Apple: Es war ein wenig ein Event, das an das Spiel der deutschen Elf gegen Färöer erinnerte. Ein glanzloses Pflichtprogramm von Apple zur Vorstellung des neuen iPhone. Und eine geringe Ausbeute. Das wichtigste in Kürze: Apple bietet ein neues "Billigmodell" iPhone 5c (ab 599 Euro) in Plastik und in fünf Farben, das Premiummodell 5S ab 699 im Metallgehäuse und in Gold, Silber und Grau. Dazu allerlei technische Updates. Die wichtigsten aus Sicht des Handels: Ein Chip, der auch weiß, ob man bei der Nutzung steht oder wie man sich bewegt. Das kann Apps wichtige Daten für den Mobile Commerce liefern und einmal Anbietern im Bereich eHealth nützlich sein. Hinzu kommt ein Sensor für Fingerabdrücke im Home-Button, der bei Bedarf das klassische Passwort ersetzt. Das könnte für den Bereich Payment nützlich werden. Auffällig in diesem Zusammenhang: Apple verweigert sich weiterhin der NFC-Technologie.Die Börse reagierte auf die Neuerungen eher entäuscht

Jetzt lesen: ebay liegt bei der Markenstrategie vor Otto und Amazon macht in Blumen.


Seven Ventures: Der Venture-Arm der ProSiebenSat.1 Group steigt bei Dedendo, einem Lieferdienst für Apothekenprodukte, wieder aus. Seven Ventures hat offenbar von einer Ausstiegsklausel Gebrauch gemacht. Die Entwicklung verlief wohl nicht so, wie sich das Seven Ventures beim Media-for-Equity-Deal erhofft hatte. Deutsche Start-ups spricht von Anfangsfehlern im Handling bei Dedendo.


Primark: Mode-Discounter Primark sagt "Tschö" beim Online-Modehändler Asos. Nach nur drei Monaten zieht sich die Billigmarke ais dem Online-Shop zurück, will stattdessen den eigenen Internetauftritt weiterentwickeln. TextilWirtschaft


Otto Group: Bei der Studie "Digital Brand Champion" dominiert die Otto Group mit sechs Marken in den Top Ten. Neben Otto und Bonprix finden sich in der Distanzhandels-Kategorie ebenso Baur, Quelle, Neckermann und Schwab in dem von der Wirtschaftswoche und der Berliner Strategieagentur diffferent entwickelten Ranking für die beste digitale Markenstrategie wieder. Dennoch reicht es für Otto selbst nur zu Platz 2 hinter eBay und vor Zalando. Den 4. Platz im Ranking sichert sich Bonprix. Punktgleich auf Rang 7: Amazon und Quelle.


Zitat des Tages: "Viele Unternehmen scheinen zu vergessen, dass Multi-Channel auch Veränderung innerhalb der Organisationsstruktur und Unternehmenskultur bedeutet. Aus meiner Sicht sind das sind die wahren Herausforderungen." Leser Michael Rietdorf in den Kommentaren zum etailment-Beitrag über Pläne und Herausforderungen des Modehandels im Multichannel. 

 

MyToys: Spielwaren-Händler myToys hat einen myToys Blog rund Kinder und Familie, Baby und Schwangerschaft, Spielen und Lernen und Selbstgemachtes gestartet. Acht Autoren sind dabei. Handelskraft findet den Blog optisch gelungen, den Themenmix aber etwas zu vielfältig. Naja, der Unternehmensmix bei myToys ist ja mit Kochzauber und Mirapodo auch größer geworden.


P&C: Christian Hupertz, 48, ist neuer Geschäftsführer Marketing Operations beim Modefilialisten Peek & Cloppenburg Düsseldorf. Er kommt von der Agentur Grey. Davor war er Geschäftsführer bei der Agentur Jung von Matt. W&V


Anzeige

Sie suchen Informationen zu den Themen

  • Wachstum mit Internet & E-Commerce?
  • 3D-Druck – die nächste Revolution für Industrie, Handel und Logistik?

Kostenlose Whitepaper dazu auf www.ulricheggert.de/kostenlosestudien.


Packlink: 2011 in Spanien gegründet, bietet das Vergleichsportal Packlink nun auch in Deutschland seine Dienste an. Nutzer können dort Paketdienstleister vergleichen und gleich buchen. Packlink kann nach eigenen Angaben auf Grund von Rahmenverträgen zudem günstigere Preise anbieten, als wenn Kunde oder Unternehmen direkt beim Paketdienst buchen. 


Digitale Welt:


Facebook: Aufgepasst Xing und LinkedIn: Facebook testet derzeit ein neues Feature, bei dem Mitglieder das Netzwerk zur Jobsuche nutzen können. Dazu müssen sie im Profil ihre berufliche Fähigkeiten hinterlegen und werden damit für Personaler und Headhunter auffindbar. t3n


Amazon: Es ist noch nicht mal Valentinstag und Amazon hat schon seinen eigenen Blumenladen gelauncht. Via Amazon Curated Flower Collection können Kunden Blümchen nun nicht mehr nur von Drittanbietern bestellen, sondern bei Amazon selbst. Die Auswahl der Blumensträuße ist aber noch begrenzt, hat AllThingsD gesehen. Zudem hat Amazon sein 2012 gestartetes Shop-Segment für Entertainment Memorabilia ausgebaut.


Digitales Wissen:

Kosten: Das Trafficwachstum kommt an seine Grenzen, die Kosten pro Bestellung steigen. Das Schweizer Blog Carpathia macht sich Gedanken, wie man die Rentabilität im E-Commerce steigern kann.


Kongress: Am 5. November 2013 werden in Berlin erstmals die e-Stars verliehen. Die neue Auszeichnung geht an Unternehmen und Persönlichkeiten, die die Veränderung der Branche erfolgreich vorangetrieben haben. Die Verleihung ist Höhepunkt der European Leaders Lecture & Award Ceremony, die am Vorabend des zweitägigen etailment Summit 2.013 stattfindet.
Eine hochkarätig besetzte Jury vergibt den Award in drei Kategorien: Mit dem e-Star „Cross Channel“ als Hauptpreis wird ein Online- oder Multichannel-Handelsunternehmen ausgezeichnet, das in den vergangenen drei Jahren profitabel und wachstumsorientiert dem Einzelhandel Impulse verliehen hat. Der e-Star „bvh Young Business" geht an ein Unternehmen, das sich in den ersten acht Jahren nach Gründung erfolgreich am Markt platziert und einen mindestens mittleren sechsstelligen und operativ profitablen Umsatz erzielt hat. Mit dem e-Star „Personality Award“ ehrt die Jury einen Marketer oder Logistiker, Einkäufer oder Kundenbetreuer, dessen Leistungen beispielhaft für die Branche sind.



Digitale Trends & Fakten:


Lesetipp des Tages: "Nebelkerze Mehrwert und Facebooks News Feed Rank". Wiebke Märcz, Junior Social Media Manager bei DaWanda, müht sich in einem Blog-Beitrag in der Netzrunde um Aufhellung.


Beliebtester Beitrag am Vortag: Von digitalen Preislisten und dem Wert der Persönlichkeit

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.