Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9  

Tesco: Tesco will bis 2013 185 Mio. Euro in den E-Commerce (Online-Umsatz: 3,5 Mrd. Euro) investieren, Lebensmittel-Lieferdienste und Abholstationen ausbauen. Mit einem massiven Ausbau des Non-Food-Geschäftes könnte der britische Handelsriese sogar Amazon Konkurrenz machen. Vorteil Multichannel: Laut Lebensmittelzeitung werden 70 Prozent der Nonfood-Bestellungen an derzeit 770 Click & Collect-Punkten eingesammelt. Bis zum Jahresende soll das Netz auf 1.600 ausgebaut werden. Für Lebensmittel gibt es derzeit  45 Outlets mit Abholstellen, der E-Food-Lieferdienst (Umsatz: rund 2 Mrd. Euro) ist nahezu flächendeckend.  

Best Buy: Liefert die kriselende USA-Kette Best Buy die Blaupause für einen Turnaround beim kränkelnden deutschen Riesen Media-Markt/Saturn? Die Ladenschließungen sollen weiter gehen - weniger riesige Läden, eher kleine spezialisierte Stores als Aushängeschild und der Fokus soll noch mehr auf E-Commerce ausgerichtet werden. Weniger Fläche bedeutet auch eine bessere Kostenstruktur. Die will auch Media-Markt. Das Rezept scheint bei Best Buy schon zu wirken: Plus 20% an Verkäufen im E-Commerce, Umsatzplus von insgesamt 2,2 %.  Der Nettogewinn lag mit 158 Mio. US-Dollar aber unter dem Vorjahreswert von 212 Mio. US-Dollar. Dabei spielen aber auch Einmaleffekte und Flächenbereinigung eine Rolle.

 Zitat des Tages: "Wir haben uns mit der Zeit immer mehr vom kurzfristigen Fokus, wie Rocket Internet ihn verkörpert, gelöst. Heute ist mir Nachhaltigkeit extrem wichtig – sowohl im Umgang mit Mitarbeitern als auch in Bezug auf unsere Kunden”, Christian Vollmann, Geschäftsführer der Datingplattform eDarling gegenüber deutsche-startups.de. Zuletzt schaffte eDarling rund 36 Millionen Euro Umsatz und machte Verlust. Ziel 2012: 50 Millionen und ein kleiner Gewinn. 

Asos: Der Moderiese Asos hat den Gewinn nach Steuern im Geschäftsjahr 2011/12 gegenüber dem Vorjahr von 10,8 auf 22,3 Millionen Pfund (27,7 Mill. Euro) mehr als verdoppelt und will die Nummer 1 im Modehandel werden. Der Umsatz legte um 46% auf rund 495 Mill. Pfund zu. Tendenz: Weitere internationale Expansion.  

Preis24: SevenVentures, die Venture-Tochter der ProSiebenSat.1 Group erwirbt nach Informationen von deutsche-startups.de  im Rahmen eines Media-for-Equity-Deals 60 % an preis24.de. Größter Anteilseigner (63 %) von preis24.de war bisher sixt e-ventures. Inwieweit Sixt dabei bleibt: unklar.

Scoutmob:  Das Start-up Scoutmob, das vor allem an Apps rund um  Location-based Coupons bastelt, hat in einer Finanzierungsrunde 3,25 Millionen US-Dollar eingesammelt. Mit dabei: AOL Ventures, Capitol Broadcasting, Cox Enterprises, Ben Lerer (Thrillist) und New Atlantic Ventures. Zudem verkündete Scoutmob eine Partnerschaft mit First Data, einem Anbieter für Mobile Payment und Loyality-Transaktionen. 

Otto: Otto ist wieder TÜV-geprüft. Der Shop wurde in den Kategorien Service-Leistungen, Kundenberatung (Telefon/E-Mail) und Fachberatung Technik und Einrichtung (Telefon/E-Mail) vom  Prüfinstitut als „sehr empfehlenswert“ eingestuft. Was mich als Kunde nicht überrascht: Es ist kein Siegel in der Kategorie Liefergeschwindigkeit und Lieferzuverlässigkeit dabei. 

Belboon: Das zu den drei führenden im D-A-CH-Markt gehörende Affiliate Netzwerk belboon verzeichnete im Geschäftsjahr 2011 einen Umsatzanstiegvon 27%.  Umsatztreiber waren Performance Display Advertising und Retargeting. 

Zahl des Tages: 41 Prozent aller Onliner nutzen entgeltfreie Streaming-Dienste wie YouTube oder Internetradios zum direkten Anhören von Musik. 10 Prozent der Internetnutzer kaufen Musik auf Download-Plattformen, und bislang knapp 3 Prozent geben Geld für kostenpflichtige Streaming-Dienste aus, meldet der Branchenverband BITKOM.

Video des Tages: Johnson & Johnson erweckt die Muppets auf Heftpflaster per Augmented Reality zum Leben. Sehenswert.

Grafik des Tages: Geisterstadt? Unternehmen beobachten steigendes Interesse der Nutzer an ihren Markenauftritten bei Google+

Lesetipp des Tages: 10 Tipps für Start-ups von Doubleclick-Gründer Kevin O'Connor.

Beliebtester Beitrag im Blog am Vortag: 8 Zeitspar-Tools zum digitalen Überleben