Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9 

Wal-Mart: Gefahr für alle Abo-Box-Anbieter. In den USA steigt Wal-Mart mit dem Programm Goodies in das Segment ein und öffnet das Goodies-Abo nach ersten Tests nun nach und nach für alle Interessenten. Für sieben Dollar im Monat gibt es ein Paket mit Snacks in Produktprobengröße, meldet Adage. Nutzer sollen zudem Produktbewertungen abgeben. Dafür gibt es Punkte, die später gegen eine Box eingetauscht werden können. Im Erfolgsfalle dürften Rewe, Edeka und Co hierzulande alsbald mit ähnlichen Modellen einsteigen. Schließlich lassen sich auf diese Art sehr schön Werbekostenzuschüsse generieren. Zudem will Wal-Mart in Kürze die Geschenk-Gutschein-App Shopycat für Facebook forcieren. Walmart Gifts soll mit Hilfe der Profile der Facebook-Freunde den Nutzern Geschenktipps für Produkte bei Wal-Mart machen.

Supermarkt.de ist knapp bei Kasse und Picalike macht auf Pinterest. Dies und mehr nach dem Klick.

Supermarkt.de: Nun ist es offiziell: Die Winterpause beim Online-Lebensmittelhändler Supermarkt.de, etailment berichtete, hat finanzielle Gründe. Der Hamburger Lebensmittel-Lieferservice ist knapp bei Kasse, sucht Investoren. Ein Insolvenzantrag sei aber noch nicht gestellt, heißt es bei der Lebensmittelzeitung.

HRS: Das Hotelbuchungsportal bietet neuerdings neue Facebook App, mit der Nutzer Hotels finden und Reisen planen können, aber auch ihre Freunde in der jeweiligen Stadt suchen können. Eine Katte zeigt dabei beliebte Orte von euren Freunden an. Futurebiz erklärt Einzelheiten.

Karstadt: Harald Fraszczak tritt als Finanzchef des Warenhauskonzerns ab. Die Entscheidung hat laut Unternehmen aber persönliche Gründe und geschieht "in freundschaftlichem Einvernehmen“.

Picalike:  Das Hamburger Start-up-Unternehmen picalike präsentiert die closed beta Version ihres neuen Social Networks für Fashion „picalook“. Picalook funktioniert wie eine modebezogene Kombination aus der Social Community „Pinterest“ und der Musikfinde-Software „Shazam“: Mitglieder können eigene Foto-Pinnwände erstellen sowie den Postings anderer Mitglieder folgen, diese teilen und ihre Lieblingsbeiträge hervorheben. Zusätzlich werden die auf den Bildern markierten Kleidungsstücke automatisch in derzeit rund 200 Online-Shops gesucht und in ähnlichen Form- und Farbvarianten angezeigt. Die Ergebnisse können anschließend nach Variablen wie Preis, Marke und Farbe weiter gefiltert und bei Gefallen direkt gekauft werden.

Lovefilm: Christoph Schneider übernimmt bei Amazons Onlinevideothek den Posten des Geschäftsführers. Er folgt auf Ernst Trapp, der zu EMP Merchandising in Lingen wechselt, schreibt Internetworld.

Zahl des Tages:  825.000 aktive deutsche Twitteraccounts zählen die Webevangelisten. Vor gut einem Jahr waren es rund 550.000 Accounts.

Zahl des Tages II: Die Deutsche kaufen vorwiegend solche Weihnachtsgeschenke im Internet, die das geringste Sparpotenzial aufweisen.  Bücher (76 Prozent), CDs/DVDs/Blu-rays (61 Prozent) und Veranstaltungstickets (58 Prozent) stehen beim Weihnachtseinkauf im Internet ganz oben auf der Liste. Das ergab eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag von Sparwelt.de.

Lesetipp des Tages: Google Shopping und die neuen Product Listing Ads – wann geht es los und was ändert sich?

Grafik des Tages: The use of Siri

Beliebtester Beitrag im Blog am Vortag: Mal praktisch, mal spektakulär: 4 spannende digitale Ideen

Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.