Schenker will ins Paketgeschäft einsteigen:

Wie unter Berufung auf das Handelsblatt verschiedene Medien berichten, plant das Unternehmen Schenker Logistics den Einstieg in das Paketgeschäft. Das neue Angebot des Tochterunternehmens der Deutschen Bahn wendet sich ausschließlich an Firmenkunden. Die Auslieferung bis zur Haustür soll als Partner GLS übernehmen.

Jetzt lesen: Chefkoch.de und myTime.de starten Verkauf von Lebensmitteln, Burda baut E-Commerce-Hub auf und Cyberport bekommt neuen Chef, Thalia lässt Buchhändler Titel in der App empfehlen, Rewe testet in Österreich Beacons.

Chefkoch.de und myTime.de starten Verkauf von Lebensmitteln:

Dank einer neuen strategischen Kooperation zwischen Chefkoch.de und myTime.de können die Nutzer bald die Zutaten zu einem Rezept online bestellen. Mit nur einem Mausklick sollen alle benötigten Lebensmittel im Warenkorb landen und binnen 24 Stunden beim Kunden sein. Damit das funktioniert, wird zunächst mit einer Auswahl von 200 Rezepten gestartet. via Finanzen.net

Burda baut E-Commerce-Hub auf und Cyberport bekommt einen neuen Chef:

Einen E-Commerce-Hub wird Burda in München einrichten. Damit sollen die E-Commerce-Aktivitäten ausgebaut und das Tochterunternehmen Cyberport weiter entwickelt werden. Zugleich meldet Burda einen Wechsel in der Cyberport-Geschäftsführung Helmar Hipp heißt der neue Chef. via Channelpartner

Thalia lässt Buchhändler Titel empfehlen - in der App:

Next heißt ein neuer Service von Thalia, der zunächst nur den Nutzern der Thalia-App angeboten wird. Dafür hat das Unternehmen auf das Fachwissen von Buchhändlern statt Algorithmen gesetzt und Buchtitel vernetzt. Gibt der Kunde sein aktuelles Lieblingsbuch ein, erhält er Empfehlungen zu Titeln, die ihm gefallen dürften (Genre, Motive, ähnliche Sprache etc.). Zum Start sollen gut 13.000 Titel bekannt und vernetzt sein. Ein Ausbau des Angebots ist geplant. via Börsenblatt

   Anzeige
  Alles über UX!
Das bietet der user experience congress am 19./20. Oktober 2015 in Frankfurt/Main. Trends, Tipps, Neuheiten und Praxisprojekte zur UX warten auf die Besucher in mehr als 35 Vorträgen. Jetzt Ticket bestellen!

Rewe-Tochter testet Beacons:

Die österreichische Rewe-Tochter Merkur wird im Rahmen eines Pilotprojekts Beacons in zwei seiner Märkte in Wien einsetzen. Konkret werden die Kunden Rabattgutscheine zu ausgewählten Produkten erhalten, wenn sie sich in der Nähe des Verkaufsregals im Markt befinden. An der Kasse wird die in der App mobile-pocket hinterlegte Kundenkarte automatisch geöffnet. Ein durchaus weiteres spannendes Experiment, von dem etailment.at da berichtet.


E-COMMERCE INTERNATIONAL

Staples bietet 3D-Druckservice an:

Wird 3D-Druck die neue Fototasche? Der auch hierzulande bekannte Anbieter für Bürobedarf Staples erweitert in den USA sein Angebot für 3D-Druck um einen Onlineservice. Dort werden die Kunden eigene Entwürfe hochladen und aus vorgefertigten Designs wählen können. Das ausgedruckte Objekt erhält der Kunde bequem nach Hause geschickt. Bisher wurde 3D-Druck lediglich in den Märkten vor Ort angeboten. via Internetretailer

100 Millionen für ipsy:

Make-up im Abonnement ist in aller Kürze das Geschäftsmodell von ipsy. 1,5 Millionen Kunden sollen den Service bereits nutzen und laut eigener Aussage arbeit man auch profitabel. Alles gute Nachrichten, die Investoren überzeugten. Angeführt von TPG Growth and Sherpa Capital stecken diese 100 Millionen Dollar in ipsy. via Techcrunch

Shop.ca mit Auslieferung per Drohne?:

Spätestens im Jahr 2018 will der kanadische Online-Marktplatz shop.ca mit der Auslieferung von Waren per Drohne beginnen. Größtes Hindernis auf dem Weg ist ein kanadisches Gesetz, das die Auslieferung noch untersagt, also zuerst geändert werden müsste. Nach all den Ankündigungen in den vergangenen 12 Monaten, stellt sich die Frage, wann dann mal etwas fliegt. via Internetretailer




DIGITALE TRENDS & FAKTEN

 
Beliebtester Beitrag am Vortag: So clever personalisiert About You sein Angebot

Grafik des Tages:
Noch verbringen die Deutschen mehr Zeit vor dem Fernseher als mit dem Internet. Das ist das Ergebnis einer Langzeitstudie von ARD und ZDF. Das gilt indes nur für alle Teilnehmer der Studie ab 14 Jahren. In der Altersgruppe 14-29 Jahre hat das Internet den Fernsehkonsum überholt.



Quelle der Info-Grafik: Statista


Sie wollen mit uns werben? Unsere Mediadaten.