Das Vorweihnachstgeschäft hat AOL einen Umsatzschub beschert: In den Wochen vor Weihnachten gingen nach Angaben des Online-Dienstes Waren im Wert von rund 2,5 Milliarden Dollar über die virtuelle Theke. Jeder AOL-Käufer gab damit im Schnitt 300 Dollar online aus.

Das Vorweihnachstgeschäft hat AOL einen Umsatzschub beschert: In den Wochen vor Weihnachten gingen nach Angaben des Online-Dienstes Waren im Wert von rund 2,5 Milliarden Dollar über die virtuelle Theke. Jeder AOL-Käufer gab damit im Schnitt 300 Dollar online aus.

Inzwischen würden in Amerika zwei von drei AOL-Nutzern ihre Einkäufe online erledigen, teilte das Unternehmen mit. Mit dem Vorweihnachtsergebnis konnte das Resultat von 1998 (rund 1,2 Milliarden Dollar) mehr als verdoppelt werden. Insgesamt seien im amerikanischen Shopping-Bereich des Online-Dienstes im vergangenen Jahr über zehn Milliarden Dollar umgesetzt worden.

"Diese Vorweihnachtszeit waren für uns hervorragende Wochen. Aber das ist erst der Anfang", erklärte der AOL-Manager Bob Pittman. Er rechne damit, dass die Wachstumsraten auch in diesem Jahr gleich bleiben würden.