktdaten und Content für die verschiedenen Kanäle wie den eigenen Online-Shop automatisiert aufbereiten. Dazu gehört auch die Lokalisierung und Pflege von Preislisten sowie ein zentraler Bestandsabgleich über verschiedene Lagerstätten hinweg. Die Automatisierung von Datenströmen wird für den rückwärtigen Bereich und die Customer Experience immer mehr zur Pflichtaufgabe - gerade auch bei der Vernetzung von online und offline.

Garten-Center Dehner pflanzt erste Omnichannel-Ansätze:

Die Garten-Center-Kette Dehner bietet im neuen Center in Frankfurt-Rödelheim nach einem Umbau nun seit März auch erste Ansätze für den Omnichannel. In dem Pilotmarkt können unter anderem die ausgestellten Sortimente sowie viele weitere Artikel über digitale Infopoints direkt bestellt und bequem nach Hause geliefert werden. Die Verzahnung von Online- und Offlinewelt beschreibt "Der Handel".

INTERNATIONAL


Unito mit kleinem Wachstum:

Die österreichische Otto Group-Tochter Unito (Otto Österreich, Quelle.de) steigerte den Umsatz im Geschäftsjahr 2015/16 um knapp zwei Prozent. Die Umsatzrendite der Unito-Gruppe liegt bei 4 Prozent. Fast 36 Prozent des Online-Traffics erfolgte im vergangenen Geschäftsjahr über mobile Endgeräte. Die Konversionsrate soll bei 2 bis 3 Prozent liegen.

Showroomprivé legt ordentlich zu:

Der französische Online-Modehändler Showroomprivé schaffte im ersten Quartal 2016 Nettoerlöse von 117,3 Millionen Euro, plus 23 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Für das Wachstum sind zahlreiche Neukunden und höhere Warenkörbe verantwortlich. 

Woolworth als Hub für eBay:

Woolworth kooperiert in Australien mit eBay. Kunden können jenseits von Click & Collect nun Bestellungen in der Filiale abgeben, ein Logistiker besorgt dann den Versand.

Ralph Lauren baut digitale Innovation-Teams auf:

Das Modeunternehmen Ralph Lauren baut jetzt in Dublin zwei digitale Innovation-Teams auf. Ein „Digital Innovations”-Team soll sich um den Aufbau der Online-Plattformen und die IT-Funktionen kümmern, während das „Fraud Prevention”-Team die online Bezahlfunktionen und Betrugsabwehr verantworten wird, weiß die TextilWirtschaft.

TRENDS & FAKTEN

Omnichannel kämpft ums Überleben:

Haben Verbundgruppen noch eine Chance bei dem Tempo der Digitalisierung? ANWR-Vorstandschef Günter Althaus (Schuhe.de) zeigt, wie seine Branche gegen Zalando und Co ums Überleben kämpft. Er steht bereits als Top-Speaker beim diesjährigen etailment Summit in Frankfurt fest. "Omnichannel - The next generation" lautet das Motto am 29. September in Frankfurt. Für Startups und Händler bieten wir besondere Konditionen.

Powa oder wie Otto in Party und Potemkin investierte:

Mit einer Minderheitsbeteiligung hatte sich die Otto-Gruppe beim britischen Softwarehaus Powa engagiert, wollte die Technik auch bei den Versendern Otto, Bonprix, Baur und Unito einsetzen. Dann kollabierte Powa. Business Insider schildert Powa nun als partyfreudige Geldvernichtungsmaschine und Potemkinsches Dorf.

Lesetipp des Tages: Wegen des großen Erfolgs jetzt auch auf dem Kindle: "Erfolgsfaktor Online-Marketing: So werben Sie erfolgreich im Netz" von etailment-Macher Olaf Kolbrück. Das Buch (erschienen in der dfv Mediengruppe) ist besonders für Einsteiger und Händler mit kleinem Budget zu empfehlen. Natürlich auch als E-Book bei Thalia und Co zu haben


Schon gewusst? Spannende Grafiken aus unseren Beiträgen sammeln wir bei Pinterest.

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.
Meist gelesen