Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser!
Oliver Samwer, Gründer von Rocket Internet, bekommt für seinen Inkubator derzeit nicht viele Blumen. Immerhin gibt es nun eine Einladung von Bundeswirtschaftsminister und SPD-Chef Sigmar Gabriel zum nächsten SPD-Parteitag. Samwer hat die Einladung angenommen. Der Mann starker Sprüche soll dort mehr Mut zum Unternehmertum machen. Die Einladung ist verständlich. Samwer-Sätze wie "Ein Analyst schreibt das, ein anderer dies. Zieh einfach den Kopf ein und mach weiter" sind sicher Balsam für Politiker-Seelen.

Edeka will Onlineshops vereinheitlichen:

Edeka will den Wildwuchs unterschiedlicher Onlineshops von Kaufleuten und Niederlassungen beenden. Sie sollen möglichst alle unter der von Edeka Nord entwickelten Online-Plattform "Olivia" vereint werden, weiß die LZ. Oilivia ist aber vor allem eine technische Lösung, auf der die  selbstständigen Kaufleute Artikel und zum Teil auch die Preise selbst festlegen können. Auch die Logistik müssen sie selbst erledigen.

Home24 setzt auf Sinnlichkeit:

Nach dem Relaunch von Marke und Webshop tritt Onlinehändler Home24 nun auch in der TV-Werbung mit neuer Tonalität an. Die drei TV-Spots zeigen Home24 nicht mehr als frechen Angreifer, sondern setzen auf Sinnlichkeit und Geborgenheit, die Home24 nun liefern will.

Neue Digital-Tochter für Otto:
Die Otto Group bündelt Shopping24, RatePay Blue Yonder & Co in einer Holding für digitale und handelsnahe Dienstleistungsunternehmen. Die Geschäftsführung der Otto Group Digital Solutions übernehmen Paul Jozefak, Geschäftsführer bei Liquid Labs, und Björn Schäfers, Geschäftsführer der Shopping24 Internet Group, als zusätzliche Aufgabe zu ihrer bisherigen Tätigkeit.

Rocket Internet will transparenter werden:

Rocket Internet wechselt Ende September in den strenger regulierten Prime Standard der Frankfurter Börse. Bislang ist Rocket Internet im Entry Standard gelistet, wo eine weniger umfangreiche und weniger transparente Berichterstattungspflicht gilt.

Hawesko übernimmt Mehrheit von WirWinzer:

Die Hawesko Holding erwirbt eine knapp 66prozentige Beteiligung am Online-Marktplatz WirWinzer und stärkt sich damit im boomenden Segment des Wein-Onlinehandels. Die Holding betreibt unter anderem die bundesweit bekannte Kette Jacques Weindepot.

Metro beerdigt Emmas Enkel:

Die Metro beerdigt den Lebensmittel-Onlineshop Emmas Enkel Ende September. Das Düsseldorfer Startup hat mit seiner Mischung aus Onlineshop und Tante-Emma-Laden lange für viel Aufsehen gesorgt. Die Metro war bereits 2014 als Teilhaber eingestiegen, übernahm Anfang 2016 Emmas Enkel komplett, wenig später mussten bereits die Filialen schließen.


INTERNATIONAL

Goldesel Amazon Echo?:

Die Sprachsteuerungsbox Echo und die Software Alexa könnten Amazon nach Meinung von Analysten bis 2020 11 Milliarden Dollar einbringen. 4 Milliarden Dollar durch den Verkauf der Geräte und 7 Milliarden Dollar über Einkäufe mit Hilfe von Echo.


Starship rollt durch Washington:

Die autonome Lieferroboter für den Bürgersteig von Starship Technologies, die hierzulande unter anderem Metro und Hermes testen, kommen ab Herbst auch in Washington, D.C zum Einsatz. Die Bollerwagen 2.0 sollen dann Lebensmittel an die Haustür liefern. ReCode

Whole Foods steigt bei Instacart ein:

Die Bio-Supermarktkette Whole Foods steigt mit einem zweistelligen Millionenbetrag beim Liefer-Startup Instacart ein. Das Duo kooperiert schon seit 2014. Bloomberg

TRENDS & FAKTEN

Snapchat baut Kamera-Brille:

Snapchat verkauft ab Herbst für 129 Dollar eine Sonnenbrille mit integrierter Snapchat-Kamera, mit der man kurze Videos auf der Plattform posten kann. t3n

Google unterstützt Airbnb:

Airbnb sammelt in einer neuen Finanzierungsrunde 550 Millionen Dollar ein. Hauptinvestor soll Google-Mutter Alphabet sein.


Zahl des Tages:
Suchmaschinenwerbung kostet pro Onlinekauf in der Modebranche 8 Euro. Das sagt der „E-Commerce Branchenindex: Spotlight Fashion“ von intelliAd Media und Deloitte.

Beliebtester Beitrag am Vortag:


Lesetipp des Tages:

Instagramer und Youtube-Stars machen ihre Reichweite zu Geld. Das Handelsblatt widmet sich kritisch dem neuen Werbemarkt und der "Geldgier der neuen Netzhelden".