Axel Springer verkauft Runtastic an Adidas:

Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner
Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner
Mega-Deal für Axel Springer. 50,1 Prozent der Anteile an Runtastic bei einem Unternehmenswert von 22 Millionen Euro 2013 gekauft, gehen die 50,1 Prozent des Fitness-App-Anbieters nun für 220 Millionen Euro an Adidas. Der Sportartikel-Hersteller kann damit nun eine schmerzhafte Lücke zu Nike mit Nike+ und Under Armour mit MyFitnessPal schließen. Runtastic hat über 70 Millionen Nutzer. Adidas hat zudem im vergangenen Jahr mit miCoach eigene Fitness-Gadgets gestartet.

Jetzt lesen: HelloFresh soll im Herbst an die Börse, Facebook tüftelt am Marktplatz.

HelloFresh soll im Herbst an die Börse:

Rocket Internet will den Lebensmittel-Lieferdienst HelloFresh im Herbst an die Börse bringen. Morgan Stanley und Goldman Sachs sollen sich darum kümmern, hat Reuters gehört. Im Zuge des Börsengangs könnte der Firmenwert  von HelloFresh, Rocket hält die Mehrheit, auf rund eine Milliarde Euro steigen. Die Firma ist unter anderem in Deutschland, Großbritannien, den USA und den Benelux-Staaten aktiv und liefert zurzeit mehr als vier Millionen Portionen im Monat. Als weitere Börsenkandidaten auf der Raketenbasis gelten der Online-Lieferdienst Delivery Hero (Lieferheld), Westwing und Home24 sowie die Global Fashion Group.

QVC mit Plus:

QVC Deutschland hat seinen Umsatz im zweiten Quartal 2015 in Euro um 4 Prozent gesteigert. Weltweit legte QVC um knapp 9 Prozent zu. Neuhandeln / IR
 

Zitat des Tages: "Von rund 130 Millionen Visits pro Monat kommen mehr als die Hälfte über mobile Geräte – wir rechnen damit, dass Smartphones und Tablets in naher Zukunft der erste und wichtigste Touchpoint sein werden." Horizont.at lässt sich von Christoph Lütke Schelhowe, Vice President für Customer Experience bei Zalando, die Zukunft erklären.

 

Wardow wächst:

Wardow.com bietet Taschen und Accessoires im Premiumsegmet, macht das seit 10 Jahren eher unauffällig, aber umso erfolgreicher. Umsatz im Geschäftsjahr 2014/15: 15 Millionen Euro. Läuft also: Der Umsatz des Onlinehändlers lag im ersten Halbjahr 2015 mehr als 50 Prozent über dem bisherigen Rekordergebnis des Vorjahreszeitraums. Für die weitere Expansion wird im September 2015 ein Umzug des Lagers und der hauseigenen Fotostudios nach Potsdam folgen. Zeitgleich erscheint das neue wardow.com Trendbook, startet die Einführung einer neuen ERP-Software und die Entwicklung am Relaunch des Onlineshops.


Glossybox startet Web-Magazin:

Mit einem kleinen Magazin, andere würden es einen Blog nennen, will Beauty-Box-Anbieter Glossybox nun zeigen, was und wer hinter dem Abo-Anbieter steckt und einen Blick hinter die Kulissen bieten. "GLOSSYBOX Inside" soll zudem auch Partner und Produkte vorstellen.

WeTransfer startet B2B-Plattform:

Bas Beerens, der Gründer von WeTransfer, bringt mit WeMarket eine neue Online-Handelsplattform für den B2B-Bereich nach Deutschland. Der Soft-Launch des Online-Marktplatzes ist am 5. August 2015. Das Handelsspektrum umfasst künftige Produktlinien, Überbestände sowie Waren aus Rücksendungen oder dem Refurbished-Segment.

Real mit weiterem Drive-In:

In Rügen hat SB-Warenhausbetreiber Real seinen vierten Markt mit Drive-In-Konzept eröffnet. Schnell gehts damit aber nicht. Die Ware steht am Tag nach der Bestellung für die Kunden im Drive bereit. LZ
Anzeige  

Zahllose Kanäle. Zahllose Geräte. Weit verstreute Daten. Viel zu viele Informationen! Bevor Sie Ihren „Bachelor in Advanced E-Commerce“ erhalten, müssen Sie zunächst die Grundlagen lernen. Willkommen beim E-Commerce-Einmaleins! Setzen Sie sich und schauen Sie sich den Lehrplan an. Der Unterricht hat begonnen!


Trachten per Same Day Delivery:

Rund einen Monat nach Beginn der Zusammenarbeit haben Hermes und der Same-Day-Delivery-Spezialist Liefery den ersten gemeinsamen Neukunden gewonnen. In München wird Liefery für den Online-Händler und Trachtenanbieter Alpenwelt tätig, der in der bayerischen Landeshauptstadt zudem einen Pop-up-Store eröffnet. Allzu schwer dürfte die Koperation nicht herzustellengewesen sein. Alpenwelt ist eine Marke der zur Otto Group gehörenden UNITO-Gruppe. Hermes gehört bekanntlich ebenfalls zum Konzern. In München experimentiert seit 2013 auch das Traditionshaus Lodenfrey zusammen mit Tiramizoo mit dem Express-Versand an Trachtenfreunde.

Intershop kämpft weiter:

Intershop verzeichnete Intershop im ersten Halbjahr zwar weiterhin wie erwartet rückläufige Umsätze von 21 Millionen Euro (-12 Prozent). Auf vergleichbarer Basis – bereinigt um den Verkauf des Online-Marketing-Geschäfts – fiel das Minus mit 3 Prozent jedoch deutlich geringer aus. Fortschritte erzielte Intershop bei der verstärkten Ausrichtung auf das Produktgeschäft. Die Produktumsätze (Lizenzen und Wartung) wuchsen kräftig um 21 Prozent auf 7,3 Millionen Euro. Das  EBIT liegt bei  -0,5 Millionen Euro (Vorjahr: -4,3 Millionen Euro).


E-COMMERCE INTERNATIONAL


Facebook tüftelt am Marktplatz:

Facebook-Gruppen waren als unorganisierter Flohmarkt immer schon beliebt und funktionieren auf ihre archaische Art sehr gut. Offenbar will Facebook das Geschäft jetzt besser organisieren und baut mit Tests in Australien an einem eigenen Marktplatz-Konzept, das eBay in die Bredouille bringen könnte.  Mashable


Neiman Marcus vor IPO?:

Premium-Händler Neiman Marcus heftet gerade die Unterlagen für einen Börsengang zusammen. Aktien im Wert von 100 Millionen Dollar stecken derzeit in dem Ordner. Ob es tatsächlich zum IPO kommt, ist Fortune aber noch unklar

Zulily schwächer:

Flash-Händler Zulily hat Umsatz-Schnupfen. Im zweiten Quartal reichte es für den US-Händler nur für ein Wachstum auf 298 Millionen Dollar. Nur vier Prozent über dem Vorjahreszeitraum. WSJ

Amazon fresh in Italien:

Deutsche Händler, die sehen wollen, wie das mit Amazon fresh so auf dem europäischen Kontinent klappt, schauen gerade nach Italien. Dort hat Amazon Fresh seinen Laden aufgemacht.

Etsy mit Problemen:

Etsy steht grad nicht gut da: Zwar stieg der Gesamtumsatz auf dem Marktplatz um rund 25 Prozent, die Zahl der aktiven Verkäufer legte zu, Etsy holte mehr Kunden, doch der Nettoverlust verdoppelte sich im zweiten Quartal 2015 auf 6,4 Millionen Dollar. Newswire
 

Zitat des Tages: "Unsere Eigenmarken sind im Hinblick auf die Umsatzperformance, aber auch die Investments einer der dynamischsten Bereiche von Home24." Home24-Chef Domenico Cipolla erklärt Internet World die Eigenmarkenstrategie des Möbelhändlers. Live können Sie Cipolla, der das Tinder-Prinzip in den E-Commerce gebracht hat,  auf dem Branchenkongress etailment 2.015 am 11. und 12. November in Frankfurt erleben.

DIGITALE TRENDS & FAKTEN

 

Kundenkontakt per Facebook-Messenger:

Bei Facebook sollen Fanpage-Betreiber künftig die Kommunikation mit Kunden auch in den Messenger verlagern können.

Uber mit massiven Verlusten:

Laut Dokumenten, die das US-Magazin Gawker veröffentlicht hat, hat Uber 2013 mehr als 56 Millionen Dollar verloren und in der ersten Jahreshälfte von 2014 sogar mehr als 160 Millionen Dollar.

Live-Streaming bei Facebook:

Facebook steigt ins Live-Streaming ein: Promis können via „FB Mentions“ Live-Videos direkt auf ihre Seite streamen.


Zahl des Tages: 49 Prozent des E-Commerce-Umsatzes in China werden bereits über mobile Endgeräte erwirtschaftet. Bis Ende 2016 kommen 10 Prozent des gesamten Handelsumsatzes über Tablets und Smartphones. eMarketer


Lesetipp des Tages: "How Online Retailers Predict Your Perfect Outfit" beschreibt das WSJ und stellt auch einige Curated-Shopping-Boxen vor.

Grafik des Tages:
Wie der Mobile Commerce den Handel verändert - Infografik


Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.