Mit Unterstützung von Motorola ist Deutschland auf dem besten Weg, die Vorreiterrolle in der Entwicklung mobiler GPRS-Datenlösungen zu übernehmen.

Mit Unterstützung von Motorola ist Deutschland auf dem besten Weg, die Vorreiterrolle in der Entwicklung mobiler GPRS-Datenlösungen zu übernehmen.

Dafür baut Motorola in Berlin ein internationales Zentrum zur Entwicklung von GPRS-Lösungen (General Packet Radio Service) auf. Angesichts des weltweit explosionsartigen Wachstums des drahtlosen Internets sei das ein wichtiger Schritt, findet das Unternehmen, um End-to-End-Lösungen für mobile Datenübertragung weiter zu entwickeln. Als Teil der neuen Motorola-Niederlassung in Berlin-Spandau soll das GPRS-Zentrum Ende 2000 fertig gestellt sein und 40 neue Arbeitsplätze schaffen.

Rund 40 Spezialisten aus dem Bereich Paket-orientierte Datenübertragung sind für die offenen Stellen vorgesehen. Die Experten sollen sich hauptsächlich mit der Kompatibilität der GPRS-Netze, der betreiberspezifischen Netzvalidierung sowie der weiteren Entwicklung der GPRS-Lösungen von Motorola beschäftigen. Auch die Entwicklungs- und Netzwerk-Integrationszentren, die bereits in Swindon (England), Cork (Irland), Madrid (Spanien), Chicago (USA) und Vancouver (Kanada) operieren, wird das GPRS-Zentrum in Berlin unterstützen.

Die GPRS-Infrastruktur soll in bereits bestehende GSM-Netze integriert werden und eine schnelle Datenübertragung über Mobiltelefone ermöglichen. Motorola sieht in der GPRS-Richtung die Netze der dritten Mobilfunk-Generation. Der weltweit erste Datentransfer über GPRS-Mobilfunknetze wurde im vergangenen November vom englischen Netzbetreiber BT Cellnet mittels GPRS-Infrastruktur von Motorola realisiert. Am 26. Juni 2000 wird BT Cellnet seinen Geschäftskunden den weltweit ersten GPRS-Service anbieten können. Die Infrastruktur wird unter anderem bereits in Deutschland, England, Tschechien, Österreich, Frankreich, Ungarn und der Türkei eingesetzt. Das Unternehmen liefert inzwischen kommerzielle GPRS-Netzausrüstungequipment in etwa 15 Länder.


FIRMENPROFIL:

Motorola ist ein international führendes Technologieunternehmen mit den Schwerpunkten Mobilkommunikation, Halbleiter und integrierte Elektroniklösungen. 1999 wurden weltweit mit 121.000 Mitarbeitern rund 33,1 Mrd. US-Dollar Umsatz erzielt. In Deutschland ist das Unternehmen durch die Motorola GmbH präsent. Zu ihr zählen die Bereiche Halbleiter, Funk, Funktelefonnetze, Mobilkommunikation, Computersysteme, Breitband-Kommunikation, Internet & Networking sowie Kraftfahrzeug- und Industrie-Elektronik. Die Gesellschaft erzielte 1999 mit über 4.300 Mitarbeitern einen Umsatz von 5,8 Mrd. DM.


KONTAKT:

Internet: www.motorola.de oder www.mediacentre.motorola.com