Liebe Leserin, lieber Leser, eine Meldung aus den USA besagt, dass 37 Prozent der Abonnenten von Netflix sich im Büro nicht davon abhalten lassen, ihre Lieblingsserien zu schauen. Falls Sie zu den Menschen gehören, die auch auf der Arbeit vom "Binge Watching" nicht lassen können: Schenken Sie uns doch mal Ihre ungeteilte Aufmerksamkeit. Es lohnt, sich. Jetzt gleich nach dem Klick.

Locafox bietet Händlern LIA-Anzeigen mit Click & Collect:

Mit den "Local Inventory Ads" (LIA) bietet Google stationären Händlern die Möglichkeit, Konsumenten gezielt mit Produktanzeigen auf der Seite mit Suchergebnissen aufmerksam zu machen, wenn der Kunde sich in der Nähe des Ladens befindet. Und Locafox bietet nach eigener Aussage dem Handel als erstes europäisches Unternehmen nicht nur die Option, diese Anzeigen zu schalten, sondern auch noch mit der Click & Collect Funktion auf dem eigenen Marktplatz zu verknüpfen. Zum Start sollen bereits 20 Händler dabei sein.

Otto schnappt sich Ex-Lidl-Chef:

Neun Monate nach seiner plötzlichen Abberufung von der Lidl-Spitze hat Sven Seidel wohl einen neuen Arbeitgeber gefunden. Stimmt der Aufsichtsrat zu, dann wechselt der Spezialist für Omnichannel zum 1. April 2018 zur Otto Group. Dort soll der 43-jährige den Vorstandsposten Multichannel-Retail übernehmen. Er folgt damit auf Neela Montgomery, die den Posten aufgegeben hatte, um CEO der Otto Group Konzerngesellschaft Crate and Barrel zu werden.

Amazon will uns auch noch versichern:

Das versichert uns jedenfalls ein Zeitungsbericht. Demnach will der Händler in den Versicherungsmarkt einsteigen und sucht dafür auch bereits Personal. Den Anfang soll das Geschäft mit Policen für Produkte machen, die es etwa beim Kauf von hochwertiger Elektronik bereits jetzt gibt. Aber die Stellenanzeigen suchen nach Mitarbeitern zum Aufbau eines neuen Unternehmens. Und das klingt erst einmal nicht danach, als wolle Amazon sich auf dieses Produktsegment beschränken.

DocMorris soll Vitalsana übernehmen:

Nach knapp einem Jahr soll Ströer schon wieder aus dem Apothekenmarkt aussteigen. Laut Informationen des Branchendienstes Apotheke Adhoc will DocMorris den bisherigen Konkurrenten Vitalsana übernehmen. Eine offizielle Stellungnahme gibt es dazu allerdings noch nicht.

DPD positioniert sich bei E-Food:

Der Paketdienstleister positioniert sich mit seinem Produkt DPD Food als Versandpartner für E-Food-Anbieter. Als erster Kunde nutzt Hellofresh den neuen Service, der die Produkte per Express anliefert und eine stundengenaue Zustellprognose für den Kunden bietet.

INTERNATIONAL

IKEA macht online mehr Geschäft:

15 Prozent der Verkäufe bei Ikea in Großbritannien erfolgen inzwischen online. Das gab das Unternehmen im Rahmen seiner Bilanz bekannt. Das ist ein Zuwachs binnen eines Jahres von 10 Prozent. Beigetragen dazu hat der Relaunch des Online-Shops. Insgesamt konnte der Möbelhändler im abgelaufenen Geschäftsjahr 1,8 Mrd Pfund umsetzen.

Pinterest Lens mit neuer Funktion:

Das Bildernetzwerk hat seiner App eine neue Funktion spendiert. Der Nutzer kann jetzt ein Kleidungsstück aus seinem Schrank aufnehmen, um sich dank der visuellen Suchtechnologie Outfits zeigen zu lassen, die dieses Stück mit aufgreifen. Das Unternehmen unterstreicht damit seine Ambitionen, für Händler und Hersteller als Werbeplattform noch relevanter werden zu wollen.

Poshmark sichert sich 87,5 Mio:

Poshmark positioniert sich als Marktplatz für Second Hand Mode. Das Unternehmen kann jetzt eine erfolgreich abgeschlossene Serie-D-Finanzierung vermelden. 87,5 Mio Dollar sollen den Ausbau sichern. Bisher ist der Marktplatz nur in den USA vertreten, will im kommenden Jahr aber auch in Europa Fuß fassen.

TRENDS & FAKTEN

Umsatz bei E-Books geht zurück:

Nach dem Quartalsbericht des Börsenvereins ist der Absatz von E-Books gegenüber dem Vorjahr um 1,7 % leicht gestiegen. Da die Preise aber gegenüber dem Vorjahr um 6,1 Prozent nachgegeben haben, bleibt unter dem Strich ein Umsatzrückgang von 4,6 Prozent. Um 7,9 Prozent ist sogar die Zahl der Käufer elektronischer Bücher zurückgegangen.

Zahl des Tages:

Trusted Shops wurde 1999 gegründet und hat inzwischen 10 Mio Mitglieder. Das Kölner Unternehmen wirbt nicht nur mit Gütesiegeln für den Online-Händler, sondern bietet Konsumenten kostenlose und kostenpflichtige Mitgliedschaften ein. In der Premium-Variante, die knapp 10 Euro pro Jahr kostet, kommt Trusted Shops sogar mit bis zu 20.000 Euro pro Einkauf auf, wenn es zu einem materiellen Schaden kommt.

Beliebtester Beitrag am Vortag:

Für alle Evangelisten des Pure-Playertums brechen harte Zeiten an. Denn wie unser Artikel zeigt, drängen immer mehr Onliner auf die Fläche. Und sie haben dafür gute Gründe: Warum es die Onlinehändler in die Städte drängt

Schon gewusst? OR - den Podcast von etailment - gibt es auch bei iTunes kostenlos. Unser Tipp: Den Podcast bei iTunes abonnieren und keine Folge verpassen.