Wo 9flats auf Einkaufstours geht, wie deutlich eBooks schon Print überholen, wo Neckermann aufgibt und wer bei der Renaissance der Tupperparty mitmischt - all das nach dem Klick.

Expansion nach Nordamerika: 9flats übernimmt iStopOver

9flats, Vermittlungsplattform für Privatunterkünfte, übernimmt die kanadische Plattform iStopOver und erschließt damit einen weiteren Kernmarkt. Der Verfolger von Airbnb wächst damit auf über 100.000 Betten in 125 Ländern an. Über den Kaufbetrag haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Das iStopOver-Büro in Toronto wird zur ersten 9flats-Niederlassung in Nordamerika. (per mail)

Amazon: eBook übersteigt Print-Absatz

Amazon verkauft in Großbritannien inzwischen mehr eBooks als gedruckte Bücher. Auf 100 verkaufte Print-Bücher (Hardcover und Paperback) kommen  inzwischen 114 Kindle-Downloads. Kostenlose eBooks sind dabei nicht einmal berücksichtigt. 

Neckermann Schweiz wird abgewickelt

Während das Frankfurter Versandhaus Neckermann.de und seine österreichische Tochter mithilfe von Insolvenzverwaltern ums Überleben ringen, ist das Schicksal von Neckermann Schweiz bereits besiegelt: Das Unternehmen wird abgewickelt.  Das meldet die Textilwirtschaft. Der Online-Shop der Schweizer Neckermann-Tochter hat seinen Betrieb bereits eingestellt.

Die Tupperparty feiert Renaissance

Hat sich das "Prinzip Tupper" im Internetzeitalter überholt? Genau das Gegenteil ist der Fall: Immer mehr Start-ups entdecken online organisierte Shoppingpartys als erfolgversprechenden Geschäftszweig.