Liebe Leserin, lieber Leser, früher war vielleicht irgendwie mehr Lametta, aber wir hatten auch alle mehr Zeit. Deswegen ist es im Zeitalter des Digital Commerce nur konsequent, wenn auch Weihnachtsbäume direkt ins Haus geliefert werden. Und die zeitliche Optimierung geht noch weiter. Deutschlandweit liefert ein Start-up auch Weihnachtsgänse ins Haus. Vorgegart, gekühlt und mit passenden Beilagen. Schöne Bescherung.

Zalando steigt bei Inkasso-Start-up ein:

Der Online-Händler steigt beim Berliner Fintech-Unternehmen Pair Finance ein. Neben Zalando haben die HitFox Group und mehrere Business Angels insgesamt 4,5 Mio. Euro in das Digital-Inkasso-Unternehmen investiert. Die auf künstlicher Intelligenz basierende Technologie soll den Rechnungskauf bei Zalando besser absichern.

Media Markt plant Offensive in der Schweiz:

Nicht weniger als 2500 bis 3000 Abholstationen für online bestellte Ware will Media Markt in der Schweiz errichten. Diese sollen dann an Tankstellen, Kiosken oder Supermärkten stehen. Damit würde die Präsenz in der Schweiz deutlich ausgebaut. Derzeit unterhält das Unternehmen 28 Läden.

Lidl übernimmt Reiseveranstalter:

Der Discounter übernimmt den insolventen Veranstalter JT Touristik. Sofern die Kartellbehörden zustimmen, soll der Kauf Anfang 2018 abgeschlossen sein. Die Marke JT Touristik wird erhalten bleiben. Mit der Übernahme will Lidl sein in der Digitalsparte angesiedeltes Touristikgeschäft stärken.

Verstärkung in der Geschäftsführung für Deinschrank.de:

Philipp Koecke ergänzt ab sofort die Geschäftsführung um Frank Budde und Gisela Cousland bei deinSchrank.de. Der 46-Jährige war zuvor Finanzvorstand bei der SolarWorld AG. Zusätzlich wird er bei seinem neuen Arbeitgeber die Funktion des Sprechers der Geschäftsführung übernehmen.

Zalando kauft Second-Hand-Mode an:

Nach Tests bei Zalon können Kunden jetzt nach Registrierung gebrauchte Kleidung einsenden und erhalten nach deren Bewertung einen Zalando-Gutschein. 20 Prozent der UVP bei neuen Artikeln mit Preisschild sind drin. Derzeit ist noch unklar, ob Zalando die Ware nur vermittelt oder daraus einen eigenen Second-Hand-Ableger startet.

HSE24 mit neuem Marketing-Leiter:

Neuzugang beim Omnichannel-Händler HSE24. Zum 1. Januar 2018 übernimmt Peter Breiling die Leitung Marketing. In seiner Position verantwortet der 36-jährige Diplom-Betriebswirt künftig die Führung und Weiterentwicklung der Unternehmensmarke HSE24. Der Fokus seiner Arbeit wird auf der Konzeption und Umsetzung integrierter Omnichannel-Kampagnen liegen. Breiling berichtet direkt an Bernd Meyer, Bereichsleiter Marketing & Creation und Mitglied der Geschäftsleitung bei HSE24.

- ANZEIGE -

Erfolgreicher mit einer durchdachten Omnichannel-Strategie:

Der „naive“ Kunde war gestern. Wer heute einkauft, kommt mit ganz anderen Erwartungen, Tools und Wünschen. Nur wenige Einzelhändler haben darauf bereits die passende Antwort. Zwar entscheiden sich immer mehr Händler für die Umsetzung einer ganzheitlichen Omnichannel-Strategie, dennoch ist Europas Einzelhandel noch nicht optimal auf die Zukunft eingestellt – zu diesem Ergebnis kommt der IDC-Bericht: Making Your Omni-Channel Strategy a Reality.

INTERNATIONAL

Tmall will 2018 Autos per Automaten verkaufen:

Ein Blick nach China verblüfft immer wieder. Tmall will Kunden mit entsprechender Bonität nicht nur die Gelegenheit bieten, Autos ganz einfach für eine dreitätige Probefahrt zu reservieren. Für das kommende Jahr soll der Autokauf so einfach werden, wie der Kauf einer Büchse Cola: direkt aus einem Automaten. Einfach per Smartphone auswählen und dann gleich abholen. Die Monatsraten werden dann per Alipay bezahlt.

Amazon wächst in Indien um 66 Prozent:

Im dritten Quartal 2017 sind die Verkäufe von Amazon im Vergleich zur Vorjahresperiode um 66 Prozent angestiegen. In seiner Mitteilung war es Amazon auch wichtig zu betonen, dass man ein größeres Wachstums als Rivale Flipkart erzielen konnte. An diesem Unternehmen hatte sich im April eBay mit 500 Mio Dollar beteiligt.

TRENDS & FAKTEN

Douglas mit Influencerinnen-Kampagne zufrieden:

Einen besonderen Adventskalender gönnt sich Douglas. An 24 Tagen stellen 24 deutsche Influencerinnen in ihren Formaten ihre persönlichen Lieblingsprodukte vor. Die Produkte werden dann unter der jeweiligen Community verlost. Die Fans werden von den Blogs auch auf den Adventskalender von Douglas weitergeleitet. Obwohl die Aktion noch bis zum 24. läuft, zeigt man sich beim Unternehmen bereits jetzt zufrieden.


Zahl des Tages:

Jetzt ist es amtlich. Das Statistische Bundesamt hat für 2016 ermittelt, dass 19% der Unternehmen E-Commerce über eine Website oder App betreiben. 5% nutzen dafür den elektronischen Datenaustausch EDI. Unternehmen, die im Online-Handel über eine Website oder App aktiv sind, erzielen laut Statistik 19% ihres gesamten Umsatzes über diese Vertriebskanäle. Dabei sank dieser Anteil mit steigender Unternehmensgröße.

Beliebtester Beitrag am Vortag:

Das Start-up MyMuesli ist seit 10 Jahren Sympathieträger und ein gewaltiger Erfolg - online und offline. Wie schafft man das, wie erhält man sich die Start-up-Agilität und wie geht es weiter? Diese und viele andere Fragen beantwortet Mitgründer Max Wittrock im etailment-Podcast "OR". Max Wittrock, Mymuesli: Einfach mal machen und dranbleiben

Schon gewusst? OR - den Podcast von etailment - gibt es auch bei iTunes kostenlos. Unser Tipp: Den Podcast bei iTunes abonnieren und keine Folge verpassen.