Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9

Karstadt: Karstadt bietet jetzt auch Click & Collect. Damit können sich Kunden alle Produkte von karstadt.de und karstadtsports.de versandkostenfrei in ihre Wunsch-Filiale liefern lassen. Alle Produkte auf karstadt.de und karstadtsports.de sind in der Produktdetailansicht mit einem Click & Collect Symbol gekennzeichnet, um den Kunden direkt auf den Service aufmerksam zu machen. "Wir bewerben diese neue Möglichkeit massiv in allen unseren Marketingaktivitäten - und zwar on- und offline", so Michael Melzer, Geschäftsführer von karstadt.de, der Karstadt damt einen „entscheidenden Schritt“ weiter Richtung Multichannel-Anbieter sieht und karstadt.de so zum Frequenzbringer für die Filialen machen will.

Nova Founders: Mit Raphael Strauch und Mads Faurholt-Jorgensen verlassen zwei weitere Manager  Rocket Internet und wollen mit Nova Founders einen eigenen Inkubator starten. Der soll vor allem einen internationelen Fokus haben, sagt Gründerszene.  Zuvor hatten bereits Christian Weiss, Uwe Horstmann, Thies Sander und Florian Heinemann das Samwer-Reich verlassen und Project A Ventures gegründet,  an dem auch Otto beteiligt ist.

Fab hat große Ziele, Groupon neue Pläne und Showrooming deutliche Effekte. Dies und mehr nach dem Klick.

Shopbop: Der Online-Retailer Shopbop.com, er gehört zu Amazon, soll ab Mitte 2013 mit Männermode starten, schreibt die Textilwirtschaft. Das gehe aus entsprechenden Stellenanzeigen hervor.  Geplant ist ein umfangreiches Angebot an Mode, Schuhen und Accessoires.

"We want to do something that is uniquely Amazon, and if we can find that idea, and we haven't found that idea yet, we would love to open Amazon stores." Amazon-Boss  Jeff Bezos liebäugelt mit Ladengeschäften.

21Diamonds: Beim Schmuckshop 21Diamonds, ein Samwer-Startup, investieren der französische Venture Capital-Geber Ventech, das Schweizer Medienhaus Edipresse und der polnische Kapitalgeber MCI einen ungenannten Betrag in vermutlich siebenstelliger Höhe, meldet Deutsche Startups. Beteiligt sind an der Schmuckbude auch Holtzbrinck Ventures und Rocket Internet.

Amazon: Amazon bietet seinen US-Kunden zu Weihnachten Video-Geschenkgutscheinkarten in Zusammenarbeit mit dem Videodienst JibJab an. Unter amazon.com/giftcards-video können die Nutzer schräge oder lustige Videos auswählen, das Video mit einem eigenen Foto personalisieren und dann den Geschenkbetrag festlegen. Anschließend wird das Ding per E-Mail oder Facebook verschickt.

Fab: Fab hat große Ziele: In diesem Jahr liegt der Umsatz bei rund 150 Millionen Dollar. Für 2013 strebt Gründer und Vorstandschef Jason Goldberg eine Verdoppelung an, meldet das Handelsblatt.

Sainsbury: Kunden der Kette Sainsbury, die sowohl Website, Convenience Shops und Supermärkte aufuschen geben mehr als doppelt so viel aus wie Kunden, die nur den Supermarkt aufsuchen, die allerdings auch einen Click & Collect-Service bieten, meldet Internet Retailing.

Google: Am 13. Februar 2013 ist es soweit. Dann startet Google Shopping nach den USA auch hierzulande. Wer beim kostenpflichtigen Dienst gesehen werden will, muss so genannte Product Listing Ads buchen. Eine Kombination aus Relevanz und Gebot beeinflusst die Platzierung. Einzelheiten bei Techchrunch.

Groupon: Künftig weniger Daily Deals? Auf der Suche nach Erlösquellen favorisiert die Plattform nun auch dauerhafte Deals. Eine neue Homepage mit verbesserter Suchfunktion soll den Nutzern in den USA helfen, noch laufende Angebote zu finden und kombiniert dafür Elemente von Daily Deals und Groupon Now, sagt AllThingsD.

ECC: Das ECC erhebt in einer Umfrage wieder den Konjunkturindex. Die aktuelle Oktober-Erhebung läuft bis zum 25. November 2012. Die Fragen diesmal: Wie ist die aktuelle Stimmung im deutschen E-Commerce? Welche Erwartungen haben die Online-Händler und Online-Shopper an die nächsten zwölf Monate? Bis zu welchem Bestellzeitpunkt garantieren die Online-Händler eine rechtzeitige Zustellung der Weihnachtsgeschenke und bis wann bestellen die Shopper vor dem Fest online?  Zur Umfrage gelangen Sie über den Link.

Gap: Die Modekette Gap legt global im 3. Quartal  online um 23 Prozent auf 509 Millionen US-Dollar zu. Insgesamt stieg der Umsatz um 7,5 Prozent auf 3,8 Milliarden US-Dollar. Das Web steht für rund 13 Prozent des Gesamtumsatzes, meldet Internet Retailer.

Showrooming: Jeder Fünfte US-Smartphone-Nutzer nimmt sein Handy im Laden für Preisvergleiche in die Hand. Laut Studie von Aprimo zusammen mit Forrester Research kauft dann jeder Dritte Showroomer woanders, meldet Internet Retailer.

Zahl des Tages: Der Marktanteil des Online-Handels im Modehandel steigt weiter. Wie die TextilWirtschaft exklusiv von der Gesellschaft für Konsumforschung erfuhr, wird der Anteil des Online-Handels am gesamten Einzelhandel mit Bekleidung, Textilien, Schuhen und Accessoires 2012 auf etwa 23% steigen.

Zahl des Tages II: 75% der Online-Shops sind für Mobile optimiert. Diese Zahl nennt MagList OnlineManagement in der Studie „Online-Shops und mobiles Internet: Wie Webshops im Umgang mit mobilem Internet erfolgreich sind“. Untersucht wurden die 20 umsatzstärksten deutschen Online-Shops 2011. Via Mobile Zeitgeist. Die Studie bekommt man hier.

Lesetipp des Tages: Die FAZ widmet sich den Schwierigkeiten der Versandapotheken

Lesetipp des Tages II:  3D printing: The hype, the hopes, the hurdles

Grafik des Tages: Global Mobile Commerce Trends

Beliebtester Beitrag am Vortag: Die e-map kann man jetzt auch digital durchblättern

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.