Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!

Arbeiten Sie gerne im rollenden Büro? 46 Prozent der Führungskräfte, die auf Geschäftsreise gehen, empfinden ihre Business-Trips der letzten zwölf Monate rückblickend als stressig oder sehr stressig. Vor drei Jahren sagten das laut Studie „Chefsache Business Travel 2016“ lediglich 29 Prozent. Das ist aber vielleicht auch eine Frage der Routine. Vor allem Jüngere fühlen sich durch Dienstreisen gestresst.
Kein Stress ist es, jetzt die Brücke zum etailment Summit zu finden, der am 29. September im Kap Europa in Frankfurt in entspannter Nähe zum Hauptbahnhof stattfindet.

Kompakte und kuratierte News zum Digital Commerce nach dem Klick.


Neuer Markenauftritt für Home24:

Home24 hat die Möbel (und die Optik) in seinem Webshop umgestellt und zeigt sich dort nun mit dem Claim „Zuhause ist, was dir gefällt” und präsentiert sich zugleich mit überarbeitetem Logo. Mit der klareren und heimeligeren Optik will das Online-Möbelhaus Kunden mehr das Gefühl geben, im Shop Zuhause zu sein. 

Otto holt für About You Hilfe bei ProSiebenSat.1:

Die Otto Group holt sich für sein Mode-Startup About You Geld und Werbehilfe von ProSiebenSat1 und German Media Pool. Die steigen über Media for Equity-Deals mit einer Beteiligung in unbekannter Höhe ein. Die Werbe-Deals sind ungewöhnlich. Das ist in der Regel eine Lösung für klamme Startups, die auf diese Weise Unternehmensanteile abgeben. Mit der Otto-Kasse im Rücken hat man das von About you eher nicht erwartet. Otto beziffert About you auf einen Wert von 300 Millionen Euro. Der Modeversender versucht derzeit mit einer TV-Imagekampagne von Serviceplan seinen "Style" zu erklären. About You setzt in dem Spot sowohl auf fiktive Style-Experten als auch auf echte Fashion-Blogger, die gemeinsam die neue "About You Style Agency" bilden.

Modeverluste (be)drücken Rocket Internet:

Rocket Internet flucht über Sondereffekte, die das Konzernergebnis im ersten Halbjahr 2016 belasten und für einen Fehlbetrag von mehr als 600 Millionen Euro sorgen. Dafür sind vor allem Abwertungen bei der Global Fashion Group verantwortlich. Rocket Internet ist unter anderem auch an Westwing und Home24 sowie Hello Fresh und Delivery Hero beteiligt.

XXXLutz baut Riesenlager für E-Commerce:

XXXLutz baut an einem E-Commerce Center mit 150.000 qm am Erfurter Kreuz bei Arnstad. Am neuen Standort plant die Lutz-Gruppe laut Möbelkultur Investitionen von 70 Millionen Euro.


Expedia-Manager wird Etsy-Chef:

Arne Erichsen ist neuer Deutschland-Chef bei Etsy.com. Der neue Chef beim Online-Marktplatz für Handgemachtes und Vintage war zuvor  Expedia-Chefeinkäufer.

Pierre Cardin geht online:

Pierre Cardin bekommt einen eigenen Online-Shop für Deutschland. Zudem hat die Ahlers AG die Webshops von Otto Kern und Baldessarini überarbeitet. TW

Alba Moda befördert Nina Ehrenberg:

Der Damenmode-Versender Alba Moda macht die ehemalige Galeria Kaufhof-Online-Chefin Nina Ehrenberg zur Geschäftsführerin. Ehrenberg baute zuvor unter anderem den E-Commerce-Bereich von SportScheck auf. TW


Lokaler Marktplatz in Fürstenfeldbruck::

Unter "Brucker Netz" ist jetzt ein lokaler Marktplatz für ortsansässige Händler in Fürstenfeldbruck gestartet. Hinter dem lokalen Marktplatz stehen Andreas Ströhle, für die Piraten Stadtrat im Fürstenfeldbruck, und dessen Bruder mit der Agentur Die Systementwickler. Das Online-Kaufhaus soll auch lokale Informationen bieten. Bisher beteiligen sich rund 70 Händler und Dienstleister. Kreisbote

INTERNATIONAL


Neue Rügen für Produktfälschungen bei Alibaba:

Knapp ein Dutzend Branchenverbände beschweren sich, Alibaba bekomme den Kampf gegen Produktfälschungen nicht auf die Reihe. Betroffen fühlen sich unter anderem Schweizer Uhrenhersteller. WSJ


Apple säubert den App-Store:

Apple räumt im App-Store auf, entfernt künftig Apps, die nicht mehr aktualisiert werden oder schlicht nicht mehr funktionieren. BI

JD.com testet Mini-Lieferroboter:

Alibaba-Rivale JD.com will laut Tech in Asia massiv autonom fahrende Lieferroboter erproben. Die Mini-Roboter von der Größe eines Bollerwagens ähneln Modellen wie sie hierzulande Hermes und Media Markt mit dem Hersteller Starship erproben.

TRENDS & FAKTEN

Mehr Mobile Commerce:

Fast neun von zehn Onlinemarktplatzhändlern gehen davon aus, dass der Anteil von Mobile Commerce am Onlinehandel in den kommenden drei Jahren weiter wachsen wird. Das sagt der aktuelle Marktplatz-KIX von ECC Köln und eBay. Derzeit rangiert der Anteil der mobilen Käufe am häufigsten zwischen 10 und 25 Prozent.


Lesetipp des Tages:

Christian Meyer, Senior Media Manager Europe und Head of Digital bei der Theo Müller Gruppe (Müller Milch) rechnet in der W&V scharfzüngig mit der Dmexco und dem Digital-Hype ab.

Beliebtester Beitrag am Vortag: Smart Home - Heiliger Gral oder Schierlingsbecher für den Handel?

Schon gewusst? Spannende Jobs finden Bewerber im Online-Stellenmarkt von etailment.