News: Jeden Morgen kurz vor 9

Zynga: Im vierten Quartal 2011 stiegen die Erlöse von Zynga auf 311 Millionen Dollar, ein Plus von 59 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Gleichzeitig meldet der Onlinespiele-Entwickler aber einen Verlust von 435 Millionen Dollar. Die Aktie ging auf Talfahrt.

B2B: Nicht ohne Grund strecken selbst Unternehmen wie Spreadshirt mit Arbeitskleidungskollektionen ihre Fühler in den B2B-Bereich aus. Es ist ein Wachstumsmarkt. 55 Prozent der befragten Unternehmen in Online- und Versandhandel geben der Geschäftslage die Note „gut“ oder „sehr gut“. 2010 waren es 47,2 Prozent. 56 Prozent berichten von Umsatzsteigerungen gegenüber dem Vorjahr. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie vom Bundesverband des Deutschen Versandhandels (bvh) und Creditreform Wirtschaftsforschung zum B2B-Handel. (per mail).

Facebook: Auch das Social Network kann von Rabatten nicht lassen: Derzeit testet Facebook zusammen mit der US-Kette Macy’s Discount-Angebote via Facebookseiten für die Fans. (Allfacebook). Man sollte den F-Commerce eben noch nicht abschreiben. Das wird noch eine lange Kette von Trial und Error bis die Kaufanreize perfekt eingebettet sind.

Wittlebee: Wer braucht schneller neue Kleidung als Kinder? Ein perfektes Feld für eine eigenständige Abo-Commerce-Lösung. Glaubt man zumindest beim US-Start-up Wittlebee, dem Personal-Shopping-Club für Kids. (Auctionbytes).

Stripe: Das ist eine stolze Summe: Stripe, Start-up aus San Francisco für Online-Bezahlsysteme, hat in einer Finanzierungsrunde, unter anderem mit Sequoia Capital, wohl 18 Millionen US-Dollar hereingeholt und wäre damit nun 100 Millionen Dollar wert. Stripe will Paypal und Co das Geschäft streitig machen, in dem es Transaktionen nicht nur einfach sondern vor allem besonders günstig macht. (Auctionbytes).

Brille24: Ach, ihr Augenoptiker alter Coleur, man kann euch beim Sterben zusehen: Brille24 steigerte seinen Absatz gegenüber dem Vorjahr um 30 Prozent. 73 Prozent aller über das Internet verkauften Brillen in Deutschland entfallen damit auf die Brille24 Gruppe. (per mail).

Barpay: Mit dem Zahlsystem Barpay will die EZV Gesellschaft für Zahlungssysteme in Kooperation mit Lekkerland und der Wirecard Bank AG die Option schaffen, dass online bestellte Waren und Dienstleistungen bei Tankstellen, Shops und Kiosken vor Ort bezahlt werden können. Dem Käufer wird nach dem Abschluss des Bestellvorgangs ein Barcode per SMS, e-Mail oder im Browser übermittelt. Dieser kann ausgedruckt oder über eine Smartphone Applikation bei den Lekkerland e-va Verkaufsstationen vorgelegt werden. Bezahlt der Verbraucher in einer der Verkaufsstellen die Rechnung, wird der Code gescannt, und der Zahlungseingang über das BarPay-System dem Händler gemeldet. (per mail). 

Hotels.com: Hotels.com, Teil der Expedia-Gruppe, und Columbus Internet haben heute mit der App „Hotels WithMe“ ein Partnerprogramm in Facebook auf den deutschen Markt gebracht. Die „Hotels WithMe“-App ermöglicht Nutzern auf einer Facebook-Fanpage bei Hotels.com gemeinsam nach Hotels zu suchen. (per mail).

Zahl des Tages: Ende 2012 gibt es mehr Mobilgeräte als Menschen auf der Welt, sagt der Cisco Visual Networking Index:  "Global Mobile Data Traffic Forecast Update, 2011–2016" Spannende Studie. Numbercruncher werden sich da wohl fühlen.

Grafik des Tages: Infografik zu wichtigen Kennzahlen bei Pinterest.

Bild des Tages: Der wohl erste Coupon den Groupon angeboten hat. Der Pizzaladen befand sich im gleichen Haus wie das Groupon-Büro.

Beliebtester Beitrag im Blog am Vortag: Google-Studie: Wie Smartphones den Einkauf beeinflussen