Bei Otto rückt die Enkel-Generation auf, bei Baur wechselt die Spitze, Manager kaufen Schlecker-Tochter und Geschäftskunden gleichen ein wenig Konsumenten. 4 aktuelle Nachrichten und Links kompakt vor 4  gibt es nach dem Klick.

Benjamin Otto soll E-Commerce Start-up leiten

Benjamin Otto, 37, Enkel des Firmengründers Werner Otto und Sohn des amtierenden Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Michael Otto, übernimmt als CEO die Verantwortung für ein neues Start-up der Otto Group im Bereich E-Commerce. Welches, das sagt Otto noch nicht. Es soll sich um "ein bedeutendes E-Commerce-Projekt der Otto Group, das sich noch in der Entwicklung befindet", wie das Unternehmen betont. Benjamin Otto wird in seiner neuen Funktion an den stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden Rainer Hillebrand berichten und neben dem neuen Start-up auch in anderen E-Commerce-Aktivitäten involviert sein. Benjamin Otto, der an der European Business School in London studierte, führt mit seiner Firma Intelligent House Solutions einen Dienstleister im Bereich der Technischen Gebäudeausrüstung.

Aliz Tepfenhart folgt auf Marc Opelt bei Baur

Aliz Tepfenhart folgt auf Marc Opelt in der Geschäftsführung der Baur-Gruppe. Derzeit ist sie Geschäftsführerin von Quelle Russland. Sie agiert bei Baur ab April 2013 neben dem zweiten Geschäftsführer Albert Klein, der auch künftig den Unternehmensbereich Abwicklung und Steuerung leiten wird. Bis zum Eintritt von Aliz Tepfenhart wird Marc Opelt seine Aufgaben als Vorsitzender der Geschäftsführung der Baur-Gruppe parallel zu seiner neuen Position als Bereichsvorstand für Marke, Service und E-Commerce von Otto in Hamburg wahrnehmen. (per mail)

Management-Buy-out rettet Vitalsana

Die bisherige Schlecker-Tochter Vitalsana wird künftig in Eigenregie weitergeführt. Die Versandapotheke mit Sitz im niederländischen Heerlen wird von Mitgliedern des Managements der Firmen Schlecker und Vitalsana im Rahmen eines Management-Buy-out weitergeführt. Dazu gehört auch die ApDG Handels- und Dienstleistungsgesellschaft mbH als pharmazeutischem Großhandel in Ehinge. Die kaufmännische Leitung von Vitalsana und ApDG übernimmt Winfried Filzek, der als Direktor Einkauf bereits von Beginn an für Vitalsana tätig war. (per mail)

Multichannel: Geschäftskunde ticken wie Konsumenten

Multi-Channel wird auch im B2B-Bereich immer mehr zum Thema - nicht zuletzt, weil Geschäftskunden ihre Ansprüche aus dem privaten Multi-Channel-Verhalten auf den Job übertragen - so ein Ergebnis der aktuellen B2B-Multi-Channel-Studie des ECC Handel. 54 Prozent der Befragten wünschen sich mehr kanalübergreifende Services im B2B-Umfeld. Gewünscht werden vor allem vielfältigere Liefer- und Retouren-Optionen. Auch da unterscheidet sich B2B also kaum von B2C. (per mail)