Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser! Am 11.11. starten die organisierten Karnevalisten in ihre Saison, und in China findet der Singles Day statt. Der darf wohl mit Recht als größter Onlineshopping-Tag der Welt bezeichnet werden. Im vergangenen Jahr konnte Alibaba allein an diesem Tag 14,3 Mrd. US-Dollar Umsatz erzielen. Und ein neuer Rekord dürfte sich abzeichnen, denn bereits nach der ersten Stunde sollen bereits 1,4 Mrd. Dollar umgesetzt worden sein. Digital Commerce lebt - und wie.

Baumarkt direkt startet App für hagebau.de:

Das Joint Venture von hagebau und Otto bietet den Kunden ab sofort auch eine eigene Smartphone-App für iOS und Android. Die App kann sowohl zum mobilen Einkaufen genutzt werden, übernimmt aber auch die Rolle eines Shopping-Assistenten beim Besuch in einer Filiale. Der Händler setzt nicht nur in der App auf Personalisierung. Deren Weiterentwicklung soll sich an Wünschen der Kunden orientieren, wie das Unternehmen mitteilt.

Zalando mit erstem Kunden seines Fulfillment:

Im Rahmen der gestern genannten Zahlen seiner Bilanz versteckt sich in den Unterlagen auch der Hinweis, dass das Unternehmen den ersten Kunden für sein Fulfillment-Angebot gewinnen konnte. Dieser wurde allerdings noch nicht namentlich erwähnt

Clas Ohlson eröffnet Online-Shop für Deutschland:

Wie die Möbelkultur berichtet, geht das Unternehmen nach der Eröffnung seiner zwei Filialen (beide in Hamburg) auch mit einem Online-Shop an den Start. Die Kunden können darüber eine Auswahl des Sortiments bestellen. In Kürze wird der Händler seine dritte deutsche Filiale eröffnen. Ebenfalls in Hamburg.
Kunden aus Deutschland können jetzt auch online bei Clas Ohlson kaufen
© Screenshot vom Autor
Kunden aus Deutschland können jetzt auch online bei Clas Ohlson kaufen

Lidl stärkt Online-Touristik:

Wie die LZ berichtet, forciert Lidl sein Reisegeschäft. Unter dem Namen "Lidl Holidays" beschränkt sich der Discounter nicht mehr nur auf die Rolle des Vermittlers, sondern tritt jetzt auch als Veranstalter von Reisen auf.

Gladizon.com verbindet Einkauf und Spenden:

Wie das Unternehmen selbst der Presse mitteilt, ist der neue Shop online gegangen. Die Kunden können hier nicht nur aus 40.000 Produkten aus den Sortimenten Büro, Schreibwaren und Geschenkartikel bestellen, sondern mit dem Einkauf auch gleich noch Geld an Hilfsorganisationen spenden. Jeder Kunde kann aus Vorschlägen auswählen, wohin seine Spende gehen soll. Ein Ausbau auf weitere Sortimente ist geplant.

INTERNATIONAL

Adidas verkauft exklusiv über App:

Seine neuen Fußballschuhe Glitch verkauft das Unternehmen Adidas exklusive über die neue Glitch App. Ausgerollt wird das Projekt zunächst in Großbritannien. Die App wird für iOS und Android angeboten. Der Sportschuh besteht aus einem Innen- und Außenschuh (Skin). Über die App werden die Kunden beispielsweise weitere Skins bestellen können. Hinter dem Konzept steckt das Unternehmen Newstore des Intershop-Gründers Stephan Schambach.

Amazon liefert kostenlos in die Türkei:

Wie Golem berichtet, hat Amazon damit begonnen, seine Produkte auch in die Türkei zu liefern. Außerdem wurde die deutsche Website ins Türkische übersetzt. In der Startphase seien bereits einige Millionen Produktnamen übersetzt worden.

IKEA in Österrreich prämiert:

Für seine "Family App" wurde Ikea in Österreich mit dem "Austrian Retail Innovation Award" in der Kategorie "Best In-Store Solution" ausgezeichnet.  Die App nutzt Beacons, um den Kunden durch den Store zu führen. Technisch umgesetzt wurde das Projekt von IQ mobile. Der Preis wurde erstmalig vergeben.


TRENDS & FAKTEN

Omnichannel mit Handbremse:

Nach einem aktuellen Report von eTail und WBR sind zwar 75 Prozent der befragten Händler in den USA der Meinung, dass Omnichannel-Projekte für ihr Geschäft wichtig sind. Aber nur 49 Prozent davon investieren gerade aktiv in entsprechende Lösungen.

Beliebtester Beitrag am Vortag: