Guten Morgen etailment-Leserinnen und Leser! Es gibt genug Studien über die wachsende Bedeutung des Smartphones. Wer das immer noch übertrieben findet, mag in die Niederlande schauen. Dort werden testweise Ampel-Signale in den Bürgersteig eingebaut, weil die Menschen nur noch mit gesenktem Kopf durch die Gegend laufen ("Quartz"). Auch der Handel muss auf einige neue Absonderlichkeiten schauen.

Mehr Same Day Delivery bei GRAVIS:

Apple-Händler GRAVIS und Liefery bauen ihre Same-Day-Delivery-Partnerschaft aus und erweitern das Service-Gebiet um fünf Städte. Somit sind 29 der 43 GRAVIS-Stores angebunden.

Shop Apotheke deutlich im Plus:

Shop Apotheke Europe wuchs 2016 um 41 Prozent auf 177,4 Millionen Euro (Vorjahr 125,6 Mio. Euro).
Die Anzahl der Bestellungen stieg im Berichtszeitraum von 2,8 auf 4 Millionen. Das Bruttoergebnis steigerte sich auf 36,3 Millionen Euro. Die Bruttomarge lag bei 20,5 Prozent. Aber: Das bereinigte operative Ergebnis (EBIT oder Ergebnis vor Steuern und Zinsen) lag im Geschäftsjahr 2016 bei -9,1 Millionen Euro. Dies entspricht einer EBIT-Marge von -5,1Prozent. In Deutschland steigerte sich der Umsatz um 26 Prozent auf 145,6 Millionen Euro. Das EBITDA stieg von 0,8 auf 4 Millionen Euro.

Monoqi mit schickem Wachstum:

Monoqi, Online-Shop für handverlesenes Design, steigerte den Netto-Umsatz 2016 auf 23,2 Millionen Euro (2015: 17,2). Ein interresantes Design hat auch die Erfolgsmeldung "Break-Even vor Marketing". Kann man machen.

INTERNATIONAL

Amazon-Läden für Möbel?:

Läden für Möbel und Haushaltsgeräte stehen womöglich bei Amazon auf dem Plan, glaubt ein Bericht der New York Times. Es wäre aber nicht Amazon, wenn diese Läden nicht auch mit Technik vollgepackt würden. Augmented Reality oder auch Virtual Reality könne den Kunden bei der Auswahl von Küchen und Co helfen. Endlich einmal dürfen sich Media-Markt und Co auf die Schultern klopfen, dass sie an derlei auch schon gedacht haben. "Digitalisierung des Handels ist mehr als ein Onlineshop", sagt beispielsweise Martin Wild, Digitalchef von Media-Saturn. Dort ist man gerade extrem testfreudig mit allerlei digitalen Anwendungen im Laden.

Stitch Fix vor Börsengang:

Stitch Fix, eines der vielleicht heißesten Start-ups in den USA rund um betreutes Shoppen, erwägt einen Börsengang, glaubt Bloomberg. Die Überlegungen sollen sich aber noch in einer frühen Phase befinden. Stitch Fix fällt unter anderem mit dem ausgefuchsten Einsatz von Daten bei der Personalisierung positiv auf.

Amazon liefert Sonnencreme per Drohne:

Amazon hat jetzt erstmals auch im Heimatland eine Lieferung per Prime Air Drohne erfolgreich getestet. Als Showcase bei einem Kongress wurde Sonnencreme ausgeliefert. (Video). 

TRENDS & FAKTEN

Bezahldienste für Twitter?:

Twitter bietet künftig womöglich Zusatzdienste für zahlungsbereite Kunden an. Dabei soll es vor allem um zusätzliche Analyse-Möglichkeiten gehen, schreibt The Verge.

GIFs bei Facebook:

Für manch einen womöglich die wichtigste Nachricht des Tages. Facebook testet endlich GIF-Buttons für die Kommentare, weiß Techchrunch. Das GIF-Format zeigt Animationen und Filmausschnitte als kurze Sequenz. Auch Beiträge lassen sich damit illustrieren. Beispiel: 22 Gründe, warum E-Commerce boomt.

Beliebtester Beitrag am Vortag:

Die digitale Welt erinnert zunehmend an einen alten Martini-Slogan: "Any time, any place, anywhere". Wer seine Kunden erreichen will, muss heute immer, überall und jederzeit mit dabei sein. Einkaufstouren über alle Endgeräte hinweg sind das neue Schwarz. Damit gewinnt auch Cross-Device-Marketing an Fahrt.