Die im vergangenen Jahr ins Leben gerufene ASP Technologieforum (ATF) bei München dient international als Vorbild für weitere Gründungen. Das ATF ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen Siemens IT Service, Microsoft und Fujitsu Siemens Computers.

Die im vergangenen Jahr ins Leben gerufene ASP Technologieforum (ATF) bei München dient international als Vorbild für weitere Gründungen. Das ATF ist ein Gemeinschaftsprojekt zwischen Siemens IT Service , Microsoft und Fujitsu Siemens Computers .

Das ATF bietet ASP-Enabling und ASP-Zertifizierungsservices für Application Service Providing (ASP), Independent Software Vendors (ISV) und Internet-Service-Providern (ISP). Diesen Zielgruppen wir die Möglichkeit geboten, ihre Software auf ASP-Tauglichkeit zu testen.

An erster Stelle des internationalen Ausbaus stehen Brüssel und das Microsoft-Campus in Redmond (USA). Für dieses Jahr sind fünf weitere ASP Technologie Foren in Europa und eines in Ägypten geplant. Auch in Deutschland sei der Bedarf an ASP-Zertifizierung weiter gestiegen, teilten letzte Woche Wolfgang Foitor (Director Microsoft Global Alliance der Siemens IT Service) und Michael Scherff (Vice President Global Portefolio Management ASP bei Siemens Business Services) gegenüber der Presse mit. Siemens IT Service werde in Kürze ein neues Forum in Paderborn eröffnen.

Kunden können im ATF testen lassen, ob ihre Software den hohen Anforderungen an eine ASP-Lösung standhält. Zu den Testprozessen gehören u.a. eine Analyse-Workshop, individuelles Setup für die Lösung und Benchmarking. Das ATF testet Eigenschaften wie Leistung, Sicherheit, Konsistenz und Einfluss auf die Total-Cost-of-Ownership (TCO). Hat die Software beweisen, dass sie ASP-tauglich ist, erhält sie das Gütesiegel "ASP-ready".

Bis dato wurden 15 ASP-Lösungen mit dem ATF-Gütesiegel ausgezeichnet. U.a. auch eine ERP-Anwendung des Münchner Softwarehauses StepAhead. Jan Pfeiffer von StepAhead: "Wir haben im ATF eine Plattform gefunden, die uns in hervorragender Weise bei der Evaluierung unserer Anwendung im ASP-Umfeld unterstützt hat. Besonders das fundierte Integrations-Know-how von Siemens IT Service und Microsoft hat dabei geholfen, unserer ERP-Anwendung an die speziellen Anforderungen des ASP-Umfeldes anzupassen."

Wolfgang Foitor sieht in ASP-Dienstleistungen für Unternehmen ein großes Potenzial. Gerade die Themen Ausfallsicherheit, IT-Sicherheit sowie rechtliche Fragen erfordern leistungsfähige und flexible Software-Lösungen, die kostengünstig und mit hoher Qualität sowie permanenten Service über ASP's den Unternehmen zur Verfügung gestellt werden können. Vor allem bei den Total-Costs-of-Ownerships (TCO) seien durch den Einsatz von ASP-Lösungen in Unternehmen deutlich reduzierte Kosten zu erreichen. Wie hoch diese Einsparungen seien, konnte Foitor nicht genau sagen. Freilich steckt das Thema ASP noch in den Anfängen. (RS)


FIRMENPROFIL:

Siemens IT Service ist der größte Bereich innerhalb der Siemens Business Services GmbH & Co. OHG (SBS), einem der weltweit führenden Anbieter für Electronic und Mobile Business. Als Partner für Managed Services bietet Siemens IT Service ein komplettes Portefolio an Infrastruktur-Dienstleistungen auf dem Gebiet der Information und Kommunikation: Von klassischen Produktservices bis zu so genannten Operation Related Services. Dazu zählen E-Business-Services (einschließlich E-Security), ASP Enabling oder Help-Desk-Lösungen. Im Geschäftsjahr 2000 (30. September) erzielte SBS einen Umsatz von 5,8 Mrd. EUR. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 33.500 Mitarbeiter.


KONTAKT:

Siemens Business Services
Division Siemens IT Service
Tel. 089/636-44374
Fax 089/636-45579
E-Mail: andreas.vom-bruch@mch.siemens.de
Internet: www.its.siemens.com