Das Neueste aus der Welt des E-Commerce: Jeden Morgen kurz vor 9 

Wanilla:  Shoppen mit Hilfe von Promis. Darauf setzt der neue deutsche Shopping-Club Wanilla.de (www.wanilla.de). Die angebotenen Produkte werden laut Eigenwerbung ausschließlich von renommierten Persönlichkeiten ausgewählt. Wanilla, gegründet von den Brüdern Edward und Jaroslaw Postnikov, wird von den erfahrenen Internet-Unternehmern Michael Brehm (StudiVZ), Stefan Glänzer (Ricardo) sowie Fabian und Ferry Heilemann (Dailydeal) unterstützt, die von Beginn an am Shopping-Club beteiligt sind. Zu den Style-Promis gehören Blogger Gunnar Hämmerle (StyleClicker.net) sowie Fitnesstrainer und TV-Coach Arno Schmitt. Weitere sollen folgen. Das Shopkonzept erinnert an BeachMint, das mit Hilfe aus Hollywood Produkte für die Mitglieder auswählt.

Best Buy:  Die US-Elektronikkette Best Buy kämpft gegen Showrooming (Gucken im Laden, kaufen im Web, womöglich noch direkt mobil). Mitarbeiter in den Märkten sollen mit Tablets ausgestattet werden, um Kunden besser zu beraten und direkt Online-Bestellungen aufnehmen zu können, meldet Internet Retailer.

Zitat des Tages: “Für mich ist Mobile Payment der Megatrend unserer Dekade. Die Art, wie wir Waren einkaufen, bezahlen, abrechnen wird sich, getrieben durch neue technologische Möglichkeiten, rasant wandeln", Crossgate-Gründer und Masterpayment-co-CEO Stefan Tittel glaubt schon berufsbedingt an die digitale Geldbörse.

Lenovo: Peinlichkeit im US-Webshop von Lenovo. Kunden, die versehentlich statt mehrerer Produkte nur einen Artikel zum Vergleich auswählten, bekamen dieser Tage ein fluchendes Pop-up zu sehen: “Bitte wähle zwei oder mehr Produkte für den Vergleich aus. A****loch." Offensichtlich ein vergessener Jux der Entwickler. Lenovo hat die Funktion derzeit entfernt.

Autohaus24:  Der Axel Springer Auto Verlag hat seine Anteile am Kfz-Portal Autohaus24 auf 50 Prozent erhöht. Weiterer Anteilseigner ist Sixt e-Ventures.

Neckermann:  Dem Versandhändler Neckermann stehen weitere Streiks bevor. Womöglich mehrtägig. 98,5% der Verdi-Mitglieder haben sich für eine Fortführung des Arbeitskampfes ausgesprochen. Beginn: unklar. Mittwoch steht eine Aufsichtsratssitzung an. Sollte es dort nicht zu einer Einigung kommen, dürfte zeitnah mit weiteren Streiks zu rechnen sein.

Grafik des Tages: The Value of Retail-Integrated eCommerce

Lesetipp des Tages: Ein erster Blick auf das neue Google-Shopping

Beliebtester Beitrag im Blog am Vortag: Wochenrückblick: Otto, DailyDeal und Rakuten