In München gab Hans-Peter Bauer, Geschäftsführer der Lotus GmbH in München, den Anspruch der IBM-Tochter Lotus auf die Marktführerschaft bei ASP bekannt.

In München gab Hans-Peter Bauer, Geschäftsführer der Lotus GmbH in München, den Anspruch der IBM-Tochter Lotus auf die Marktführerschaft bei ASP bekannt.

So stellte Lotus neben neuen Releases seiner derzeitigen ASP-Strategien mit ASP-Solution Pack 2.1, Sametime 2.0 und QuickPlace 3.0 die Lotus Collaboration Services als neuestes Paket vor, des weiteren iNotes Access und Domino Every Place Family. Dieses Paket umfasst Web Conferencing Services sowie eine integriete ASP-Lösung, die auf den Produkten Sametime und QuickPlace basiert.

Die drei Buchstaben ASP (für Application Service Providing) signalisieren nach Ansicht führender Analysten gewaltiges Wachstum und einen kommenden Boom im gesamten IT-Markt. Prognostiziert wird von der Gartner Group für das Jahr 2003 ein Umsatzwachstum auf 23 Mrd. US-Dollar, etwa 75% aller mittelständischen Unternehmen würden ASP-Applikationen nutzen.

ASP - zunächst als reine Service-Idee für große Anwender gedacht - hat bereits für sich selbst, als eigenes Angebot auf dem Dienstleistungsmarkt, zur Gründung einer Vielzahl neuer Unternehmen geführt. Nach Aussage von , kristallisiere sich heraus, dass die kleinen und mittleren Unternehmen als Anwender die zahlenmäßig größte Zielgruppe und eindeutigen Nutznießer von ASP sein werden. Dies vor allem deshalb, weil "..Unternehmen die Funktionalitäten der Lotus Servcie Collaboration Services sehr schnell selbst nutzen und damit ihre Produktivität erhöhen können". So biete sich einerseits ein Abonnement einer integrierten ASP-Lösung an, mit der Instant Messaging, E-Meetings und virtuelle Arbeitsumgebungen genutzt werden können. Zum anderen können diese gehosteten Funktionen als Module in bestehende Weblösungen integriert werden. Handelt es sich doch um Web Conferencing Services, die auf den Produkten Sametime und QuickPlace aufbauen. Diese werden unter einer neu entwickelten Web-Benutzeroberfläche, eingeteilt in People (secure LDAP Connection), Places (QuickPlace) und Meetings (Sametime) gebündelt.

Anwender können mit Sametime ortsunabhängig, synchron, gemeinsam und gleichzeitig im Team an Dokumenten arbeiten und innerhalb von Arbeitsgruppen online kommunizieren. Mit QuickPlace können Unternehmen unabhängig von ihrer Größe eine virtuelle Arbeitsumgebung im Internet einrichten, so zum Beispiel als Plattform für zeitlich befristete Projekte, bei denen Dateien, Diskussionsbeiträge oder Planungsunterlagen ausgetauscht, begutachtet und redigiert werden müssen.

Parallel dazu können ISV (independent/unabhängige Software Vendors/Verkäufer/Anbieter) und Application Service Provider diese gehosteten Module als Basis für die Entwicklung vertikaler kundenspezifischer Weblösungen - etwa ein Juristenportal, diverse Office-Lösungen, Gesundheitsanwendungen oder Workflow-Systeme - nutzen, oder die bestehenden Lösungen (hoffentlich) nahtlos integrieren. Diese Lösungen verfügen dann über die bereits genannten Funktionalitäten wie Instant Messaging, E-Meetings oder praktikable virtuelle Arbeitsumgebungen.

Eine Kernaussage lautet, dass Lotus die Collaboration Services für Corporate Accounts in Kooperation mit Hosting Partnern wie Andate, Interliant, Siemens Business Services, selbst anbieten wird. So auch das Credo von Hans-Peter Bauer: "Unser Ziel ist, die Vorteile der Team-Funktionalitäten so einfach wie möglich verfügbar zu machen, Hosting ist dafür eine prädestinierte Plattform!"

Es scheint logisch, dass in fast allen Umfragen zu ASP das Thema Service Level Agreement (SLA) ganz oben auf der Prioritätenliste der Anwender steht. Das angebotene Mietmodell sorgt bei Systemhäusern und Business Partnern für eine kontinuierliche, kalkulierbare Einnahmequelle und ermöglicht einen planvollen Einsatz der vorhandenen Ressourcen.

Der Benutzer muss sich nicht mit unterschiedlicher Hardware, Betriebssystemen und Software-Releases auseinandersetzen, mit einem Browser greift er auf ein optimiertes Serversystem zu, entwickelt auf Basis von Internet-Technologien. Sein Vorteil: Seine Sorgen um Zuverlässigkeit, Datensicherheit und -verfügbarkeit sowie Software Updates entfallen weitgehend: Diese Leistungen werden garantiert und sind mit dem Mietpreis abgegolten.
Aus München berichteten die CYbiz-Korrespondenten Wolfgang H. Otto und C.D. von Trotha (pic Redaktionssbüro München)

KONTAKT:

Lotus Development GmbH
Andreas Zöbl
Marketing Manager Central Europe
E-Mail: andi_zoebl@lotus.com
Internet: www.lotus.de