Letztens dachte ich noch - vernünftig designte Produkte für Senioren - das wäre doch eine Marktlücke. Ein Rollator in schickem Design; ein Webshop, der nicht nach Pflegeheim müffelt. Eine Weltidee, schon allein aufgrund der fortschreitenden Überalterung der Gesellschaft. Zu spät gedacht. Gibt es schon. Und weil ich glaube, hier entsteht gerade erst noch ein gewaltiger Markt, sei hier ein Newcomer vorgestellt, der dem Renter-Beige und Sanitätshaus-Look den Kampf ansagen will.

Einen Rollator gibt es leider noch nicht bei selbstwohnen.de - Deutschlands erstem 50plus Lifestyle-Shop. Vielleicht fehlt es hier (HINT!) noch an ausreichend stylischen Modellen. Denn das Start-Up will vor allem ein vielfältiges Angebot an Produkten bieten, die durchdachtes Design mit einem besonderen Mehrwert für ältere Menschen vereinen. Immerhin aber hat Selbstwohnen bereits eine Reihe von jungen Unternehmen als Partner gewonnen, die beweisen, dass altersgerechte Produkte weder beige noch trist sein müssen.
Hipster - Senior-Style
Hipster - Senior-Style

"Hilfsmittel und altersgerechte Produkte gibt es genug, aber wenige, die man wirklich haben will", findet Hubertus von Wulffen, einer der drei Gründer von selbstwohnen, und will vor allem Kunden erreichen, die Wert auf gutes Design legen.
Ergänzt wird der Online-Shop durch eine Ratgeberseite mit praktischen Informationen und Hilfestellungen für den Alltag.

Eine gute Idee, zumal die Shopgestaltung nicht das Gefühl vermittelt, gleich über ein Pop-up für Stützstrümpfe zu fallen.

Ach ja, flotte Rollatoren gibt es durchaus: Gemino, der an einen Bugaboo-Kinderwagen erinnert, erhielt sogar einen red dot award für product design. Sogar schon 2011. Ich ahnte ja, ich bin spät dran.