Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9

Apple: Das Urteil gegen Redcoon könnte auch für den iTunes-Store Konsequenzen haben. So werden laut Buchreport im Handel zurzeit iTunes-Karten mit 20 Prozent Rabatt angeboten - zum Beispiel eine Karte im Wert von 25 Euro für 20 Euro. Damit kann man auch buchpreisgebundene E-Books kaufen, was zu massiver Kritik im Buchhandel führt. „Auf den ersten Eindruck scheint hier ein preisbindungsrechtliches Problem zu bestehen“, erklärt der Preisbindungstreuhänder Christian Russ. Redcoon ist vom Oberlandesgericht Frankfurt untersagt worden, einen Gutschein von 5 Euro auf den Kauf preisgebundener Bücher auszuloben. 

Ebay: Der Marktplatz ist nach Informationen von eCommerceBytes dabei, einen neuen Suchalgorithmus namens  Best Match (BM) auszurollen. Laut Ebay sollen dabei Relevanz und Popularität von Suchergebnissen eine größere Rolle spielen, während die Restzeit der Auktion weniger wichtig wird. 

Ikea: Der Katalog für 2013 wird Augmented Reality-Funktionalitäten haben, meldet AugmentedRealityBiz.com. Ikea hat dazu jetzt einen kurzen YouTube-Film veröffentlicht. Zum Katalog wird es eine spezielle Ikea-Katalog-App für Smartphones und Tablets geben, mit der man unterschiedliche Aktivitäten freischalten kann.

Zitat des Tages: „Wir glauben, dass Fab eine der nächsten großen Marken auf dem Level von Ikea, Google, Facebook oder Ebay werden kann. Eine Marke, die die Menschen auf der ganzen Welt kennen." Fab-Gründer Jason Goldberg bei TechCrunch

Amazon: Marktplatzpartner in Großbritannien müssen ihren Kunden laut eCommerceBytes ab August die selben Rückgaberechte gewähren, mit denen auch Amazon arbeitet. Heißt: Alle Waren können bis 30 Tage nach Lieferung zurückgegeben werden, nur für Software und Großprodukte gelten 14 Tage.

Facebook: Laut TechCrunch werden die Werbemöglichkeiten im Rahmen von "Sponsored Results" ausgeweitet. Die neuen, zurzeit im Test befindlichen Werbeeinblendungen können bei Eingabe bestimmter Suchbegriffe gebucht werden. Die Werbung erscheint dann begleitend zu den eigentlichen, "organischen" Suchergebnissen. Auf diese Weise können sich auch Markenartikler und Händler gegenseitig den Traffic abspenstig machen. Facebook goes Google.

ECC: Wie ist die aktuelle Stimmung im deutschen E-Commerce? Welche Erwartungen haben die Online-Händler und Online-Shopper an die nächsten zwölf Monate? Welche Versandoptionen bieten die deutschen Online-Händler ihren Kunden an und welche sind bei den Online-Shoppern besonders beliebt? Zu diesen Fragen führt ECC Handel vom 20. bis 29. Juli wieder seine monatliche Befragung zum Konjunkturindex durch. Teilnehmen können alle Online-Händler und Online-Shopper. Alle regelmäßigen Teilnehmer erhalten die halbjährliche Sonderauswertung kostenfrei zur Verfügung gestellt. Unter allen Online-Shoppern werden außerdem zehn iPod Shuffle 2GB verlost. Zur Umfrage geht es hier

Zahl des Tages: 25 Prozent der Nutzer von Bilder-Sharing-Seiten wie Pinterest haben schon einmal auf dortige Anregungen hin Produkte gekauft, ergibt eine US-Studie von BizRate. 19 Prozent davon taten dies bei Etsy.com.

Grafik des Tages: Die beliebtesten Dienste im mobilen Netz bei Statista

Lesetipp des Tages: Der Handel im Wandel bei Heise Online 

Beliebtester Beitrag im Blog am Vortag: Urbanara steigt in die TV-Werbung ein