Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9

Debenhams: Die britische Warenhauskette Debenhams ist jetzt auch in Deutschland mit einem Onlineshop vertreten, wie LZ-net berichtet. Auf Debenhams.de werden Damen-, Herren- und Kindermode, aber auch Wohnaccessoires, Spiel- und Schreibwaren angeboten. Bezahlt wird in Euro. Der Versand nach Deutschland dauert laut Website drei bis sechs Werktage und schlägt mit 6 Euro zu Buche. Die Retourenabwicklung betreut Hermes. Debenhams betreibt 148 Filialen in Großbritannien und sechs in Dänemark. 

E-Commerce international: 43 Prozent der EU-Bürger kaufen mittlerweile online ein, 2011 waren es noch 40 Prozent. Die Zahl der Internetnutzer, die auch im Web shoppen, stieg von 57 auf 58 Prozent. Dies geht laut Internet Retailer aus dem aktuellen "Digital Agenda Scoreboard" der EU-Kommission hervor, das jährlich veröffentlicht wird. Die Agenda sieht vor, dass 2015 die Hälfte der EU-Bürger E-Commerce-Angebote nutzt - was zu schaffen ist. Allerdings: Nach wie vor kaufen die Verbraucher nicht gern in ausländischen Online-Shops.  

Otto: Wer bei Otto in den Genuss der 24-Stunden-Belieferung kommen will, kann dies zurzeit zum Aufpreis von nur 1 Euro tun. Die Aktion gilt für das gesamte Otto-Sortiment und läuft noch bis zum 23. Juli. Normalerweise kostet der 24-Stundenversand 9,95 Euro.

Zitat des Tages: „Vor 18 Monaten hätte ich noch gesagt: Ebay ist ein E-Commerce-Unternehmen. Aber heute unterscheiden wir nicht mehr zwischen Online- und Einzelhandel, die Grenzen lösen sich rasend schnell auf und werden bald ganz verschwunden sein." Ebay-Chef John Donahoe im aktuellen "Spiegel", Ebay als das IBM der Händler darstellend (während Amazon Wal-Mart ist)

Google: Mit einem neuen Service soll laut TheNextWeb Google+ als Empfehlungsmedium ausgebaut werden. User, die einen +1-Empfehlungsbutton ansehen, bekommen gleichzeitig eingeblendet, was andere Freunde auf der betreffenden Internetseite empfehlen. Dies soll mehr Site-Betreiber ermuntern, den +1-Button zu integrieren. 

Edeka: Auch frische Lebensmittel wie Obst und Gemüse lassen sich über das Internet verkaufen. Netzkonsum hat den Shop www.edeka-direkt.de getestet, den ein Edeka-Händler aus dem Münsterland betreibt. Er unterscheidet sich vom "offiziellen" Shop der Edeka-Handelsgruppe Südwest (www.edeka24.de) eben durch das Frischeangebot. Das Resultat der Tester: 17 von 20 maximal möglichen Punkten. 

Online-Käufer: Vier Typen von Online-Shoppern hat das US-Beratungsunternehmen BloomReach ausgemacht: Window-Shopper, Jäger, Gärtner und Sammler. Diese Typologie, dargestellt bei Business Insider, soll es Shop-Betreibern erleichtern, ihre Kommunikationsstrategien zu justieren. 

Grafik des Tages: Haben Sie all die Services vergessen, die Google schon eingestellt hat? Der Google-Graveyard auf Pinterest hält sie in bester Erinnerung.

Lesetipp des Tages: Zehn Händler mit vorbildlicher Facebook-Timeline bei Econsultancy.com 

Beliebtester Beitrag im Blog am Vortag: 10 Jahre Ebay/Paypal: Welche E-Payment-Services bevorzugen deutsche Kunden im Online-Shopping?