4 aktuelle Nachrichten und Links kompakt um 4 herum. Das Wichtigste des Tages zum Mitnehmen.

Media-Markt ist hämisch, das EHI ist optimistisch, Amazon ist bei Adwords spendabel und Crowdfunding-Modelle wie Kickstarter lernen ihre Grenzen kennen. Details und Links nach dem Klick.

Nach EM-Sieg: Media-Markt zieht Niederländer durch den Kakao

Schnell, schneller, Media Markt: Am späten Mittwochabend erst schoss Mario Gomez die Niederlande mit einem Doppelpack quasi im Alleingang ab. Bereits am Donnerstagmorgen greift die Elektronik-Kette den Sieg der deutschen Nationalelf - oder präziser: die Niederlage der Holländer - mit einer Werbeanzeige in der Tagespresse auf.

EHI prognostiziert weiteres Wachstum des Onlinehandels

Das EHI Retail Institute erwartet, dass der E-Commerce im Jahr 2025 einen Umsatzanteil am gesamten Einzelhandelsumsatz von bis zu 27 Prozent erreichen wird. Die EHI Prognose von einer Steigerungsrate des Online-Umsatzes von mindestens 10 Prozent und maximal 15 Prozent aus. Bei einem angenommenen Wachstum des gesamten Einzelhandelsumsatzes um 1 Prozent/Jahr beträgt der E-Commerce-Umsatzanteil im Jahr 2025 mindestens rund 14 Prozent und höchstens rund 24 Prozent. Geht man davon aus, dass der Umsatz im gesamten Einzelhandel Null Wachstum verzeichnet, rechnet das EHI mit einem Anteil des Online-Marktes von mindestens 16 Prozent und maximal 27 Prozent.

Adword-Analyse: Zalando nur auf Rang sechs

Der Versandhandelsriese Amazon investiert innerhalb Deutschlands und Österreichs mit Abstand das meiste Geld in AdWords-Schaltungen bei Google. Auf Platz 2 und 3 folgen Otto und Ebay. Das zeigt eine aktuelle Analyse von Searchmetrics.

Phänomen Kickstarter: Die Grenzen des Crowdfunding-Hypes

Die Projektfinanzierungs-Plattform Kickstarter macht mit immer neuen Rekorden auf sich aufmerksam. Aber es sind nicht nur die teils atemberaubenden Summen in immer kürzerer Zeit, die den Hype um das Thema Crowdfunding befeuern. Zugleich zeichnen sich dessen Grenzen bereits ab.