Die Zerschlagung der insolventen Steilmann-Gruppe geht ihren Weg. Das auf das Geschäft mit Discountern spezialisierte Teilunternehmen hat einen Käufer.

Der Insolvenzverwalter des Bekleidungsunternehmens Steilmann hat bei der Suche nach neuen Investoren einen ersten Erfolg verbucht. Das auf das Geschäft mit Discountern spezialisierte Gelsenkirchener Modeunternehmen Nienhaus & Lotz Global Player Business GmbH werde an die HKG Garment Solution (Hünxe) verkauft, teilte ein Sprecher des Insolvenzverwalters mit. Alle knapp 20 Mitarbeiter sollen übernommen werden. Auch bei der parallel laufenden Investorensuche für weitere Aktivitäten seien Fortschritte zu verzeichnen.

Steilmann hatte Ende März nur knapp fünf Monate nach dem Börsengang Insolvenz angemeldet
. Kurz danach hatten auch mehrere Konzerntöchter in Deutschland Insolvenzantrag stellen müssen. Dem Modehersteller mit mehr als 70 Einzelgesellschaften droht nun die Zerschlagung.